09.06.17 - 12:32
Beendet
Parc des Oiseaux - Villars-les-Dombes
0km
?km
Critérium du Dauphiné • Etappe6
Spielbeginn

Parc des Oiseaux - Villars-les-Dombes

Erleben Sie das Critérium du Dauphiné-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Critérium du Dauphiné-Rennen beginnt am 9 Juni 2017 um 12:32h. Bei Eurosport gibt es auch Critérium du Dauphiné-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
16:34 

Damit verabschiede ich mich für heute und hoffe, dass Sie auch morgen wieder mitlesen. Dann geht es nach Alpe d'Huez, jedoch nicht über die 21 Haarnadelkurve, sondern über den unbekannteren Col de Sarenne.

16:30 

Emmanuel Buchmann kann das Trikot des besten Nachwuchsfahrers übernehmen!

16:23 

Porte übernimmt Gelb und hat in der Gesamtwertung einen Vorsprung von 39 Sekunden auf den zweiten Froome.

16:20 

Buchmann wird am Ende Zehnter und wird auch einen Sprung um Gesamtklassement machen.

16:18 

Der Rückstand der Gruppe Valverde ist 50 Sekunden groß.

16:17 

Das Fotofinish bestätigt Jakob Fuglsang als Sieger vor Richie Porte, der das gelbe Trikot übernimmt. Dritter ist Froome.

16:16 

Dahinter sind Contador und Naesen und dahinter kommt Emmanuel Buchmann ins Ziel.

16:15 

Dahinter sprinten Martin, Valverde und Bardet auf die weiteren Plätze.

16:15 

Froome, Porte und Fuglsang sind ungefähr gleich schnell.

16:14 

Fotofinish!

16:14 

Jetzt sind wieder alle zusammen. Die letzten Meter.

16:14 

Unter der Flamme Rouge attackiert Fuglsang, Froome hat Mühe das Loch zu schließen.

16:12 

Es sind noch 2 Kilometer.

16:12 

Die Gruppe Froome ist am Ende der Abfahrt wieder zusammen. Währenddessen konnte die Gruppe um Contador die Lücke bis auf 45 Sekunden schließen.

16:10 

Froome hat vor den letzten, etwas einfacheren Teilen der Abfahrt einen Vorsprung von 30 Metern herausgefahren. Von der Ende der Abfahrt sind es nur noch zwei flache Kilometer bis ins Ziel.

16:08 

Buchmann hat nun zu einem AG2R Fahrer aufgeschlossen, allerdings ist nicht klar ob es Naesen oder Bardet ist. Auch die Kameramotorräder kommen bei dieser Abfahrt an ihr Limit.

16:06 

Froome hat nun Aru überholt und versucht auf der Abfahrt anzugreifen. Eine kleine Lücke konnte er schon gewinnen.

16:04 

Das GPS hat uns ein wenig im Stich gelassen, denn gerade eben hat Froome Aru wieder eingeholt. 10 Kilometer vor dem Ziel sind damit vier Mann vorne.

16:03 

Der Abstand zwischen Aru und der Froome Gruppe scheint gleich zu bleiben. Trotz einiger Meter Sicherheitsabstand kann auch Porte Froome und Fuglsang folgen. Dan Martin ist nur 10 Sekunden hinter dieser Gruppe.

16:01 

Die Abfahrt vom Mont du Chat ist Halsbrecherisch und unheimlich schnell. Froome setzt Porte dabei unter Druck.

16:01 

Dan Martin müsste irgendwo zwischen der Gruppe Froome und der Gruppe Contador liegen. Wo Emmanuel Buchmann fährt können wie leider nicht erkennen.

16:00 

Die Gruppe Valverde/Contador/Bardet hat sich schon einen Rückstand von einer Minute eingehandelt.

15:59 

Aru erreicht nun die Bergwertung als erster. Sein Vorsprung auf die Gruppe Froome/Porte/Fuglsang ist ungefähr 12 Sekunden groß.

15:57 

Dahinter arbeiten Porte und Froome. Fuglsang wartet an ihrem Hinterrad.

15:56 

Und das mit beeindruckender Kraft. Er kann die Lücke zwischen sich und dem Rest der Konkurrenz sofort ausbauen.

15:56 

Jetzt attackiert Aru solo!

15:55 

Porte und Froome rücken nur langsam an das Astana Duo heran.

15:54 

Es sind noch zwei Kilometer bis zum Gipfel. Porte schließt die Lücke mit Froome am Hinterrad. Martin muss abreißen lassen.

15:53 

Hinter dem Astana Duo, dass jetzt mit Naesen den letzten Spitzenreiter überholt, sind nur noch Porte, Froome und Martin.

15:52 

Valverde und Contador fallen zurück, Bardet kann zu ihnen aufschließen. Buchmann ist nur ein Stück vor ihnen.

15:52 

Die letzten Ausreißer sind gleich eingeholt. Vorne befindet sich mit Fuglsang und Aru ein Astana Duo, dahinter eine Favoritengruppe, aus der jetzt Bardet abgehängt wird.

15:51 

Aru hat mittlerweile Buchmann überholt, der wieder in die Gruppe um Martin zurückfällt, in der alle Favoriten den Anschluss wieder hergestellt haben, auch Froome und Contador.

15:50 

Chris Froome ist gemeinsam mit Contador abgehängt! Kann er wieder zurück kommen?

15:49 

Hinten geht Valverde, Porte versucht zu folgen.

15:49 

Aru attackiert gemeinsam mit Bardet die Gruppe um Martin, der um den Anschluss kämpft.

15:48 

Meintjes (UAE-Emirates), Dan Martin (Quick Step), Fabio Aru (Astana) haben sich mit einer Konterattacke abgesetzt. Bei den Favoriten übernimmt noch keiner Verantwortung.

15:46 

Vorne kämpfen nur noch Naesen und Bettiol um ihren Vorsprung. Sie haben noch 19 Kilometer.

15:46 

Fuglsang und Buchmann konnten sich gemeinsam absetzen, während sich die Favoriten belauern.

15:44 

An der Spitze des Feldes machen Fuglsang (Astana) und Buchmann (Bora-Hansgrohe) das Tempo während Simon Yates (Orica-Scott) nicht mehr folgen kann.

15:43 

Sam Oomen und Pierre Latour (AG2R) verlieren den Kontakt zum Feld, während vorne die Favoritengruppe zusammen läuft.

15:42 

Weitere Fahrer versuchen nach vorne zu springen. Der Abstand der Spitze schmilzt auf 1:21 Minuten. Wir befinden uns jetzt im steilsten Abschnitt.

15:41 

Es handelt sich um Fabio Aru (Astana), Esteban Chaves (Orica-Scott) und Rafael Valls (Lotto-Soudal). Das Trio kann zu Valverde aufschließen.

15:39 

Die Favoritengruppe ist nur noch 20 Mann stark. Ein Fahrer von Astana attackiert gefolgt von zwei weiteren Fahrern.

15:38 

Valverde kann seinen Vorsprung jetzt auf circa 100 Meter ausbauen und holt mit Hupond den ersten Fahrer der Spitzengruppe ein.

15:37 

Das Duo kann aber nicht mehr als 20 Meter Vorsprung auf das von Nicolas Roche (BMC) angeführte Hauptfeld gewinnen, weshalb Valverde nochmal alleine attackiert.

15:36 

Eine Attacke von Valverde! Er sprint an das Hinterrad seines Teamkollegen, der Kurz zuvor das Tempo verschärft hatte.

15:35 

Auch Turgis muss aus der Spitzengruppe reißen lassen, während im Feld Movistar das Tempo verschärft.

15:34 

Noch sind die Favoriten in Lauerstellung und lassen ihre Helfer die Arbeit verrichten.

15:32 

Thomas De Gendt gerät an der Ende des Feldes in Schwierigkeiten. Das gelbe Trikot wird also heute wechseln.

15:31 

Politt kämpft noch um den Anschluss, während das dezimierte Feld in den unteren Teilen der Steigung weiter Zeit auf die Spitze gut macht. Der Rückstand beträgt nur noch 2:25 Minuten.

15:30 

In der Spitzengruppe können jetzt Politt und Hupond dem Tempo ihrer Fluchtkollegen nicht mehr folgen.

15:29 

Im Feld hat jetzt BMC wieder die Tempoarbeit übernommen. Die Favoriten haben sich wie an einer langen Perlenkette hintereinander aufgereiht.

15:27 

25 Kilometer vor dem Ziel haben die Ausreißer am Fuß des Berges drei Minuten Vorsprung.

15:25 

Der Schlussanstieg ist erreicht. Sowohl Spitzengruppe als auch Hauptfeld schlagen ein hohes Tempo an. Am Ende des Hauptfeldes lassen Fahrer wie Démare und Bouwman abreißen.

15:19 

Der Mann im grünen Trikot Arnaud Démare (FDJ) befindet sich am Ende des Feldes. Die restlichen Sprinter werden bald ein Gruppetto bilden.

15:17 

Der Mont du Chat ist ein schwerer und vor allem steiler Berg. Auf 8,7 Kilometern ist die durchschnittliche Steigung 10,3%. Von Kilometer 4 bis 5 sowie Kilometer 6 bis 8 sind es sogar durchschnittliche 12% mit Rampen von bis zu 15%. Hier kann sich niemand verstecken. Für die Spitzengruppe ist dies ein letztes Hindernis auf dem Weg zum Tagessieg.

15:10 

Im Feld gab es einen Sturz in den mehrere Fahrer verwickelt sind. Von den großen Favoriten hat es aber anscheinend niemand erwischt.

15:08 

Das Feld hat den Abstand 35 Kilometer vor dem Ziel noch einmal auf 5:40 Minuten verkürzt. AG2R arbeitet sehr hart um die Siegchancen intakt zu halten. Trotzdem dürfte es zwischen Spitze um Feld sehr eng werden.

15:06 

Es ist wahrscheinlich, dass Thomas De Gendt heute sein gelbes Trikot abgeben muss. Wenn er es verliert, wird der Belgier in den nächsten beiden Tagen versuchen, das Bergtrikot von Koen Bouwman zurück zu erobern. Währenddessen gewinnt Pauwels aus der Spitzengruppe auch die Bergwertung der 4. Kategorie.

14:58 

Wegen der Arbeit im Peloton verringert sich der Abstand der Ausreißer 40 Kilometer vor dem Ziel auf 6:55 Minuten. Die Spitze nimmt gleich den Anstieg der 4. Kategorie in Angriff. Das Rennen ist übrigens 15 Minuten schneller, als der schnellste im Roadbook der Organisation angegebene Schnitt.

14:54 

Nach dem gestrigen Etappensieg von Phil Bauhaus (Sunweb) gibt es für die Sprinter bei dieser Dauphiné nichts mehr zu holen. Wie beim Giro entscheiden sich deshalb viele zum Ausstieg. Heute waren Richeze (Quick-Step), Van Genechten (Cofidis), Bozic und Colbrelli (Bahrain-Merida), sowie allen voran Alexander Kristoff und sein Anfahrer Jacopo Guarnieri (Katusha-Alpecin) nicht gestartet. Kristoff leidet laut seinem Team an einer Krankheit.

14:46 

Im Hauptfeld hat das AG2R Team die Nachführarbeit übernommen, obwohl mit Oliver Naesen einer Ihrer Fahrer in der Spitzengruppe ist. Offenbar traut dem Kapitän Romain Bardet bessere Siegchancen zu als dem Klassikerfahrer Naesen, zumal in der Gruppe mit Serge Pauwels ein relativ guter Kletterer fährt. Der Sieg wäre für AG2R besonders schön, da sie im heutigen Zielort La Motte-Servolex ihr Hauptquartier haben.

14:41 

In der ersten Rennstunde war die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 45 Km/h. Auch danach liess es die Spitzengruppe nicht langsamer angehen: In der zweiten Rennstunde beträgt der Durchschnitt sogar 45,2 Km/h. Die Fahrer passieren jetzt Culoz und folgen ab der gleichen Route, auf der das Finale der 9. Etappe der Tour de France stattfinden wird.

14:33 

Im Feld kontrolliert BMC das Tempo. Die erste Bergwertung des Tages an der Côte de Corlier (3. Kategorie) konnte Pauwels vor Bettiol gewinnen. Allerdings ist das Bergtrikot von Koen Bouwman (Lotto NL-Jumbo) noch nicht in Gefahr. Das könnte sich allerdings bei der letzten Bergwertung des Tages am Mont du Chat (1. Kategorie) ändern.

14:27 

Wir steigen mit einer sechs Mann starken Spitzengruppe in das Renngeschehen ein: Nils Politt (Katusha-Alpecin) konnte sich gemeinsam mit Serge Pauwels (Dimension Data), Alberto Bettiol (Cannondale-Drapac), Oliver Naesen (AG2R La Mondiale), Anthony Turgis (Cofidis) und Thierry Hupond (Delko Marseille Provence KTM) nach neun Kilometern absetzen. Die Gruppe konnte ihre Vorsprung beständig auf 8:20 Minuten ausbauen und hat jetzt noch 74 Kilometer bis ins Ziel.

Info 

Heute wird sich zeigen, wer von den Favoriten auf den Gesamtsieg in Form ist und wer nicht. Alejandro Valverde (Movistar), Alberto Contador (Trek-Segafredo) und Chris Froome (Sky) werden versuchen Richie Porte (BMC) Zeit abzunehmen. Und Thomas De Gendt (Lotto-Soudal) wird sein gelbes Trikot vermutlich verlieren. Spitzengruppen haben eine Aussenseiterchance auf den Tagessieg, wenn sie genug Zeit in den letzten Anstieg mitbringen.

Info 

Auf dem Menü steht heute der berüchtigte Mont du Chat, welcher nach langer Abwesenheit im Juli sein Comeback bei der Tour de France geben wird. Doch zunächst durchqueren die Fahrer auf der 147,5 Kilometer langen Etappe das Département Ain. Nach dem Startort am Parc des Oiseaux in Villars-les-Dombes verläuft die Route zunächst über 40 flache Kilometer. Die erste Bergwertung (3. Kategorie) nach 47 Kilometern hat eine durchschnittliche Steigung von 5,4% auf 6,4 Kilometern. Danach überqueren die Fahrer ein Hochplateau und folgen 30 flache Kilometer dem Verlauf der Rhône. Die Côte de Jongieux (4. Kategorie) bietet einen kleinen Vorgeschmack auf den direkt folgenden Mont du Chat. Dieser bietet auf 8,7 Kilometern eine Steigung von durchschnittlich 10,3% und maximal 15%. Vom Gipfel sind es noch 13 Kilometer komplizierte Abfahrt sowie zwei flache Kilometer bis ins Ziel in La Motte-Servolex.

Info 

Herzlich Willkommen beim Live-Ticker zur 6. Etappe des Critérium du Dauphiné. Nachdem die Favoriten bereits vorgestern den ersten Härtetest im Zeitfahren absolvierten, stehen heute die ersten Berge an. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie ab 14:30 Uhr begleiten.