16.05.15 - 12:05
Beendet
Fiuggi - Campitello Matese
0km
?km
Giro d'Italia • Etappe8
Spielbeginn

LIVE
Fiuggi - Campitello Matese
Giro d'Italia - 16 Mai 2015

Giro d'Italia - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 16 Mai 2015 um 12:05h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:11 

Damit verabschiede ich mich von Ihnen. Vielen Dank fürs Mitlesen. Morgen geht es hier weiter mit der 9. Etappe von Benevento nach San Giorgio del Sannio.

17:07 

Und die Gesamtwertung: Contador hält sich trotz seiner ausgekugelten Schulter schadlos und verteidigt das Rosa-Trikot. Durch Bonussekunden bei einem Zwischensprint liegt er nun vier Sekunden vor Fabio Aru. Dritter Porte (+0:22) vor Cataldo (+0:30) und Landa (+0:42). Damit gleich drei Fahrer von Astana unter den ersten fünf.

17:02 

Das Tagesergebnis: 1. Intxausti (Movistar), 2. Landa (Astana) +0:20, 3. Reichenbach (IAM) +0:31, 4. Aru (Astana) +0:35, 5. Contador (Tinkoff) + 0:35, 6. Porte (Sky) +0:35, 7. Uran (Etixx) +0:35, 8. Cataldo (Astana) +0:35

16:59 

Toll gekämpft, aber am Ende dem schweren Berg Tribut gezollt hat Steven Kruijswijk. Der Niederländer kommt mit zwei Minuten nach Inxausti ins Ziel.

16:57 

Toller dritter Platz von Sebastian Reichenbach, der soeben über die Linie kommt. Ihm folgt mit 37 Sekunden Rückstand die Gruppe Porte, Aru, Cataldo, Contador und Uran.

16:56 

Landa kommt als zweiter über den Zielstrich und zeigt seine Verärgerung.

16:56 

Und Intxausti ist über den Zielstrich. Sein zweiter Etappensieg beim Giro nach 2013.

16:55 

Cataldo finden Anschluss an die Vier. Intxausti auf dem letzten Kilometer.

16:54 

Aru attackiert erneut. Porte, Contador und Uran schließen jedoch sofort auf.

16:54 

Inxausti ist kurz vor dem letzten Kilometer. Seine rster Verfolger ist jetzt Landa, der soeben an Reichenbach vorbeizieht.

16:53 

Cunego greift aus der Favoritengruppe an.

16:53 

In der Favoritengruppe befinden sich u.a. Nieve, König, Porte, Contador, Cataldo, Caruso, Izagire, Amador, Atapuma, Cunego und Uran.

16:51 

Die Favoritengruppe, angeführt von Sky-Faher Mikel Nieve, schluckt gerade Vandewalle. Ihr Rückstand auf den Spitzenreiter beträgt auch nur noch eine Minute.

16:50 

Allerdings kommt von hinten Mikel Landa stark auf und hat bereits zu Kruisjwijk aufgeschlossen. Vielleicht noch 30 Sekunden der Vorsprung zugunsten von Inxausti.

16:48 

Intxausti nun als Solist auf dem Weg zum Etappensieg. Der Spanier hat sich erfolgreich von Reichenbach und Kruijswick gelöst. Drei Kilometer noch.

16:46 

Die Attacke von Aru hat eine Gruppe um ca. 15 Faher hervorgebracht. Sky übernimmt die Kontrolle, auch da Mikel Landa angegriffen und sich aus der Gruppe abgesetzt hat.

16:45 

Und da ist es um Kruijswijk geschehen! Reichenbach und Inxausti sind dran am Niederländer. Kann Kruijswijk jetzt an den beiden noch dranbleiben?

16:43 

Contador schließt allerdings von hinten auf, auch Uran und Porte finden wieder Anschluss.

16:42 

Jetzt ergreift Aru die Initiative! An seinem Hinterrad sein Teamkollege Landa.

16:40 

Der Niederländer beißt, allerdings nähern sich auch Intxausti und Reichenbach von hinten, eine halbe Minute noch sein Vorsprung. Die beiden haben auf Vandewalle aufgeschlossen. 4,9 Kilometer verbleiben.

16:38 

Drei Kollegen befinden sich noch bei Aru, dahinter hält sich Contador noch schadlos. Wann kommt der Angriff von Aru? Der Rückstand auf Kruijswijk fällt derzeit auf 2:30 Min.

16:36 

Intxausti und Reichenbach sind an Betancur vorbeigezogen. Zwischen ihnen und Kruijswijk liegt noch Vandewalle.

16:34 

7,2 Kilometer sind es noch bis zum Etappenziel. Noch kann Kruijswijk seinen Vorsrpung sowohl gegenüber seinen Verfolgern (1:11 Min) als auch auf die Hauptfeld (3:06 Min) stabil halten.

16:31 

Das Tempo von Astana hat zu einer deutlichen Selektion in der Gruppe geführt, evtl. noch 45 Fahrer. Mit Franco Pellizotti kommt einer der Ausreißer von vorne nun dazu, wird allerdings auch gleich durchgereicht. 3:17 den Rückstand der Gruppe auf den Spitzenreiter Kruijswijk.

16:29 

Kruijswijk ist gut unterwegs, die Lücke zu Betancur und Vandewalle beträgt gut und gerne schon 25 Sekunden. Dahinter Reichenbach und Inxausti mit einem Rückstand von 1:20 Min.

16:27 

Im Hauptfeld schlägt immer noch Astana das Tempo an. Die große Frage natürlich - wie wird sich Alberto Contador heute schlagen? Noch sitzt er gut behütet von Michael Rogers hinter den cyanfarbenen Armada von Astana.

16:25 

Auch die Verfolgergruppe ist auseinandergefallen. Reichenbach und Intxausti versuchen sich jetzt zu zweit zu den Spitzenreitern aufzuschließen.

16:23 

Betancur versucht seine beiden Begleiter abzuschütteln, Kruijswijk fährt jedoch wieder zum Kolumbianer heran und setzt sofort eine Konterattacke - und die sitzt! Der Niederländer führt das Rennen jetzt an.

16:20 

Der Anstieg beginnt gleich ziemlich fordernd mit 9%.

16:20 

Das Trio um Betancur, Kruijswijk und Vandewalle befindet sich jetzt am Fuße des Anstieges. Ihr Vorsprung gegenüber den Verfolgern wächst weiter auf 1:39 Min.

16:17 

Die Positionierungen im Hauptfeld vor dem Schlussanstieg beginnen. Astana setzt die Pace, dahinter befinden sich jedoch gleich einige Fahrer von Sky, Tinkoff und Etixx.

16:15 

Eben noch vor der letzten Bergprüfung die vollständige Verfolgergruppe: Pellizotti (AND), Bongiorno (BAR), Samoilau (CCC), Reichenbach (IAM), Niemiec (LAM), Intxausti (MOV), Finetto (STH), Danielson (TCG), und Zakarin (KAT)

16:12 

16, 5 Kilometer liegen noch vor den Fahrern. Wir nähern uns dem ersten Berg der 1. Kategorie des diesjährigen Giro - dem Campitello Matese, zudem eine Bergankunft. (13 km, 6,9 %, Max. 12 %)

16:10 

Das Trio vorne harmoniert gut, der Vorsprung gegenüber den Verfolgern wächst auf 1:25 Minuten.

16:07 

An der Spitze des Hauptfeldes sorgt Team Astana in Form Diego Rosa und Andrey Zeitz für das Tempo.

16:05 

Das Hauptfeld mit allen Favoriten liegt 6:15 Minuten hinter der Spitzengruppe.

16:04 

Die Rennsituation 27 Kilometer vor dem Ziel ist mittlerweile folgende: Betancur (ag2r), Kruijswijk (LottoNL) und Vandewalle (Trek) liegen an der Spitze, dahinter eine Verfolgergruppe um Pellizotti (Androni), dem Schweizer Reichenbach (IAM), Niemiec (Lampre) und Intxausti (Movistar) mit einem Rückszand von 1:11 Minute.

16:02 

Wir sind zurück im Live-Ticker. Entschuldigen Sie die Unterbrechung, aber wir hatten leider kleine technische Probleme. Nun geht es hier aber weiter mit der 8. Etappe des Giro d´Italia!

15:24 

Tinkoff-Saxo und Astana sitzen vorne im Feld, aber das Tempo dort hinten bestimmt derzeit Nippo-Vini Fantini. Will Damiano Cunego heute etwas probieren im Schlussanstieg?

15:22 

Pellizotti hat den Kontakt zur Spitzengruppe verloren und sitzt jetzt bei den Verfolgern. Wir haben nicht gesehen, was passiert ist - möglicherweise eine Defekt?

15:20 

Contador fuhr lange Zeit nur im Rosa Trikot, während viele andere Fahrer mit Regenjacken unterwegs sind. Der Spanier hat sich wegen seiner Schulter offensichtlich nicht getraut, sich umzuziehen. Nun aber hat auch er eine Windweste an - da kommt man deutlich leichter rein, als in eine Regenjacke.

15:17 

Carlos Betancur (Ag2r), Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo), Kristof Vandewalle (Trek) und Franco Pellizotti (Androni Giocattoli) sind die vier Mann an der Spitze des Rennens. Das Quartett hat aber nur 25 Sekunden Vorsprung auf eine achtköpfige Verfolgergruppe um Przemyslav Niemiec (Lampre-Merida).

15:15 

Eine richtig prominent besetzte Spitzengruppe befindet sich 9:30 Minuten vor dem Hauptfeld - und damit melden wir uns live aus dem Renen. Es ist feucht, regnet immer wieder leicht.

09:30 

Alberto Contador fährt nach seiner zweifachen Schulterluxation von vorgestern mit Sicherheit auch heute nicht ganz schmerzfrei. Man darf gespannt sein, ob er am Berg problemlos am Lenker ziehen kann oder ihn die Verletzung beeinträchtigt. Er selbst fürchtet jedenfalls einen harten Tag mit vielen Attacken seiner Kontrahenten.

09:15 

Der Schlussanstieg von Campitello Matese ist 13 Kilometer lang und im Schnitt 6,9 Prozent steil - mit der steilsten Rampe von 12 Prozent etwa vier Kilometer vor dem Ziel. Auf dem letzten Kilometer des Tages wird es erst flacher und geht dann sogar leicht bergab zum Ziel.

09:00

Buongiorno a tutti! Heute wird es bergig beim Giro d'Italia, die auf dem Papier schwerste Etappe der bisherigen Rundfahrt führt uns über 186 Kilometer von Fiuggi hinauf nach Campitello Matese zur ersten Bergankunft der 1. Kategorie. Unterwegs wartet noch ein fast 30 Kilometer langer Anstieg zur Forca d'Acero (2. Kategorie), die bei Kilometer 80 überquert wird. Es darf mit Attacken auf das Rosa Trikot des angeschlagenen Alberto Contador gerechnet werden. Ab 15:15 Uhr sind wir live im Ticker dabei!