Getty Images

Die 22 Teams für den Giro 2020 stehen fest: Drei Wildcards, ein Verzicht

Die 22 Teams für den Giro 2020 stehen fest: Drei Wildcards, ein Verzicht
Von Eurosport

16/01/2020 um 17:33Aktualisiert 16/01/2020 um 17:43

Beim Giro d'Italia 2020 gehen in Budapest 22 Teams an den Start, darunter neben den 19 gesetzten Top-Mannschaften auch drei per Wildcard in die Startliste gerückte Rennställe. Die Einladungen des Veranstalters RCS gingen an Androni, Bardinai und Vini Zabu, die sich nun auf den 21 Etappen mit den Stars der Teams Bora-hansgrohe, Sunweb, Ineos, Movistar, Jumbo oder Trek messen dürfen.

Das französische Team Total - Direct Energie hatte Ende 2019 auf die ihm zustehende Wildcard als bestes Team der zweiten Liga verzichtet und damit den weg für die Vergabe von insgesamt drei Plätzen freigemacht.

Die 19 Mannschaften der WorldTour mit Startrecht und -pflicht bei allen Toprennen und Rundfahrten der höchsten Kategorien sind:

  • AG2R LA MONDIALE (ALM – FRA)
  • ASTANA PRO TEAM (AST – KAZ)
  • BAHRAIN – MCLAREN (TBM – BRN)
  • BORA – HANSGROHE (BOH – GER)
  • CCC TEAM (CCC – POL)
  • COFIDIS (COF – FRA)
  • DECEUNINCK – QUICK – STEP (DQT – BEL)
  • EF EDUCATION FIRST (EF1 – USA)
  • GROUPAMA – FDJ (GFC – FRA)
  • ISRAEL CYCLING ACADEMY (ICA – ISR)
  • LOTTO SOUDAL (LTS – BEL)
  • MITCHELTON – SCOTT (MTS - AUS)
  • MOVISTAR TEAM (MOV – ESP)
  • NTT PRO CYCLING TEAM (NTT – RSA)
  • TEAM INEOS (INS – GBR)
  • TEAM JUMBO – VISMA (TJV – NED)
  • TEAM SUNWEB (SUN – GER)
  • TREK – SEGAFREDO (TFS – USA)
  • UAE TEAM EMIRATES (UAD – UAE)

Video - Giro 2020: So sieht die Strecke und die 21 Etappen aus

07:46