Der einstige Gerolsteiner-Fahrer und überführte Dopingsünder Rebellin hatte zuletzt einen Wechsel zur kambodschanischen Mannschaft Cambodia Cycling Academy oder ein Karriereende in Erwägung gezogen.
Der frühere Eintages-Spezialist Rebellin, dreimaliger Gewinner des Fleche Wallonne sowie Sieger bei Lüttich-Bastogne-Lüttich und beim Amstel Gold Race, war 2002 als neuer Star vom Gerolsteiner-Team verpflichtet worden, das Ende 2008 nach diversen Dopingskandalen den Rennbetrieb einstellte.
Rebellin wurde bei Nachproben der Olympischen Spiele 2008 positiv getestet und verlor seine Silbermedaille aus dem Straßenrennen. Nach abgesessener Sperre fährt er seit 2011 für unterklassige Teams.
Radsport
Buchmann-Trainer Lorang greift Denifl scharf an: "Das ist respektlos"
04/02/2020 AM 16:09
(SID)
Das könnte Dich auch interessieren: Fuglsang entlastet: CADF bedauert Doping-Leak

Aua! Fieser Sturz kostet mächtig Haut auf 2. Etappe

Radsport
Bergspezialist: Bora-hansgrohe holt Giro-Zweiten von 2020
VOR 18 STUNDEN
Burgos-Rundfahrt
Vuelta a Burgos: Ineos-Trio in Massensturz verwickelt
VOR 20 STUNDEN