31.05.15 - 12:30
Beendet
Turin - Mailand
0km
?km
Giro d'Italia • Etappe21
Spielbeginn

LIVE
Turin - Mailand
Giro d'Italia - 31 Mai 2015

Giro d'Italia - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 31 Mai 2015 um 12:30h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:23 

Damit verabschiede ich mich von Ihnen. Vielen Dank für das Interesse am Giro d`Italia und fürs Mitlesen. Auf Wiedersehen.

17:22 

Und zum Abschluss noch die Gesamtwertung des Giro d' Italia 2015: 1. Contador (Tinkoff), 2. Aru (Astana) +01:53 , 3. Landa (Astana) +03:05, 4. Amador (Movistar) +08:10, 5. Hesjedal (Cannondale) +09:52, 6. König (Sky) +10:53, 7. Kruisjwijk (LottoNL) +11:21, 8. Caruso (BMC) +12:08, 9. Geniez (FDJ) +15:41, 10. Trofimov (Katusha) + 16:41

17:10 

Das Tagesergebnis der letzten Etappe: 1. Keisse (Etixx), 2. Durbridge (Orica), 3. Kluge (IAM) +0:09, 4. Porsev (Katusha), 5. Nizzolo (Trek) , 6. Mecgez (Giant), 7. Viviani (Sky)

17:08

Iljo Keisse im Siegerinterview: "Wir hatten vor der Etappe einen Plan für einen Sprint ausgearbeitet, weil ich die Kurven hier sehr gut kenne. Aber jetzt ist es anders gekommen. Durbridge und ich haben gut zusammengearbeitet und am Ende habe ich auf meine Sprintfähigkeit gesetzt. Ich bin super glücklich."

17:06

Alberto Contador hat ebenfalls den Zielstrich überquert. Damit ist er auch ganz offiziell der Sieger des Giro d' Italia 2015.

17:04 

Den Sprint des Hauptfeldes hat Roger Kluge (IAM) gewonnen - tolle Leistung des deutschen. Vierter ist Porsev (Katusha) geworden vor Nizzolo (Trek), der damit die Sprintwertung sicher hat.

17:02 

Eine echte Überraschung! Das schien heute ein klares Ding für die Sprinter zu werden.

16:59

Keisse bleibt am Hinterrad von Durbridge, wartet lange und zieht kurz vor dem Ziel aus dem Windschatten des Australiers und sprintet zum Tageserfolg.

16:57 

Keisse pokert, verweigert die Ablösung.

16:57

Letzter Kilometer. Durbridge und Keisse liegen noch 26 Sekunden vorne - jetzt geht´s drum - wer hat die besseren Nerven?

16:56 

Giant-Alpecin übernimmt nun die Kontrolle der Nachführarbeit.

16:55 

Patrick Gretsch (Ag2r) versucht sich noch einmal in der Offensive. Der deutsche kann sich aber nicht wirklich absetzen.

16:55 

In der Verfolguing ist man sich uneinig. Keine will die Verantwortung übernehmen.

16:54 

Durbridge und Keisse harmonieren weiterhin prächtig - beide sind ja auch echte Tempobolzer! 27 Sekunden haben sie noch vier Kilometer vor dem Ziel.

16:52 

Die Glocke ist auch für das Hauptfeld geläutet. Lampre setzt nun das Tempo!

16:52 

Letzte Runde für Keisse und Durbridge! 5,4 Kilometer noch, ihr Vorsprung beträgt 30 Sekunden.

16:51 

Slyvain Chavanel setzt sich nun an die Spitze des Feldes. Das Feld ist langgezogen und immerwieder tun sich kleien Lücken auf.

16:49 

Acht Kilometer noch und die Aussichten der beiden Ausreißer sind gar nicht schlecht. Ihr Vorsprung beträgt immer noch 44 Sekunden.

16:48 

Was ist den hier los? Auch Michael Hepburn (Orica) und Heinrich Haussler haben einen Defekt!

16:47 

Defekt bei Philippe Gilbert (BMC) - ein ärgerlicher Zeitpunkt.

16:46

Tinkoff hat zehn Kilometer vor dem Ziel wieder die Kontrolle übernommen.

16:46 

Der Vorsprung der beiden Spitzenreiter Keisse und Durbridge ist durch das durcheinander bei Sky auf 55 Sekunden angewachsen.

16:45 

Der Defekt hat übrigens Leopold König (Sky) getroffen. Der Tscheche ist aber wieder zurück im Feld.

16:44 

Sky wirkt durch den Defekt nun aber etwas unsortiert an der Spitze, da fehlen zwei Fahrer und der Rhythmus ist gestört.

16:41 

Defekt bei einem Fahrer von Giant und Sky auf der Zielpassage. Das wird doch wohl nicht an den Tramschienen liegen?

16:40 

Eine weitere Zielpassage ist überquert. Drei Runden bleiben noch - 15,6 Kilometer noch. Das Tempo hat nun sichtbar zugenommen, das Feld ist lang auseinandergezogen.

16:39 

Sky kontrolliert die Nachführarbeit, aber auch Lampre bringt sich in Person von Mori vorne ein. Immerhin hat sein Teamkollege Sacha Modolo die letzten beiden Sprintetappen gewonnen.

16:37 

18 Kilometer noch bis zum Ziel - Keisse und Durbridge verteidigen ihre 30 Sekunden.

16:34

Letzter Zwischensprint! Es geht noch einmal um wichtige Punkte für das Rote Trikot. Vorne geht Keisse vor Durbridge als erster über die Linie. Interessanter ist es aber dahinter: Nizzolo gewinnt aber ohne große Gegenwehr seiner Kontrahenten.

16:32

Nun ergreift Sky die Initiative an der Spitze des Feldes. Elia Viviani möchte seinem Sie auf der 2. Etappe heute natürlich gerne einen weiteren zuführen.

16:29 

Das Feld hat gerade zum dritten Mal die Ziellinie überquert. Tinkoff bemüht sich nach wie vor um das Tempo, wenn auch um ein gemächliches. Keisse und Durbridge haben sich derweil auf 30 Sekunden abgesetzt.

16:24

Der erste Angriff! Iljo Keisse (Etixx) und Luke Durbridge (Orica) setzen sich ab vom Feld, zehn Sekunden ihr Vorsprung aktuell.

16:20 

Tinkoff befindet sich lang gezogen mit Rogers, Basso aund Kreuziger an der Spitze des Feldes. Noch warten wir auf die erste Attacke!

16:15 

Der Rundkurs ist durchaus technisch mit Kopfsteinpflaster und einigen engen Kurven 150 Meter vor dem Ziel müssen die Fahrer außerdem noch Tramschienen überqueren. Sicherlich etwas unglücklich!

16:14 

Das Feld wird angeführt von Tinkoff-Saxo ein erstes Mal über den Zielstrick geführt.

16:13 

Die Fahrer erreichen den Rundkurs in Mailand. Sieben Runden mit 5,4 Kilometern sind jetzt noch zurückzulegen.

16:07

Für Giacomo Nizzolo geht es heute also noch um einiges. Der gebürtige Mailänder würde sich neben der Sprintwertung auch über einen Etappensieg in seiner Heimatstadt freuen. Für den Italiener reichte es bislang in seiner Karriere nur zu Platz zwei beim Giro - dafür aber bereits sechsmal.

16:04 

Der Überblick über den Stand der Sprintwertung vor der Etappe: 1. Nizzolo (Trek) 159, 2. Modolo (Lampre) 142, 3. Viviani (Sky) 134, 4. Gilbert (BMC) 128, 5. Boem (Bardiani) 127

16:02 

Der Belgier hatte sich kurzzeitig zusammen mit seinen Teamkollegen Marcus Burghardt und Silvan Dillier vom Feld abgesetzt und sich nach dem Zwischensprint wieder zurückfallen lassen.

16:01 

Spannend wird es heute noch um das Rote Trikot des besten Sprinters. Philippe Gilbert (BMC), vor der Etappe Vierter der Wertung, hat sich den ersten Zwischensprint des Tages gesichert und damit noch Punkte auf den Mann in Rot, Giacomo Nizzolo (Trek)aufgeholt.

15:55 

50 Kilometer sind es noch für die Fahrer bis zum Ziel, 15 Kilometer noch bis zum finalen Rundkurs in Mailand, der sieben Mal befahren wird. Dann dürfte auch etwas Schwung ins Rennen kommen.

15:49 

Die Bilanz der Italiener kann sich dieses Jahr beim Giro sehen lassen. Neun Etappensiege verbuchten die einheimischen Fahrer. Dazu gewann Fabio Aru (Astana) die Jungprofiwertung und Giovanni Visconti die Bergwertung. Sogar die Sprintwertung kann heute noch durch Giacomo Nizzolo (Trek) folgen.

15:45 

56 Kilometer verbleiben noch für die Fahrer. Das Fahrerfeld ist immer noch geschlossen.

15:42 

163 Fahrer werden den Giro - wenn alles gut geht - heute in Mailand beenden. Leider musste Altmeister Alessandro Petacchi (Southeast) die Rundfahrt gestern mit Fieber noch verlassen.

15:38 

Natürlich hat es sich auch Tinkoff-Chef Oleg Tinkov himself nicht nehmen lassen, den Giro-Titel gebührend zu feiern.

15:37 

Entsprechend lässt sich der Spanier heute für den Giro-Sieg feiern. Sein Radausrüster Specialized hat es natürlich nicht nehmen lassen, Contador heute mit einem Rosa Rad auszustatten.

15:34 

Gestern fand die Rundfahrt mit dem Colle delle Finestre noch einen richtigen Höhepunkt. Astana belohnte sich mit Fabio Aru am Ende für seine aktive Fahrweise mit einem weiteren Tageserfolg. Überraschende schwächen zeigte Alberto Contador, sein Gesamtsieg geriet trotzdem nicht in Gefahr. Ein Rückblick auf die gestrige Etappe:

15:31 

Die letzte Etappe ist obligatorisch auch das entspannte Ausrollen nach vielen anstrengenden Tagen. Es wird gequatscht, gratuliert und sich gefreut, die Rundfahrt überstanden zu haben. Entsprechend verhalten war das Peloton in den Anfangsstunden unterwegs und das Feld ist derzeit noch geschlossen beisammen. Mit Attacken ist wohl erst auf den Schlussrunden in Mailand zu rechnen.

15:30 

Einen schönen guten Nachmittag! Ich begrüße Sie zum Giro d' Italia. Drei wirklich spannende und ereignisreiche Wochen der Italien-Rundfahrt gehen heute mit der 21. Teilstück zu Ende. 70 Kilometer verbleiben noch auf der Streckennadel.

08:38 

Der Etappenstart in Turin ist um 12:30 Uhr. Eine Zielankunft wird zwischen 17:00 und 17:30 Uhr erwartet. Daniel Brickwedde begleitet für Sie die Etappe ab 15:30 Uhr im Live-Ticker.

08:34 

Die letzte Etappe ist das obligatorische Schaulaufen. Der Sieger darf sich vieler Gratulanten sicher sein und es wird bereits auf den Gesamtsieg angestoßen. Im Finale wird es aber noch mal spannend: Wer gewinnt die prestigeträchtige Schlussetappe? Und wer gsichert sich das Rote Trikot des besten Sprinters?

08:30 

Herzlich willkommen liebe Radsportfreunde zum Giro d' Italia! Es ist fast geschafft für die Profis! Nach drei strapaziösen Wochen steht heute die 21. und letzte Etappe der Italien-Rundfahrt 2015 an. 178 komplett flache Kilometer zwischen Turin und Mailand verlangen den Fahrern dabei nicht allzu viel ab.