09.05.15 - 15:10
Beendet
San Lorenzo al Mare - Sanremo
Giro d'Italia • Etappe1
Spielbeginn

LIVE
San Lorenzo al Mare - Sanremo
Giro d'Italia - 9 Mai 2015

Giro d'Italia - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 9 Mai 2015 um 15:10h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:18 

Erster Mann in Rosa ist also Sinom Gerrans, morgen könnte ihn sein Teamkollege Michael Matthews ablösen, denn der liegt zeitgleich an Position zwei und hat gute Aussichten, morgen bei einem möglichen Massensprint Bonussekunden einzusammeln. Guido Scholl sagt tschüs, morgen geht es mit der 2. Etappe weiter. Hier ist der Rennbericht:

17:14 

FDJ setzt den Schlusspunkt eines wirklich unterhaltsamen Giro-Auftakts: 19:52 Minuten bedeuten Platz 8 in der Endabrechnung.

17:12 

Wir warten jetzt noch auf FDJ, die waren vorhin nicht in Zielnähe sondern bei der Zwischenzeit, da hatte ich mich verguckt. Jetzt nähern sich die Franzosen aber wirklich dem Ziel.

17:09 

Cannondale Garmin kann die Besten des Tages nicht gefährden. Das Team schneidet sogar extrem schlecht ab, 53 Sekunden Rückstand zu Orica.

17:07 

FDJ kommt als nächstes ins Ziel. Derweil nimmt Simon Gerrans bereits die Glückwünsche seiner Teamgefährten entgegen. Er wird wohl das Rosa Trikot übernehmen.

17:05 

Tinkoff ist drin, 19:33 die Zeit, also nur 6 Sekunden hinter Orica. Und damit ist Contador der beste der Favoriten!

17:03 

Bei Garmin sind nur noch 7 Mann dabei, und bei der Zwischenzeit lag das Team schon 29 Sekunden hinter Orica. Bei Tinkoff fällt jetzt Ivan Basso zurück. Orica hat den Tagessieg in der Tasche, würde ich sagen.

16:59 

Katusha ist im Ziel, 19:53 Minuten bedeuten 26 Sekunden Rückstand.

16:59 

Hui, Contador hat Probleme, den Anschluss an seine Teamkollegen zu halten. Da hat er sich möglicherweise versteuert und musste dann ein Loch schließen.

16:58 

Damit sind alle Teams gestartet, Saxo-Tinkoff, Katusha und Cannondale sind noch auf der Strecke.

16:54 

Lotto-Soudal kommt ins Ziel, gerade nch 5 Mann beieinander...gerade genug, also. Greipel ist einer dieser 5, die mit einer Zeit von knapp 20 Minuten gestoppt wurden. 19:56, meine ich. Leider ist die Anzeige gerade ausgefallen.

16:49 

Damit ist der Abstand von der ersten Mannschaft bis zur aktuell letzten immer noch recht knapp, nur 1:02 Minuten liegt Androni hinter Orica. Und viel größer wird der Abstand auch nicht werden, denn Lotto-Jumbo kommt gerade mit respektabler Zeit rein (20:02), und die folgenden Teams dürften eher stärker sein als die Niederländer. Es bewahrheitet sich: Der heutige Kurs ist ein Hochgeschwindigkeitskurs.

16:44 

Orica-Greenedge unterbietet die Zeit von Astana. 19:27 lautet die Zeit des Teams, 12 Sekunden schneller als die Aru-Truppe.

16:40 

CCC-Sprandi im Ziel, 20:11 Minuten. Das bedeutet 32 Sekunden Rückstand, gleiche Zeit wie Ag2r.

16:39 

Katusha nimmt die Italienrundfahrt als nächstes in Angriff. Und Orica hat den ersten Fahrer verloren. Das ist sicher Taktik.

16:36 

Neue Zwischenbestzeit für Orica...

16:35 

Southeast hat die erste Etappe mit 39 Sekunden Rückstand beendet, das bedeutet für den Moment Rang 11.

16:32 

Orica Greenedge ist auch auf dem Kurs. Das wird jetzt die agelprobe für Aru und Astana.

16:30 

8 Sekunden Rückstand für Movistar, Dritter Rang für den Moment.

16:27 

Das Team Southeast ist an der Zwischenzeit bereits 22 Sekunden hinter der Bestzeit. Für diese Equipe gehen Alessandro Petacchi, Manuel Belletti und Francesco Gavazzi ins Rennen.

16:25 

Starke Leitung von IAM, das Team ist Dritter, 12 Sekunden hinter Astana und zeitgleich mit BMC.

16:21 

Auch auf die Movistar-Zeit darf man gespannt sein, Giant-Alpecin lag gerade deutlich zurück. 36 Sekunden fehlte der Equipe zur Bestzeit.

16:16 

Und ich schulde noch einige Zeiten: Trek hatte 16 Sekunden Rückstand, Nippo-Vini Fantini 44 Sekunden, und Bardiani hatte 24 Sekunden Verspätung. Alles eng beieinander. Androni liegt derzeit an 10. und letzter Stelle, gerade einmal 50 Sekunden hinter Astana. Warten wir mal ab, wie das aussieht, wenn Orica im Ziel ist...

16:14 

Etixx ist im Ziel, aber um 6 Sekunden langsamer als Astana.

16:08 

und auch Etixx-Quick Step ist unterwegs, David de la Fuente hat Probleme, bei seinen Teamkollegen zu bleiben.

16:06 

Auch Giant-Alpecin hat den Kampf gegen die Uhr aufgenommen...

16:05 

Mit Sky ist das nächste Favoriten-Team auf der Strecke...Astana ist noch lange nicht durch.

16:04 

Zweiter Platz für BMC, 12 Sekunden zurück.

16:04 

Weiterhin Astana an der Spitze. Doch jetzt kommt BMC rein, und die sind schnell gewesen!

15:44 

Neue Bestzeit von Astana, ein prima Start für Fabio Aru, seine Mannschaft benötigte nur 19:39 Minuten für den Kurs.

15:43 

Bardiani, das Team, das im vergangenen Jahr beim Giro so viel Alarm machte, ist gestartet.

15:40 

Androni-Sidermec reiht sich an dritter Stelle ein, 20:29 Minuten lautete die Endzeit.

15:39 

Der Wind scheint kein Problem darzustellen. Zumindest hatte bisher keine Equipe Schwierigkeiten, die Formation geschlossen zu halten.

15:39 

Und Astana ist bei der Zwischenzeit um 14 Sekunden schneller als alle anderen Teams, die dort bisher durchkamen.

15:37 

Das bedeutet, dass Pozzovivo und Carlos Alberto Betancur bereits 14 Sekunden auf Diego Ulissi und Przemyslaw Niemiec herausgeholt haben.

15:35 

Ag2r unterbietet Lampres Zeit um 14 Sekunden.

15:32 

Und ein ganz interessanter Mann ist jetzt ebenfalls losgefahren: Damiano Cunego, der Star des Vini Fantini-Teams. Es handelt sich um den Gesamtsieger des Jahres 2004!

15:30 

Lampre kommt ins Ziel, setzt mit 20:25 Minuten die erste Bestmarke.

15:24 

Ag2r hat heute den Mann mit der Startnummer 1 im Rennen, das ist Domenico Pozzovivo, der sich auch etwas im Gesamtklassement ausrechnet. In die ersten 10 kann er auf jeden Fall kommen, wenn nicht gar in die Top 5. Mehr zu den Favoriten und zu Pozzovivo gibt's hier:

15:18 

Jetzt steht das Team Androni-Sidermec auf der Rampe, dort fährt Giro-Veteran Franco Pellizotti mit, der ja bereits auf dem Podium des Giro gestanden hat. Allerdings ist der gute Franco auch nicht mehr ganz so stark einzuschätzen wie noch vor 5, 6 Jahren.

15:15 

Der 98. Giro d'Italia ist gestarett, mit Lampre und Ag2r sind die beiden ersten Teams unterwegs. Wir warten auf die Zwischenzeiten bei Kilometer 9,9.

08:10 

Favorit für den Tagessieg ist zweifellos das Team Orica-Greenedge mit Top-Zeitfahrern wie Luke Durbridge, Simon Clarke und Brett Lancaster, der vor zehn Jahren einmal den Prolog des Giro für sich entschied - damals über gerade einmal einen Kilometer Renndistanz. Die schärfsten Konkurrenten dürften die Mannschaften Sky, Etixx-Quick Step, Cannondale-Garmin und Tinkoff-Saxo sein. Die erste Equipe rollt um 15.10 Uhr von der Rampe, die letzte Mannschaft ist gegen 17 Uhr an der Reihe. Guido Scholl verfolgt das Rennen im Liveticker. Mehr Informationen zum Giro gibt es in unserem Reglement-Überblick:

08:00 

Bienvenuto zum Giro d'Italia 2015. Das Rennen um das Rosa Trikot wird am heutigen Sonnabend mit einem 17,6 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren eröffnet. Von San Lorenzo al Mare begeben sich die Profis auf den Weg nach San Remo, der Kurs ist zwar flach und enthält kaum Kurven. Doch tückisch ist er allemal, verläuft das Rennen doch ausnahmslos entlang der Mittelmeerküste - da könnte der Wind so manchen Team-Zug durcheinander wirbeln. Und keiner der Favoriten auf den Gesamtsieg will gleich am ersten Tag wertvolle Zeit verlieren. Höchste Konzentration ist also gefragt.