28.05.15 - 12:55
Beendet
Melide - Verbania
0km
?km
Giro d'Italia • Etappe18
Spielbeginn

LIVE
Melide - Verbania
Giro d'Italia - 28 Mai 2015

Giro d'Italia - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 28 Mai 2015 um 12:55h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Guido Scholl
Highlights 
 
 Entfernen
17:10 

Im Tagesresultat allerdings doch Busato vor Moinard!

17:09 

Der Rückstand der Gruppe Aru/Landa: 7:19 Minuten. Also 1:13 Vorsprung für Contador zu den Astanas.

17:08 

Hesjedal und Contador sind im Ziel, 6:06 Minuten nach dem Tagessieger.

17:07 

Letzter Kilometer für Hesjedal und Contador.

17:06 

Weening kommt ins Ziel, 3:55 Minuten zurück.

17:03 

Die weiteren Plätze: 2. Bongiorno (+47 Sekunden), 3. Chavanel(+1:01), 4. Moinard (s.t.), 5. Busato.

17:01 

Der Belgier kann seinen Tagessieg genießen. Jetzt rollt er über den Zielstrich.

17:00 

Letzter Kilometer für Gilbert...

17:00 

Busato ist jetzt wieder in der Verfolgergruppe dabei.

16:59 

de la Cruz hat sich gelöst, aber er wird nicht mehr zum führenden Belgier kommen.

16:58 

1:15 Minuten sollen zwischen Contador und Landa liegen.

16:56 

45 Sekunden Vorsprung für Gilbert. Ich lege mich fest: Wenn kein Defekt mehr dazwischen kommt, gewinnt Gilbert!

16:55 

Gilbert hat die Abfahrt hinter sich, muss jetzt noch 5000 Meter zurücklegen, die teils aber auch leicht bergab führen.

16:53 

Aktuell soll der Abstand zwischen Contador und Landa bei 1:30 Minuten liegen.

16:53 

Bongiorno setzt nach, aber er kommt nicht weg.

16:52 

Nur noch Chavanel, Bongiorno, de la Cruz, Moinard und Nocentini in der Verfolgung Gilberts beisammen. Der hat etwa 30 Sekunden Vorsprung. Aber in der Gruppe dahinter ist ja Moinard, und der wirkt wie ein Bremsklotz.

16:50 

Trofimov versucht sich aus der Aru/Landa-Gruppe abzusetzen. Und Villella ist wieder dran an Hesjedal und Contador.

16:49 

Holt Gilbert heute seine dritte Giro-Etappe?

16:48 

Gilbert immer noch solo vorn weg. 13 Kilometer bis ins Ziel.

16:47 

Villella legt sich voll ins Zeug, auch Hesjedal geht durch die Führung und greift nun an. Contador geht mit, Villella ist weg.

16:46 

Nun sollen es doch wieder zwei Minuten sein zwischen Contador und Landa....

16:43 

Jetzt soll die Landa/Aru-Gruppe wieder näher an die Contador-Gruppe kommen, nur noch 1:20 Minuten werden gemeldet.

16:42 

Zuvor war es zum Zusammenschluss der beiden Gruppen gekommen. Also einer ganz vorn und sieben in der direkten Verfolgung.

16:41 

Gilbert ist dran an der Spitze und setzt sich sofort solo ab!

16:40 

Fast zwei Minuten jetzt zwischen Landa und Contador.

16:39 

Und ganz vorn sind sie sich uneinig: de la Cruz diskutiert mit Bongiorno.

16:38 

Aru spannt sich jetzt in die Nachführarbeit ein. Und auch Contador macht in seiner Gruppe Tempo, allerdings bergab.

16:37 

Nocentini, Gilbert und Wenning haben jetzt Gesellschaft in Person Busatos bekommen. Noch immer liegen sie hinter der Spitze.

16:36 

Contador hat heute einen wenig generösen Leader gespielt. Freunde macht man sich sonicht. Aber er wurde schließlich vor zwei Tagen ganz ähnlich attackiert.

16:35 

Mittlerweile 1:40 Minuten zwischen der Gruppe Contador/Hesjedal und der Gruppe mit Landa.

16:34 

Hesjedal ist nicht glücklich darüber, dass Contador nicht mitarbeiten will. Hesjedal beteiligt sich nach wie vor an der Führungsarbeit. Der weiß sicher, dass er nicht nach vorn kommt, aber er will sich im Gesamtklassement weiter verbessern.

16:32 

Noch eine Gegensteigung wartet auf die Fahrer an der Spitze, danach geht es dann 17 Kilometer bergab.

16:31 

Villella hat jetzt in die Tempoarbeit für Hesjedal und Contador übernommen. Also in erster Linie für seinen Kapitän. Villella war ja vorhin noch in der Spitzengruppe dabei.

16:30 

47 Sekunden Rückstand hat die Gilbert-Gruppe derzeit, Contador liegt 7 Minuten zurück, Landas Gruppe 8:36 Minuten.

16:27 

Astana hält sich zurück, weil Aru wohl wieder Probleme hat.

16:23 

Was für eine Etappe wieder. Dieser Giro ist wahrlich nichts für schwache Nerven!

16:22 

Die erste Abfahrt ist winklig, da sind jede Menge enge Kurven drin.

16:21 

1:10 Minuten Rückstand für die Landa-Gruppe auf Contador.

16:20 

Hesjedal hat es geschafft, am Bergpreis ist er aufgeschlossen zu Contador.

16:18 

Von hinten kommt Hesjedal an Contador heran. Der hatte sich aus der Gruppe mit Aru, Landa und Amador gelöst.

16:17 

Weiterhin etwa eine Minute zwischen der Gruppe Contador und der Gruppe Landa.

16:16 

Die Spitzengruppe ist wieder in einem Anstieg, das ist jetzt die erste Gegensteigung, bevor die Lange Abfahrt folgt.

16:15 

In der Gruppe Landa/Aru macht das Team Movistar die Pace.

16:14 

In der Gesamt-Bergwerung wird sich damit nicht viel verändern.

16:13 

Die Ausreißer sind oben am Bergpreis, Bongiorno gewinnt die Prämie vor Sioutsou, de la Cruz und Moinard.

16:11 

Hui, Contador scheint die Kette abgesprungen zu sein, doch er behebt den Schaden und kann schnell weiterfahren. Hat vielleicht 5 Sekunden gekostet.

16:10 

Ganz vorn haben wir jetzt Moinad, de la Cruz, Sioutsou und Bongiorno. Dahinter die Gruppe mit Gilbert und Chavanel. Dahinter wiederum - außer den übrigen Ausreißern Contador auf Solo-Mission, eine Minute hinter dem Spanier eine Gruppe mit Landa und Aru.

16:07 

7:50 Minuten Rückstand für Contador, 8:50 Minuten für die Gruppe Landa/Aru.

16:05 

Chavanel, Gilbert und Nocentini haben nun den Anschluss an die Spitze verloren.

16:04 

Aber Aru ist keine Hilfe für ihn, der muss selbst zusehen, dass er nicht distanzert wird. Obwohl er jetzt wieder in der Mitte der fährt.

16:02 

Landa ist dran an der Aru-Gruppe.

16:01 

Landa kommt etwas näher, hat noch 1:06 Minuten Rückstand.

15:59 

Aru hat in der Verfolgergruppe hinter Contador Probleme, das Tempo zu halten. Dort sind unter anderem Alexandre Geniez, Andrey Amador, Steven Kruijswijk und Damano Caruso dabei.

15:58 

Vorn hat Chavanel Anschluss an die Spitze gefunden, ebenso Gilbert. Weening hat noch etwas Rückstand.

15:57 

1:10 Minuten sollen zwischen Contador und Landa liegen.

15:57 

Retourkutsche von Contador: Er ist auf und davon, während Landa noch immer von zwei Teamkollegen durch die zurückfallenden Fahrer gelotst wird. Jetzt geht auch er allein auf die Verfolgung. Fabio Aru konnte erneut nicht mit Contador mitgehen.

15:49 

Juan Lobato (Movistar) ist gestürzt, sitzt auf der Straße. Muss der Sprinter auch aufgeben?

15:48 

Contador scheint auf seine Teamkollegen einzureden. Jetzt greift er selbst an. Sie sind mit 10 Minuten Rückstand in den Berg hineingefahren.

15:46 

Jetzt ist es bestätigt: Landa hinterm Feld, vier seiner Teamkollegen machen für ihn das Tempo, während vorn Tinkoff die Schlagzahl erhöht. Seltsame Sitten sind das, die seit einigen Jahren im Radsport eingezogen sind. Neulich vor de Mortirolo wurde ja Contador auf ähnliche Weise distanziert.

15:44 

Diese Fahrer bilden die neue Spitze: Nocentini, de la Cruz, Bongiorno, Moinard und Sioutsou. Dahinter befinden sich Gilbert und Wenning in der Verfolgung. Die Zwei haben ihren Rhythmus gefunden.

15:44 

Mikel Landa soll ebenfalls vom Sturz gestoppt worden sein und soll jetzt 40 Sekunden hinter der Contador-Gruppe liegen.

15:43 

Vorhin schrieb ich, dass Villella bei Movistar ist, das stimmt natürlich gar nicht, er fährt für Cannondale-Garmin.

 

Unter dem Tempodiktat von David de la Cruz müssen die meisten Ausreißer die Segel streichen.

15:41 

Sturz im Feld, mehrere Sky-Fahrer betroffen. Wäre Richie Porte noch dabei, würde ich jetzt wetten, dass der Australier betroffen ist. Aber es hat unter anderem Vasil Kiryienka erwischt. Und wie es das Sky-Pech will auch Mikel Nieve. Ein Fahrer von CCC sitzt am Straßenrand und kann wohl nicht weitermachen.

15:39 

Nein, Villella ist das, auch Gilbert wirkt nicht taufrisch.

15:38 

Chad Haga verliert den Anschluss an die Gruppe, auch Wenning muss kämpfen.

15:37 

Jetzt wird es richtig steil für die Ausreißer. Das Feld braucht noch 12 Minuten bis zu dieser ersten heftigen Rampe.

15:36 

Chavanel, der alte Fuchs, hatte vor dem Start gesagt, er erwarte einen harten Tag. eine fluchtgruppe hielt er für eine mögliche Spielart, um hier zum Sieg zu kommen. Et voila: Er sitzt drin, in dieser Gruppe.

15:34 

48 Kilometer sind noch zu fahren. Das bedeutet: Gleich beginnt der lange Anstieg zum Monte Ologno.

15:32 

Gilbert, Nocentini, Weening und Chavanel haben bereits Grand-Tour-Etappen aus Ausreißergruppen heraus gewonnen. Nocentini erntete dafür sogar einmal das Gelbe Trikot der Tour de France, das ja auch Chavanel und Gilbert getragen haben. Gilbert trug es allerdings nach einem Tour-Etappensieg, den er aus dem Feld heraus in einem kurzen Schlussanstieg holte.

15:30 

Mittlerweile liegen sogar 13 Minuten zwischen Feld und Spitze - da ist jetzt schon klar, dass der Sieg unter den Ausreißern ausgemacht wird.

15:22 

Die drei zurückgefallenen Fahrer waren in einen Sturz verwickelt, auch Damiano Cunego (Nippo-Vini Fantini) war betroffen. Der Giro-Siege rvon 2004 musste das Rennen aufgeben.

15:20 

Es sind noch etwa 55 Kilometer zurückzulegen.

15:19 

Gilbert hat eben eine Zwischensprintwertung gewonnen und sich anschließend mit Proviant versorgt. Der Ex-Weltmeister hat heute etwas vor!

15:14 

Dies sind die Ausreißer: Philippe Gilbert, Amael Moinard (BMC), Chad Haga (Giant-Alpecin), Davide Villella (Movistar), Matteo Busato (Southeast), Pieter Weening (Orica-Greenedge), Sylvain Chavanel (IAM), David de la Cruz (Etixx-Quick Step), Rinaldo Nocentini (Ag2r), Francesco Bongiorno (Bardiani), Kanstantsin Sioutsou (Sky), Alexander Porsev (Katusha). Aktuell befinden sie sich drei Minuten vor Jesus Herrada (Movistar), Fabio Felline (Trek Faktory) und Roberto Ferrari (Lampre-Merida), die zurückgefallen sind. Das Feld hat 6:34 Minuten Rückstand.

15:10 

Eine große Ausreißergruppe befindet sich vor dem Feld. Dabei ist unter anderem Philippe Gilbert (BMC), die komplette Zusammensetzung folgt gleich.

7:35 

Gestartet wird die Etappe um 12.55 Uhr, im Ziel sollen die Fahrer zwischen 16.56 und 17.24 Uhr eintreffen. Guido Scholl ist ab 15.15 Uhr im Liveticker dabei. Mehr zum Giro gibt es auf unserer News-Seite zur Italienrundfahrt.

7:30 

Der Tag könnte von einer größeren Ausreißergruppe geprägt werden, in der weit zurückliegende Allrounder und ausgemachte Giro-Veteranen ihr Glück versuchen. Damiano Cunego (Nippo-Vini Fantini) und Franco Pellizotti (Androni-Giocattoli) wären zwei Kandidaten. Aber auch Männer wie Stefano Pirazzi (Bardiani) und Mikel Nieve (Sky) sind heiße Anwärter auf den Tagessieg. Im Finale dürfte dann Astana erneut versuchen, Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) auf den Zahn zu fühlen. Mikel Landa machte zuletzt einen bärenstarken Eindruck, aber auch Fabio Aru sollte niemand abschreiben.

7:20 

Willkommen zur 18. Etappe des Giro d'Italia 2015, der sich nun wieder den Bergen zuwendet. Nach dem Start des 170 Kilometer langen Tagesabschnitts in Lugano bewegen sich die Fahrer zunächst noch auf flachem Terrain mit wenigen Hügeln, ehe eine wirklich schwere Prüfung wartet: Der Monte Ologno. 10,4 Kilometer lang geht es bei durchschnittlich 9% Steigung bergauf, maximal wird es 13% steil. Zwar ist der Kulminationspunkt bereits 36 Kilometer vor dem Ziel erreicht, doch es folgen weitere kurze Anstiege, getrennt jeweils von ebenfalls kurzen Abfahrten, ehe es ab Rennkilometer 153,3 bergab bis ins Ziel in Verbania geht. Ein Parcours, der allemal für eine Überraschung sorgen kann.