12.08.20 - 10:55
Beendet
Clermont-Ferrand - Saint-Christo-en-Jarez
0km
?km
Critérium du Dauphiné • Etappe1
Spielbeginn

LIVE
Clermont-Ferrand - Saint-Christo-en-Jarez
Critérium du Dauphiné - 12 August 2020

Critérium du Dauphiné - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 12 August 2020 um 10:55h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
16:36 

Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für ihren Besuch dieses Live Tickers. Morgen geht es weiter mit der zweiten Etappe. Ich wünsche ihnen einen guten Abend.

16:28 

Das Blitz-Interview mit dem Sieger:"Ich bin gestern mit ziemlich müden Beinen im Hotel angekommen. Aber als wir die erste Zielpassage gefahren waren gab ich dem Team das Signal, dass ich mich gut fühle. Die Mannschaft hat heute super gearbeitet, erst mit Tony Martin und zum Schluss sogar mit unseren Leadern Primoz, Tom und Steven. Wir haben momentan eine enorme Motivation und einen fantastischen Lauf."

16:23 

Der zweitplatzierte Südafrikaner war eigentlich der deutlich Schnellste im Sprint, er musste seinen Sprint aber von weit hinten beginnen.

16:22 

Van Aert hat somit vier seiner sechs Saisonrennen gewonnen.

16:21 

Wout van Aert siegt mit einer Radlänge Vorsprung vor Daryl Impey. Dritter wird Egan Bernal (Ineos) vor Alejandro Valverde.

16:20 

Wout van Aert zieht an. Er reißt ein Loch. Ein Daryl Impey (Mitchelton-Scott) kommt nochmal näher. Aber er kann van Aert nicht mehr gefährden.

16:19 

250m

16:19 

Alaphilippe sitzt relativ weit hinten.

16:18 

Letzter Kilometer. Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) führt das Feld an.

16:18 

Wout van Aert und Julian Alaphilippe sollten im Sprint die Schnellsten sein. Aber es kann noch Alles passieren.

16:17 

Tom Dumoulin holt ihn zurück. Attacke Tiesj Benoot. Es ist wieder Dumoulin, der das Feld zurück bringt.Noch knapp 2 Kilometer.

16:16 

Attacke Pierre - Roger Latour (AG2R - La Mondiale)!

16:16 

Urans Attacke wurde neutralisiert. Das Feld ist aber deutlich kleiner geworden.

16:15 

Nairo Quintana (Arkea Samsic) reagiert. Auch Primoz Roglic (Jumbo - Visma) zuckt.

16:15 

Attacke Rigoberto Uran (EF).

16:15 

Noch 3 Kilometer. Sunweb für Tiesj Benoot und Movistar für Alejandro Valverder übernehmen jetzt das Tempo, das aber eher eingeschlafen ist. Auch wenn Daniel Oss (Bora - hansgrohe) das anders sieht. Er fällt hinten raus.

16:13 

Jetzt lassen beiden Ineos Fahrer das Feld ziehen. das ist aber eine freiwillige Entscheidung.

16:13 

Chris Froome und Jonathan Castroviejo (beide Ineos) befinden sich ganz hinten im Feld.

16:13 

Noch rund 70 Fahrer im Feld.

16:12 

Der Schlussanstieg beginnt jetzt offiziell. Tatsächlich läuft es schon eine ganze Weile leicht nach oben.

16:11 

Zum ersten Mal seit 20 Kilometern tauchen jetzt einige Fahrer neben dem vordersten Jumbo - Visma Athleten auf. Noch 5km.

16:10 

Noch 5km. Sepp Kuss hat Gesink abgelöst.

16:08 

Noch 7km. Und noch immer stampft Gesink an der Spitze des Feldes während sich hinten Fahrer verabschieden. Unvorstellbar.

16:07 

Jens Keukeleire (EF) fällt hinten raus. André Greipel (Israel Start-Up Nation) ist noch dabei. Das ist stark! Aber bei dem Finale ist er trotzdem chancenlos.

16:06 

Wout van Aert sitzt jetzt vor Tom Dumoulin. Zwischen Gesink und den drei Jumbo - Visma Topfahrern sitzt noch Sepp Kuss.

16:05 

Noch immer zieht Gesink das Feld hinter sich her. Das ist eine sehr starke Bewerbung für die Tour de France.

16:04 

Noch 10 Kilometer und es sieht aus als wäre bis dato nichts geschehen. Aber nichts ist weniger wahr.

16:02 

Auch Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick Step) tänzelt sich jetzt in die ersten 10 des Feldes. Marc Soler (Movistar), Peter Sagan (Bora - hansgrohe) und Michel Ries (Trek - Segafredo) müssen das Feld ziehen lassen.

16:00 

Der Weltmeister zeigt sich zum ersten Mal ganz vorn. Die heutige Ankunft sollte ihm liegen.

15:59 

Noch 12 Kilometer, wir befinden uns im zweigeteilten Schlussanstieg.

15:59 

Dylan Teuns (Bahrain - Merida) fällt aus dem Feld. Auch Nikias Arndt (Sunweb) hat Probleme.

15:58 

Die Attacke Cavagnas ist neutralisiert.

15:57 

Primoz Roglic sitzt an zweiter Position. Wout van Aert ist hinter Tom Dumoulin (alle Jumbo - Visma) auf Platz 5 zu finden. Es sieht doch so aus als würden die Niederländer heute für den dreifachen Querfeldeinweltmeister fahren.

15:55 

Robert Gesink (Jumbo - Visma) hat jetzt im Feld die Führung übernommen. Man hat die Gefahr, die der bärenstarke Franzose vorn ist, erkannt. Für Kasper Asgreen (Deceuninck-Quick Step) geht es zu schnell.

15:54 

Wir haben jetzt mit Remi Cavagna also nur noch einen Führenden. Das Feld folgt 15km vor dem Ziel aber nur wenige Sekunden dahinter.

Ein Hund läuft vor abgehängten Fahrern quer über die Straße/ Nichts passiert. Das hätte heute gerade noch gefehlt.

15:52 

Der Deceuninck Fahrer zeigte bei seinem Etappensieg bei der Tour of California letztes Jahr eine katastrophale Abfahrt, dass er jetzt derartig hinunterjagt ist überraschend.

Kragh Andersen wird vom Feld gestellt.

15:51 

Jetzt kann Schär dem Tempo nicht mehr folgen. Er wird direkt vom Feld gestellt. Cavagna drückt in der Abfahrt mächtig aufs Gaspedal. Auch Kragh Andersen hat jetzt einen kleinen Rückstand.

15:50 

Cavagna bringt Kragh Andersen wieder zurück nach vorn. Der Däne scheint nicht mehr mitfahren zu wollen oder dürfen.

15:50 

Und da ist Schär wieder allein. Kragh Andersen und Cavagna wurden sich nicht einig, das nutzte der Schweizer um sich wieder zu lösen.

Es ist eine besondere Etappe für Ausreißer...

15:47 

Das Verfolgerduo hat Schär aufgesammelt. Noch 21 Kilometer.

15:46 

Felix Großschartner (Bora - hansgrohe), Sander Armee (Lotto - Soudal) und Omar Fraile(Astana) gehören zu den Fahrern die jetzt den Anschluss ans Feld verlieren.

15:44 

In der Abfahrt legt es den Franzosen in einer 180 Grad Kurve auf den Asphalt. Das ist heute nicht der Tag der Ausreißer...Es sah nicht schlimm aus, aber Schär ist jetzt wieder allein. Dahinter folgen Kragh Andersen und Cavagna.

15:43 

Sturz Pacher!

15:42 

Pacher schließt zu Schär auf.

15:41 

Man muss nur meckern. Jetzt gibt es auch dazu Bilder. Das Duo schien eingeholt, hat jetzt aber doch wieder 10 Sekunden Vorsprung auf das Feld.

15:40 

Kragh Andersen und Cavagna sollen sich doch noch vor dem Feld befinden. Bilder dazu gibt es nicht.

15:38 

Jetzt wird das Feld doch auf 50s gemeldet. Pacher soll 20s Rückstand haben. Vielleicht.

15:37 

Die Angaben zum Abstand zwischen den beiden Solisten vorn schwankt enorm. Zwischen 15 und 50 Sekunden und zurück wird da in kürzester Zeit alles angezeigt.

ZUm Rückstand des Feldes gibt es keine Informationen.

15:35 

Michael Schärs Vorsprung wurde jetzt wieder nach oben korrigiert. 52s hat der Schweizer auf Pacher. Kragh Andersen und Cavagna werden wieder vom Feld gestellt.

15:34 

Im Feld ist 33km vor dem Ziel die Ruhe wiedergekehrt. So wie Pacher durchzieht, wird sein Vorsprung jetzt schnell wachsen.

An der Montée Andrei Kivilev sind einige Fahrer aus dem Feld gefallen, unter ihnen auch Jasha Sütterlin (Sunweb).

15:32 

Die beiden WorldTour Fahrer können Pacher nicht folgen. Das ist durchaus überraschend!

15:32 

Auch Quentin Pacher (B&B Hotels - Vital Concept) attackiert. Er holt den Dänen und Franzosen schnell ein. Das Trio verfolgt jetzt den Solisten.

15:31 

Cavagna ist im heutigen Startort Clermont-Ferrand geboren.

15:30 

Attacke Remi Cavagna (Deceuninck - Quick Step) und Sören Kragh Andersen (Sunweb). Die Kapitänsrolle bei Deceuninck ist also nicht so deutlich wie angenommen.

15:29 

Michael Schär passiert das Ziel. Die letzten Meter sind sehr steil. Er hat die Bergpunkte gewonnen und ist mit 6 Punkten nicht mehr einzuholen....wenn er auf dem Rad sitzen bleibt zumindest.

15:28 

Der Vorsprung Schärs schmilzt nicht ohne Grund. Im Feld wird es zunehmend unruhiger. Zwar führen noch immer die gleichen beiden Mannschaften das Peloton an, links und rechts formieren und verschieben sich jetzt aber doch mehrere Grüppchen. Das Tempo liegt sichtbar höher!

15:23 

Während bei Deceuninck - Quick Step die Kapitänsrolle klar sein sollte, kann man sich beim Profil der heutigen Etappe fragen für wen Jumbo - Visma eigentlich fährt. Wout van Aert hatte angekündigt bei der Dauphiné und Tour komplett ohne eigene Ambitionen anzutreten. Das heutige Profil sollte ihm aber schmecken.

Oder fahren die Niederländer doch für Roglic, der bei der Tour de l'Ain gezeigt hat, dass er bergauf einen mächtigen Punch hat.

Bei der Tour de l'Ain musste der Slowene allerdings nicht mit Julian Alaphilippe abrechnen.

15:19 

Noch 40km bis zum Ziel. Es passiert fürchterlich wenig zurzeit. Schär bekommt wieder besonders nützliche taktische Informationen aus dem Teamwagen ins Ohr gerufen.

15:13 

Noch 45km. Der Montee Andrei Kivilev steht an. Tom Jelte Slagter wird derweil vom Feld geschluckt. Er hatte also den letzten Bergpunkt gesammelt und steht jetzt insgesamt bei 3 Punkten.

15:07 

Michael Schär erreicht die Spitze der Cote de Saint-Héand. Mit den zwei dazugehörgen Punkten ist er jetzt erstmals alleiniger Führender in der Bergwertung.Slagter sollte den zweiten Platz und letzten Punkte noch holen.

15:05 

Momentan haben sowohl Slagter als auch Schär 2 Bergpunkte gesammelt. Die ausgefallenen Hermans und Bonifazio hatten zwar mehr, aber sie spielen in der Wertung natürlich keine Rolle mehr.

15:03 

Michael Schärs Ohrstöpsel baumeln an dessen Ohr hinunter. Sein Sportlicher Leiter hat den non-verbalen Hinweis aber nicht verstanden. Er setzt sein Fahrzeug neben den Fahrer des CCC-Teams und brüllt ihm ins andere Ohr.

15:01 

Inzwischen gibt es erste Meldungen zum Zustand von Quinten Hermans. Der Weltklassequerfeldeinfahrer hat keine Brüche bei seinem Sturz in der Abfahrt des dritten Berges davongetragen.

14:57 

Tom Jelte Slagter kann Michael Schär nicht mehr folgen. Er winkt zum Abschied leise servus. Der Schweizer ist jetzt allein vorn.

14:55 

Neben Deceuninck - Quick Step und Jumbo - Vima, die seit vielen Kilometern von vorn fahren, haben sich auch Bora - hansgrohe, Sunweb und Ineos vorn gruppiert. Es sieht aber nicht so aus als würde ein Team eine frühe attackieren riskieren wollen.

14:52 

Noch 58km. Tony Martin (Jumbo - Visma) ist der Motor des Feldes. Der Abstand zwischen den Gruppen bleibt die letzten Kilometer ziemlich konstant. Die Ausreißer befinden sich in der Cote Saint-Héand. Ab hier gibt es laut Profil keinen flachen Meter mehr. Es geht entweder hoch oder runter.

14:38 

Deceuninck - Quick Step und Jumbo - Visma sorgen noch immer für das Tempo im Feld. 73km vor dem Ziel beträgt der Rückstand zur Spitze noch 2:45.

14:36 

Sturz Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe). Der Vorjahresdritte kann aber schnell weiterfahren.

14:03 

96km vor dem Ziel hat das Spitzenduo noch 3 Minuten Vorsprung.

13:53 

Der Rückstand des Feldes beträgt derweil nur noch 3:40.

13:52 

Kurios! Auch Bonifazio hat das Rennen verlassen! Laut seinem Team kämpft er mit Rückenproblemen. Somit haben drei der fünf Fahrer der frühen Gruppe das Rennen zur Rennhälfte verlassen.

13:51 

Sturz von Brent van Moer und Quinten Hermans. Die Belgier können beide nicht weiterfahren.

Somit beiben Schär und Slagter allein vorn.

13:34 

Hermans sichert sich die 2 Bergpunkte an der Cote de Courreau und übernimmt somit wieder die Spitze in diesem Klassement.

13:25 

Bonifazio hat sich beim erfolgreichen Versuch die Bergpunkte zu sichern scheinbar übernommen. An der Cote de Courreau kann er seinen Wegbegleitern nicht mehr folgen. Der Italiener befindet sich bereits wieder im Feld.

13:23 

4:35 beträgt der Vorsprung der Gruppe momentan. Brent van Moer (Lotto - Soudal)Niccolo Bonifazio (Cofidis)Michael Schär (CCC)Quinten Hermans (Circus - Wanty)Tom Jelte Slagter (B&B Hotels - Vital Concept p/b KTM)Im Feld sorgen Jumbo - Visma und Deceuninck - Quick Step für das Tempo.

13:19 

Mit Jan Hirt (CCC) haben wir auch bereits die erste Aufgabe der Rundfahrt zu beklagen. Der Tscheche war zuletzt gut drauf und wurde 15. bei der Tour de l'Ain.

13:15 

Niccolo Bonifazio sichert sich die 5 Punkte am Col du Béal. Hermans, der den ersten Bergpunkt des Tages gewonnen hatte, bekommt als Zweiter 3 Punkte auf sein Konto gutgeschrieben.

Somit führt der Italiener in der Bergwertung mit einem Punkt vor dem Belgier.

12:18 

Michael Schär gewann den ersten Zwischensprint. Quinten Hermans war der Schnellste bei der bisher einzigen Bergwertung.

12:17 

Eine frühe Gruppe hat sich auch bereits gebildet und befindet sich derzeit 5:30 vor dem Feld:Brent van Moer (Lotto - Soudal)Niccolo Bonifazio (Cofidis)Michael Schär (CCC)Quinten Hermans (Circus - Wanty)Tom Jelte Slagter (B&B Hotels - Vital Concept p/b KTM)

12:14 

Momentan befinden sich die Fahrer im längsten und schwersten Anstieg des Tages. Der Col du Béal ist durchschnittlich 5,6% steil, misst aber 10,2 Kilometer.

12:12 

Vor diesem Doppelanstieg liegen zwei weitere Berge der vierten Kategorie. Alle vier Hindernisse werden nur durch Abfahrten verbunden. Das Fehlen von Flachstücken könnte für angriffslustige Fahrer durchaus interessant sein.

12:10 

Der Schlussanstieg besteht aus zwei direkt aufeinander folgenden Bergwertungen. Erst werden die Fahrer die Cote de Leymieux (2km mit 5,5%) bezwingen, ohne nennenswerte Abfahrt geht es dann fast direkt weiter in den finalen Col de la Gachet (3,3km mit 4,6%).

Hier finden Sie die Radsport-News - Sonderseite mit vielen Artikeln zum Criterium du Daupiné:

12:05 

Um deutlich zu sein: Sprinter haben bei dieser Etappe und der Dauphiné insgesamt nichts zu suchen. Alle Teilstücke enden auf einem Berg. Der heutige ist dabei allerdings der leichteste der fünf Endgegner.

12:03 

Traditionell ist die erste Etappe der Dauphiné eine Sprintetappe. Das ist auch heute so, wenn man von der Bergankunft und den sechs weiteren Bergwertungen unterwegs absieht.

11:59 

Hallo und herzlich willkommen zum Live Ticker der 1. Etappe des Criterium du Dauphiné.

Seit 10:50 Uhr sind die Fahrer auf den 218km zwischen Clermont-Ferrand und Saint-Christo-en-Jarez unterwegs.Der Live Ticker wird ab circa 14:45 Uhr regelmäßig aktualisiert werden. Davor werden wir gelegentlich Zwischenstände schicken.

Die Radsport-News - Vorschau zum Rennen finden Sie hier: