Am 8. Mai startet die Italien-Rundfahrt 2021. Bis zum 30. Mai legen die Fahrer über 21 Etappen insgesamt 3450 Kilometer zurück.
Start ist mit einem kurzen Zeitfahren in Turin. Ziel des Giro ist wie gewohnt in Mailand.
Großer Favorit auf den Gesamtsieg ist der Kolumbianer Egan Bernal vom Team Ineos-Grenadiers. Emanuel Buchmann von Bora-hansgrohe hatte das Podium bis in die zweite Woche im Visier, musste die Rundfahrt allerdings nach einem schweren Sturz auf der 15. Etappe abbrechen.
Giro d'Italia
"Bernal startet mit zwei Minuten Vorsprung": Giro-Favoriten im Check
06/05/2021 AM 08:10
Weitere Starter beim Giro d'Italia sind unter anderem Stars wie Peter Sagan, Simon Yates, Vincenzo Nibali, Remco Evenepoel, Dylan Groenewegen, Romain Bardet, Daniel Martin, Romain Bardet und Joao Almeida.

Der Giro d'Italia 2021 live im TV

Alle Etappen des Giro d'Italia gibt es in voller Länge bei Eurosport 1 live im TV zu sehen. Die Startzeiten der Übertragungen hängen von den Tagesabschnitten ab. Meistens beginnt die Übertragung zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr.
Kommentator ist Karsten Migels, an seiner Seite als Experten Rolf Aldag und Jens Voigt.

Der Giro d'Italia 2021 im Livestream

Bei Joyn PLUS+ und im Eurosport Player gibt es den Giro d'Italia im Livestream zu sehen. Hier könnt Ihr auch dann live mit von der Partie sein, falls im TV gerade Werbung laufen sollte.

Giro d'Italia im Liveticker

Eurosport bietet zu jeder der 21 Giro-Etappen in Zusammenarbeit mit radsportnews.com einen Liveticker an, in dem Ihr hautnah von Start bis Ziel beim Kampf um Tagessieg, Rosa Trikot ("maglia rosa"), Bergtrikot und Zählern für die Punktewertung dabei sein könnt.

Zu den Livetickern und Ergebnissen

Giro-Strecke 2021: Alle 21 Etappen in der 3D-Animation

Schon wieder ein Giro d'Italia?

In der Tat war der Abstand zwischen zwei Italien-Rundfahrten noch nie so kurz: Erst Ende Oktober endete der wegen der Pandemie verschobene Giro 2020, sechseinhalb Monate später beginnt am Samstag die 104. Auflage zum angestammten Mai-Termin. Der Giro ist damit wieder die erste der drei großen Rundfahrten (neben Tour und Vuelta) im Jahreskalender.

Warum ist der Giro aus deutscher Sicht diesmal so interessant?

Das liegt weitgehend an Emanuel Buchmann. Der Tour-Vierte von 2019 verzichtet diesmal auf die Frankreich-Rundfahrt, weil er sich beim sehr berg- und weniger zeitfahrlastigen Giro größere Erfolgschancen verspricht. Nach dem verkorksten Jahr 2020, in dem er bei der Tour de France als Sturzfolge chancenlos hinterherfuhr, ist Buchmann "sehr motiviert, beim Giro zu zeigen, was in mir steckt". Im Idealfall kann Buchmann deutsche Radsport-Geschichte schreiben: Der Giro ist die einzige Grand Tour, bei der noch nie ein Deutscher auf dem Podest stand.

Wer sind die Topfavoriten beim Giro?

Auch wenn die derzeit allerbesten Rundfahrer - die Slowenen Tadej Pogacar und Primoz Roglic - nicht am Start sind, gehört Buchmann eher zu den Außenseitern im Kampf um das Maglia Rosa. Größter Name im Feld ist Egan Bernal, doch der kolumbianische Wunderknabe fährt noch nicht wieder in der Form seines Tour-Sieges 2019. Sein Ineos-Teamkollege Tao Geoghegan Hart, Überraschungs-Gewinner 2020, fehlt diesmal.
Stattdessen kämpft eine gesunde Mischung aus Veteranen wie Italiens Volksheld Vincenzo Nibali, der Spanier Mikel Landa und der Brite Simon Yates mit bärenstarken Youngstern wie der Quick-Step-Doppelspitze Remco Evenepoel (Belgien) und Joao Almeida (Portugal) um den Gesamtsieg.
WER GEWINNT DEN GIRO D'ITALIA?

Giro: Was geht sonst noch aus deutscher Sicht?

Einiges - acht deutsche Fahrer sind diesmal am Start, mehr waren es zuletzt 2010. Gleich drei davon um den unverwüstlichen Nikias Arndt schickt das Team DSM ins Rennen, der 37 Jahre alte Paul Martens (Jumbo-Visma) bestreitet seine letzte große Rundfahrt, Alexander Krieger (Alpecin-Fenix) seine erste. Roger Kluge (Lotto-Soudal) will Sprint-Star Caleb Ewan zu Siegen ziehen und sich Härte für die Bahn-Einsätze bei Olympia verschaffen. 1,99-m-Hüne Max Walscheid (Qhubeka) ist ein Mann für die Massenspurts.

Giro d'Italia: Welches sind die Highlights der Route?

Der Giro ist 2021 eine echte Runde, führt zur Feier der Vereinigung Italiens vor 160 Jahren in einer großen Schleife von Turin über 3479 km bis nach Mailand (30. Mai). Am ersten und letzten Tag stehen Einzelzeitfahren an, ansonsten geht es in den Bergen rund: Wegweisend sind die neunte Etappe in den Abruzzen mit 3500 Höhenmetern teils auf Schotter, die 14. Etappe mit ultraschwerer Bergankunft auf dem Monte Zocolan sowie die 16. Etappe mit 5600 Höhenmetern und dem 2239 m hohen Pordoipass. Für Spektakel dürfte das elfte Teilstück sorgen, das unter anderem über 35 von den Strade Bianche bekannte Schotter-Kilometer führt.

Giro 2021: Die Anstiege, Etappen und Bergwertungen:

Auf den 21 Etappen des Giro stehen insgesamt 44 Bergwertungen auf dem Programm, der "Gipfel" der Rundfahrt ist dieses Jahr der Passo Pordoi (2239m) auf der 16. Etappe - aber schon in der ersten Rennwoche steht eine Bergankunft auf dem Programm. Die Details zu allen Anstiegen und Bergwertungen (Länge, Höhe, Steigung) findet Ihr hier!

Giro d'Italia: Wie sehr steht das Rennen unter Corona-Einfluss?

Der Giro 2021 soll ein weiterer Schritt zurück in die Normalität werden, Italien ist angesichts einer - wenngleich rückläufigen - Sieben-Tage-Inzidenz von rund 130 und weitreichender Restriktionen immer noch deutlich vom Normalzustand entfernt. Deshalb gelten auch an der Giro-Strecke 2021 diverse Verhaltensregeln, die gewohnt ekstatische Volksfeststimmung an den großen Anstiegen soll es nicht geben. Allerdings überquert der Giro diesmal wieder Grenzen, ist in Slowenien und der Schweiz zu Gast.

Giro d'Italia: Wie ist die Lage an der Doping-Front?

Unruhiger als zuletzt: Der italienische Zweitdivisionär zog nach zwei Doping-(Verdachts-)Fällen sein gesamtes Team vom Giro zurück - Erinnerungen an unrühmliche Zeiten im italienischen Radsport kommen hoch.
Das könnte Dich auch interessieren: Die Giro-Rekorde: Herzschlag-Finals, Seriensieger, Vollgas-Etappen

Buchmann-Premiere beim Giro: Das trauen Aldag und Voigt ihm zu

Giro d'Italia
Party in lila: Sagan schießt mit seinem Sohn aus der Konfettikanone
31/05/2021 AM 14:28
Giro d'Italia
Highlights: "Doppelsieg" für Ineos - Bernal und Ganna triumphieren
30/05/2021 AM 19:36