Titelverteidiger Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) liegt vor den letzten drei Teilstücken unverändert als Zweiter hinter dem führenden Vuelta-Sieger Primoz Roglic (Jumbo-Visma), der Tour-Zweite aus Slowenien büßte mit nun 31 Sekunden Vorsprung aber vier Sekunden gegenüber Schachmann ein.
Tagessieger Bennett (Deceuninck-Quick-Step) sicherte sich nach seinem Triumph bei der Auftaktetappe am Sonntag seinen bereits zweiten Tagessieg in diesem Jahr.
Der 30-Jährige hat gute Chancen, das Grüne Trikot des Punktbesten bis zur letzten Etappe der 79. Auflage am Sonntag erfolgreich zu verteidigen.
Tirreno - Adriatico
Alaphilippe gewinnt 2. Etappe - van Aert verteidigt Gesamtführung
11/03/2021 AM 15:33
Für Roglic-Helfer Tony Martin ist die Fernfahrt zur Cote d'Azur hingegen vorzeitig beendet.
Paris-Nizza: Ticker & Ergebnis 5. Etappe

Tony Martin muss Rennen abbrechen

Der 35-Jährige vom Team Jumbo-Visma stürzte 35 Kilometer vor dem Ziel auf die rechte Seite. Nachdem er zunächst noch versuchte, seine Fahrt fortzusetzen, stieg Martin unter offensichtlichen Schmerzen vom Rad und musste noch an der Strecke ärztlich versorgt werden.
Er wurde später mit Verdacht auf eine Ellenbogenverletzung ins Krankenhaus gebracht. "Tony hatte große Schmerzen und wird jetzt durchgecheckt", sagte Jumbo-Visma-Sportdirektor Grischa Niermann: "Wir hoffen, es ist nichts Schlimmes und er sitzt bald wieder auf dem Rad."

Ist das bitter! Tony Martin nach Sturz raus bei Paris-Nizza

Auch Roglic stürzte in der Szene, konnte das Rennen aber fortsetzen. "Das ist sehr unglücklich, dass Tony jetzt raus ist. Ich habe keine Probleme; er ist direkt vor mir gestürzt und ich konnte nicht mehr ausweichen, also bin ich über ihn drüber gefallen. So ist das eben im Radsport", sagte Roglic.
"Das ist ein großer Verlust fürs Team", sagte Niermann: "Jetzt müssen die anderen sechs noch ein bisschen mehr arbeiten die nächsten Tage. Hoffentlich tragen wir Gelb bis Nizza."
Das drittletzte Teilstück führt am Freitag 203,5 Kilometer über welliges Profil von Brignoles nach Biot. Hier könnte wieder eine Ausreißergruppe zum Zuge kommen.

Neue Streckenführung wegen Corona-Lockdown

Fest steht seit Donnerstag, dass das "Rennen zur Sonne" wie im Vorjahr nicht wie geplant beendet wird.
Wie die Behörden des Departement Alpes-Maritimes am Donnerstag mitteilten, macht die Wiedereinführung eines lokalen Corona-Lockdowns die traditionelle Zielankunft an der berühmten Promenade des Anglais in Nizza unmöglich. Der Veranstalter ASO befinde sich "in Gesprächen" über eine Änderung der Route der letzten beiden Etappen am Wochenende.

Radsport, 79. Paris - Nizza, 5. Etappe: Vienne - Bollene (203 km):

1. Sam Bennett (Irland/Deceuninck-Quick Step) 5:16:01 Stunden, 2. Nacer Bouhanni (Arkea-Samsic), 3. Pascal Ackermann (Kandel/Bora-hansgrohe), 4. Phil Bauhaus (Bocholt/Bahrain Victorious), 5. Giacomo Nizzolo (Italien/Qhubeka), 6. Alexander Kristoff (Norwegen/UAE Team Emirates), ... 17. John Degenkolb (Gera/Lotto Soudal), ... 20. Rick Zabel (Unna/Israel Start-Up Nation), ... 39. Maximilian Schachmann (Berlin/Bora-hansgrohe), ... 48. Andre Greipel (Rostock/Israel Start-Up Nation), ... 59. Simon Geschke (Berlin/Cofidis), ... 61. Max Walscheid (Neuwied/Qhubeka), ... 79. Jasha Sütterlin (Freiburg/DSM), ... 113. Nils Politt (Köln/Bora-hansgrohe), 114. Jonas Rutsch (Erbach/EF Education) alle gleiche Zeit, ... 125. Michael Schwarzmann (Kempten/Bora-hansgrohe) +0:35 Minuten, ... 132. Jonas Koch (Schwäbisch Hall/Intermarche-Wanty-Gobert) +0:53. - Ziel nicht erreicht: Tony Martin (Cottbus/Jumbo-Visma) (SID)

Stand nach 5 von 8 Etappen:

1. Primoz Roglic (Slowenien/Jumbo-Visma) 18:42:41 Stunden, 2. Schachmann +0:31 Minuten zurück, 3. Brandon McNulty (USA/UAE Team Emirates) +0:37, 4. Ion Izaguirre Insausti (Spanien/Astana Premier Tech) +0:40, 5. Alexander Wlassow (Russland/Astana Premier Tech) +0:41, 6. Matteo Jorgenson (USA/Movistar) +0:58, ... 17. Geschke +1:37, ... 66. Politt +10:48, ... 79. Koch +13:47, ... 98. Degenbkolb +18:32, ... 105. Bauhaus +20:48, ... 124. Walscheid +22:36, ... 129. Greipel +23:09, ... 133. Schwarzmann +23:34, 134. Ackermann +23:37, ... 137. Zabel +23:54, 138. Sütterlin +23:59, ... 146. Rutsch +29:58
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Alaphilippe gewinnt 2. Etappe bei Tirreno-Adriatico
(SID/radsport-news)

Paris - Nizza: Kurs, Profil und Strecke der schweren 6. Etappe

Tirreno - Adriatico
Sagan ohne Chance: Van Aert feiert Auftaktsieg bei Tirreno-Adriatico
10/03/2021 AM 15:23
Tirreno - Adriatico
Topfeld bei Tirreno: Härtetest für Klassiker-Stars und Rundfahrer
09/03/2021 AM 20:25