Getty Images

Mit Video | Bitteres Aus: Dumoulin steigt vom Rad

Mit Video | Bitteres Aus: Dumoulin steigt vom Rad

15/05/2019 um 14:41Aktualisiert 15/05/2019 um 16:50

Bitteres Aus für Tom Dumoulin: Der Niederländer musste die fünfte Etappe beim Giro d'Italia bereits nach kurzer Zeit aufgrund von Knieschmerzen abbrechen. Dumoulin war am Dienstag in einen Massensturz verwickelt gewesen und hatte sich dabei am Knie verletzt. Dennoch ging der Sunweb-Kapitän auch im fünften Teilstück an die Startlinie, musste nach kurzer Zeit jedoch aussteigen.

Nach dem Sturz war Dumoulin mit Hilfe seiner Teamkollegen noch ins Ziel gefahren, klagte aber anschließend über Schmerzen im offensichtlich lädierten linken Knie.

"Das Knie tut immer noch weh, aber wir hoffen, dass es im Laufe des Tages besser wird. Ich werde alles geben, um es zu schaffen. Daumen drücken", twitterte er noch am Mittag.

Auch sein Teamarzt Stephan Jacolino hatte auf der Twitter-Seite des Rennstalls Zuversicht verbreitet: "Aus medizinischer Sicht gesehen kann er starten, aber es hängt davon ab, wie viel Schmerzen sein Knie verursacht. Wir hoffen, dass es gut läuft und die Schmerzen lassen Tagesverlauf nach."

Video - Drama um Dumoulin: Giro-Favorit muss nach heftigem Sturz aufgeben

02:57

Glück im Unglück für Dumoulin: Gebrochen ist nichts, wie er am Dienstag nach einem kurzen Check im Krankenhaus bestätigte.

So ging er auch bei der fünften Etappe an den Start, musste aber bereits nach we wenigen Metern seinen Schmerzen dann aber doch Tribut zollen.

Video - Nach Massensturz: Schwere Folgen für Dumoulin

00:48
0
0