Getty Images

Hohe Ziele: Bora will "weltweite Nummer eins im Radsport" werden

Hohe Ziele: Bora will "weltweite Nummer eins im Radsport" werden
Von Eurosport

03/12/2019 um 18:10Aktualisiert 05/12/2019 um 16:38

Die Firma hansgrohe bleibt Namenssponsor des deutschen Radrennstalls Bora-hansgrohe. Der Armaturenhersteller gab die Vertragsverlängerung bis zum Jahr 2021 bekannt. Für das Team fährt unter anderem die deutsche Rundfahrt-Hoffnung Emanuel Buchmann, Vierter der diesjährigen Tour de France. "Das Team freut sich über die Verlängerung unseres Partners", sagte Teammanager Ralph Denk.

"Das ist eine Bestätigung der harten Arbeit, die die Fahrer und das gesamte Team die ganze Saison über leisten, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen und um auf der Straße erfolgreich zu sein", freute sich Ralph Denk, Teammanager von Boha - hansgrohe, über die Vertragsverlängerung. Ziel sei weiterhin, die "weltweite Nummer eins im Radsport" zu werden.

Buchmann bedankte sich für "das Vertrauen in uns und die Unterstützung. Diese Saison war für unser Team extrem erfolgreich. Wir alle teilen die gleiche Vision und arbeiten hart daran, im nächsten Jahr noch erfolgreicher auf dem Rad zu sein." Für den Rennstall fahren auch Ex-Weltmeister Peter Sagan und der Allround-Ass Maximilian Schachmann.

(SID)

0
0