30.05.15 - 12:00
Beendet
Saint-Vincent - Sestriere
0km
?km
Giro d'Italia • Etappe20
Spielbeginn

LIVE
Saint-Vincent - Sestriere
Giro d'Italia - 30 Mai 2015

Giro d'Italia - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 30 Mai 2015 um 12:00h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:32 

Damit verabschiede ich mich von Ihnen. Vielen Dank für Ihr Interesse und fürs Mitlesen. Morgen geht es hier weiter mit der letzten Etappe des Giro d' Italia nach Mailand. Auf Wiedersehen!

17:30 

Die Gesamtwertung noch zum Abschluss: 1. Contador (Tinkoff), 2. Aru (Astana) +2:02, 3. Landa (Astana) +3:14, 4. Amador (Movistar) +11:00, 8. Caruso (BMC) +12:17, 9. Geniez (FDJ) +16:00, 10. Trofimov (Katusha) +16:27

17:23 

Trofimov ist einer der großen Verlierer heute. Der Russe, Gesamtsechster vor der Etappe, erreicht das Ziel mit Zakarin zusammen mit einem Rückstand von 7:30 Minuten.

17:22 

Das Tagesergebnis: 1. Aru (Astana), 2. Hesjedal (Cannondale) +0:18, 3. Uran (Etixx) +0:24, 4. Landa (Astana), 5. Kruijswijk (LottoNL) +0:34, 6. Contador (Tinkoff) +2:25, 7. Kangert (Astana) +2:28, 8. Pellizotti (Androni), 9. König (Sky) und 10. Rosa (Astana)

17:19 
17:16

Contador erreicht das Ziel mit einem Rückstand von 2:15 Minuten. Der Spanier ballt die Faust - er hat den Giro d' Italia 2015 gewonnen.

17:15 

Hesjedal hat Uran und Landa noch abgeschüttelt und wird Tageszweiter. Uran wird Dritter, dahinter Landa.

17:13 

Erstaunliche Leistung von Aru. Der junge Italiener gelingt der Doppelschlag und gewinnt nach gestern auch heute die Etappe.

17:12

Letzter Kilometer für Aru.

17:11 

Aber Aru setzt noch eine Attacke und schüttelt Uran ab.

17:10 

Hesjedal kann allerdings die Lücke nicht schließen. Uran zieht vorbei und fährt zu Aru - der Kolumbianer wirkt sehr stark.

17:10 

Jetzt attackiert Aru. Uran und Hesjedal setzen sofort nach.

17:09 

Contador verliert weiter an Zeit. 1:40 Minuten sein Rückstand, bei zwei verbleibenden Kilometer ist sein Giro-Sieg aber nicht in Gefahr.

17:06 

Landa und Aru sorgen für das Tempo in der Spitzengruppe. 3,5 Kilometer noch bis zum Ziel. Wann kommt die erste Attacke? Kann Hesjedal doch noch eine Giro-Etappe gewinnen oder schafft Uran mit einem Tageserfolg seinen Giro zu retten?

17:05 

Contador mit Kangert im Schlepptau ziehen an Zakarin vorbei, der es nun wirklich ruhig angehen lässt. Contadors Rückstand ist wieder auf 1:25 Minuten angewachsen.

17:02 

Zakarin ist Weg! Der Russe muss abreisen lassen - kein Wunder, er hat viel gearbeitet heute.

17:00 

Sechs Kilometer noch bis zum Ziel.

16:59 

Die Gruppe um u.a. Amador, König, Geniez und Caruso liegt auch nur noch 1:35 Minuten hinter der Landa-Gruppe.

16:57 

Contador ist mittlerweile wieder bis auf 50 Sekunden heran an die Spitzengruppe.

16:56 

Und da ist es passiert - Zakarin und Landa sind wieder bei Hesjedal, Aru, Kruijswijk und Uran.

16:55 

Der Vorsprung von Landa und Zakarin ist auf 21 Sekunden gegenüber der ersten Verfolgergruppe gepurzelt. Beide haben offensichtlich rausgenommen und warten. Das spielt natürlich auch Contador in die Karten, der bis auf 1:10 Minuten herangekommen ist.

16:52 

Die Abfahrt ist beendet. Nun geht es in den Schlussanstieg nach Sestriere.

16:49 

Contador hat auf den Esten Kangert aufgeschlossen. Hilfe darf er von dem Astana-Fahrer allerdings keine erwarten.

16:47 

14 Kilometer sind es noch bis zum Ziel. Landa und Zakarin sind mit 53 Sekunden vor der Hesjedal-Gruppe - wirklich einig sind sich die beiden aber nicht mehr. Contador liegt 1:36 Minuten zurück.

16:45 

Noch kann der Russe sich aber festbeißen. Mitführen möchte er jedoch nicht, das hat er eben Landa unmissverständlich zu dessen Ärger klar gemacht.

16:44 

Zakarin hat in der Abfahrt Probleme Landa zu folgen. Der Russe hat allerdings auch schon viele Körner in der Ausreißergruppe liegen gelassen.

16:40

Es fängt leicht an zu tröpfeln.

16:39 

Aru und Kruijswijk haben in der Abfahrt wieder Kontakt zu Uran und Hesjedal hergestellt. 44 Sekunden dihr Rückstand auf das Führungsduo.

16:38

Contador hat zu seinem Glück 4:37 Minuten Vorsprung in der Gesamtwertung auf Aru und 05:15 auf Landa. Ansonsten könnte das heute ein ganz schwarzer Tag werden, der Spanier sieht völlig alleine nicht wirklich komfortable in der Abfahrt aus und verliert weiter Zeit.

16:35 

23 Kilometer verbleiben noch - 14 davon bergab, bevor der Schlussanstieg nach Sestriere erreicht wird (9.2km, 5.4%, max. 9%).

16:34 

Die Gruppe mit Amador, König und Caruso hat den Gipfel mit 2:58 Minuten überquert.

16:33 

Der Abfahrt ist technisch anspruchsvoll und schmal und besonders durch die dreckigen Reifen nicht ungefährlich. Drücken wir die Daumen, dass alles gut geht!

16:31 

Contador erreicht den Gipfel mit 1:32 hinter Landa. Dazwischen liegen noch Aru, Kruijswijk und Aru.

16:30 

Hesjedal und Uran kommen mit 32 Sekunden Rückstand über die Kuppe und stürmen in die Abfahrt.

16:30

Landa hat die Bergwertung vor Zakarin gewonnen.

16:29 

Landa und Zakarin befinden sich kurz vor dem Gipfel. Uran und Hesjedal leigen 34 Sekudnen zurück.

16:27 

Landa hat Zakarin eingeholt. Unterdessen steht Contador fast! 30 Sekunden sein Rückstand auf Hesjedal.

16:27 

Hesjedal und der wiedererstarke Uran haben sich auch von Aru und Kruijswijk abgelöst. Jetzt geht´s hier rund!

16:25

Probleme bei Contador! Der Mann in Rosa kann dem Tempo von Hesjedal nicht folgen und muss abreißen lassen!

16:24 

Hesjedal unermüdlich an der Spitze der Contador Gruppe. Der Kanadier hatte es vorhin auch als Solist versucht, Kruijswijk ist allerdings aufmerksam und will bis zur Bergwertung alles zusammenhalten.

16:23 

Der Spanier Landa hat Zakarin nun in Sichtweite. Den Russen wird er wohl noch vor dem Gipfel abfangen.

16:21 

Landa hat sich derweil auch schon einen beachtlichen Vorsprung von 50 Sekunden gegenüber Contador & Co. herausgefahren.

16:19 

31 Kilometer noch bis zum Ziel, ca. 3 noch bis zum Gipfel. Zakarin hat sich lange wacker geschlagen, jetzt kommt aber Landa mit Riesenschritten näher: 24 Sekunden noch sein Rückstand.

16:16 

Die Gruppe um Amador und König liegt bereits eine Minute hinter der Contador-Gruppe zurück.

16:15 

Jetzt attackiert Hesjedal. Die anderen reagieren zunächst nicht, dann setzt allerdings Kruijswijk wieder nach, schließlich will er die Bergpunkte.

16:14 

Landa hat sich absetzen können. Hesjedal führt die Verfolgung an, die Lücke besteht ca. schon aus zehn Sekunden.

16:12 

Landa attackiert! Er bringt gleich einige Meter zwischen sich und Contador.

16:12 

Intxausti wird von der Gruppe um König eingeholt. Dort kann er zumindest noch seinen Teamkollege Amador unterstützen.

16:09 

Kruijswijk versucht das Tempo anzuziehen und sein Plan geht auf: Sein ärgster Konkurrent um die Bergwertung, Intxausti, verliert den Kontakt zur Gruppe.

16:07 

Das Renngeschehen: Zakarin führt mit 1:23 Minuten vor der Gruppe um Kangert, Landa, Aru, Contador, Kruijswijk, Hesjedal, Intxausti, Uran, Pirazzi - dahinter die Verfolgergruppe Atapuma, Caruso, König, Amador, Cataldo, Pellizotti, Rosa und Trofimov (+1:52)

16:06 

Die Gruppe um König und Amador hat einen Rückstand von 28 Sekunden auf die Gruppe von Contador.

16:05 

Hesjedal setzt die Pace in der ersten Favoritengruppe. Der Schotter wirbelt unglaublich viel Staub auf.

16:01 

Zakarin hat den Schotter erreicht. Sein Vorsprung liegt bei1:30 Minuten.

16:00 

Landa befindet sich auch in der Gruppe um Contador, die nun Pirazzi einholt. Caruso (BMC), Amador (Movistar), König (Sky) und Trofimov (Katusha) haben aktuell etwas Rückstand in einer zweiten Gruppe.

15:57 

Kruijswijk versucht es nun als Solist, Kangert bleibt jedoch dran. Mit ein wenig zögern setzt auch Contador nach - Hesjedal und Aru folgen.

15:55 

Die Tempoverschärfung von Kangert hat die große Gruppe gesprengt. Kruijswijk, Contador, Aru, Intxausti und Hesjedal haben Anschluss gefunden.

15:54 

Kangert (Astana) verschärft das Tempo, Kruijswijk setzt sofort nach - der Niederländer wird sich die Bergpunkte sichern wollen.

15:52 

37 Kilometer noch bis zum Ziel, ungefähr noch 10 bis zum Gipfel. Astana mit Tiralongo und Cataldo an der Spitze der Verfolgung.

15:49 

Giovanni Visconti, als Führender der Bergwertung, hat mittlerweile den Anschluss an die Astana-Gruppe verloren.

15:45 

Zakarin hält sich wacker an der Spitze, sein Vorsprung ist auf 1:30 Min. angewachsen. Bei Katusha hat es übrigens, wie radsport-news.com erfahren hat, vor Etappenstart eine Überprüfung der Teamräder auf E-Motoren gegeben. Es ist die dritte allgemeine Kontrolle beim Giro, gefunden wurde allerdings nichts.

15:43 

2011 verlief eine Etappe ganz ähnlich wie die heutige und endete ebenfalls in Sestriere. Vasil Kiryienka gewann damals noch für Movistar die Etappe, nachdem er sich Colle delle FInestre abgesetzt hatte. Auch in diesem Jahr war der Sky-Fahrer bereits erfolgreich: Er gewann das Zeitfahren der 14. Etappe.

15:40 

Pirazzi hat sich an Berlato vorbeigeschoben und ist mit 36 Sekunden Rückstand nun erster Verfolger von Zakarin. Im Feld hat Astana die Kontrolle an der Spitze übernommen. Das Feld ist aber noch relativ groß.

15:38 

Zakarin hat derweil Izaguirre und auch Berlato abgehängt, sein Vorsprung beträgt 46 Sekunden. Aus dem Feld hat der nimmermüde Pirazzi (Bardiani) attackiert.

15:36 

15:35 

Nach und nach werden die ehemaligen Spitzeneiter vom Feld geschluckt. Berlato liegt noch vorne, dahinter verfolgen ihn Zakarin (Katusha) und Izaguirre (Movistar).

15:32 

Berlato (Nippo) hat sich vorne von seinen Fluchtgefährten abgesetzt und führt das Rennen aktuell an. Der Vorsprung beträgt allerdings nur wenige Sekunden vor dem von Tinkoff angeführten Feld.

15:31 

Im Feld setzt sich Tinkoff-Saxo in Person von Ivan Basso an die Spitze. Die ersten Fahrer müssen dort bereits abreisen lassen.

15:30

Der Colle delle Finestre im Schnellcheck: Kategorie Cima Coppi, 18.5km, 9.2%, Max. 14%. Die ersten zehn Kilometer sind asphaltiert, anschließend führt es die Fahrer über Schotterpisten, vergleichbar mit den Belag bei der Strada Biancha. Ein brutaler und epischer Anstieg! Nach 2005 und 2011 steht der Anstieg zum dritten Mal im Profil des Giro d‘ Italia.

15:25 

Der kleine Ort Susa ist erreicht und der Colle delle Finestre baut sich ehrfürchtig vor dem Feld auf. Der Vorsprung der Spitzengruppe ist derweil auf 45 Sekunden geschrumpft.

15:23 

Letzter Zwischensprint vor dem Colle delle Finestre. Boem (Bardiani) und Bandiera (Nippo) schonen sich nicht und duellieren sich in einem harten Sprint - Boem setzt sich durch. Wichtige Punkte für ihn im Kampf um das rote Trikot.

15:15 

Heute wird sich die Bergwertung entscheiden, auch da es am Gipfel des Colle delle Finestre als Cima Coppi (höchster Punkt der Rundfahrt) des diesjährigen Giros 45 Punkte für den Sieger gibt. Der Stand der Bergwertung derzeit:

1. Giovanni Visconti (Movistar) 125 Punkte, 2. Steven Kruijswijk (LottoNL) 109, 3. Benat Intxausti (Movistar) 107, 4. Mikel Landa (Astana) 76, 5 Carlos Betancur (Ag2r) 75

15:11 

Rund 15 Kilometer verbleiben noch bis die Kleinstadt Susa erreicht ist und es in den brutalen Colle delle Finestre geht.

15:07 

60 Kilometer vor dem Ziel ist der Vorsprung der Spitzengruppe auf 1:45 Minuten gefallen. Bei dem Programm, was noch vor den Fahrern liegt, ist dieses Unterfangen wohl nicht mehr von langer Dauer.

15:05

Kaum Wolken und Sonne. Das Wetter zeigt sich zum Ende des Giro d‘ Italia von seiner allerbesten Seite. Allerdings ist später im Finale in 2000 Meter Höhe leichter Regen möglich.

15:03 

MIt Ulissi (7. Etappe), Boem (10. Etappe) und Zakarin (11. Etappe) sind gleich drei Fahrer in der Gruppe vertreten, die bereits eine Etappe bei diesem Giro gewonnen konnten. Der aktuelle Vorsprung der Gruppe liegt bei zwei Minuten.

15:02 

Die Spitzengruppe des Tages besteht aus neun Fahrer: Julien Berard (AG2R), Marco Bandiera (Androni Giocattoli), Nicola Boem (Bardiani), Aleksejs Saramotins (IAM), Diego Ulissi (Lampre), Jon Izagirre (Movistar), Giacomo Berlato (Nippo), Matteo Busato (Southeast) und Ilnur Zakarin (Katusha).

15:00 

Ich begrüße Sie zur 20. Etappe des Giro d' Italia. 130 flache Kilometer haben die Fahrer bereits zurückgelegt, wir kommen also gerade rechtzeitig zu den finalen 70 Kilometern inklusive des Colle delle Finestre und dem Schlussanstieg nach Sestriere.

08:38 

Etappenstart ist um 12:00 Uhr. Mit einer Zielankunft wird zwischen 16:57 und 17:35 Uhr gerechnet. Ab 15:00 Uhr begrüßt Sie Daniel Brickwedde im Live-Ticker zu der Etappe.

08:30 

Herzlich willkommen liebe Radsportfreude zum Giro d' Italia. Die 20. und vorletzte Etappe der Italien-Rundfahrt zwischen Saint-Vincent und Sestriere steht unter dem Motto "Das Schwerste kommt zum Schluss". Heute erwartet die Fahrer der Colle delle Finestre: Das sind 18 Kilometer mit mehr als neun Prozent Steigung im Durchschnitt und die letzten 7,8 Kilometer davon auf Schotter - epische Bilder sind garantiert.