14.03.21 - 14:25
Beendet
Le Plan-du-Var - Levens
0km
?km
Paris - Nizza • Etappe8
Spielbeginn

Le Plan-du-Var - Levens

Erleben Sie das Paris - Nizza-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Paris - Nizza-Rennen beginnt am 14 März 2021 um 14:25h. Bei Eurosport gibt es auch Paris - Nizza-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:01 

Eine ausführliche Einordnung der sich überschlagenden Ereignisse finden sie nachher auf unserer Website. Ich möchte mich von Ihnen verabschieden und Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit danken.

17:00 

Aleksandr Vlasov gewinnt die Nachwuchswertung.

17:00 

Anthony Perez gewinnt die Bergwertung.

16:58 

Roglic behält das Sprinttrikot als "Trostpflaster".

16:58 

Gino Mäder ist sogar noch auf den zehnten Gesamtrang vorgefahren!

16:52 

Nach seiner Zieleinfahrt fährt Roglic zu Schachmann und gratuliert ihm. Das zeigt Größe!

16:50 

Vlasov und Izagirre dürften das finale Podium komplettieren.

16:49 

Christophe Laporte (COF) wurde zweiter, Pierre Latour (TDE) dritter.

16:48 

Schachmann gewinnt die Gesamtwertung!

16:48 

Cort Nielsen sprintet und gewinnt!

16:47 

Der Sprint wird von Cort Nielsen (EFN) eröffnet.

16:47 

Noch 500 Meter und die Fahrer positionieren sich, auch Schachmann.

16:47 

Ag2R fährt von vorne. Jetzt geht es in einen Sprint.

16:46 

Das Feld geht geschlossen auf den letzten Kilometer.

16:46 

Attacke eines Fahrers von Ag2R, wahrscheinlich Paret Peintre.

16:45 

Mäder, Martin und Neilands sind eingeholt.

16:45 

DSM arbeitet im Feld, Astana konnte bislang noch keine entscheidende Attacke fahren.

16:44 

Das Spitzentrio ist fast eingeholt, aber Mäder attackiert noch einmal. Noch zwei Kilometer.

16:44 

Roglic ist mittlerweile 3:30 Minuten zurück.

16:44 

Im Feld ist weiterhin Tempo, das kommt Schachmann entgegen.

16:43 

An der Spitze sind nun Neilands, Mäder und Guillaume Martin. Kurz dahinter ein geschlossenes Feld.

16:42 

Izagirre ist doch nicht weg wie geschrieben, Verzeihung. Aber jetzt versucht er es erneut. Noch vier Kilometer.

16:41 

Neilands attackiert. Teuns und Guillaume Martin (COF) fahren ihm nach. Was macht Schachmann?

16:41 

Izagirre ist weg und Vlasov nimmt das Tempo raus. Schachmann schaut sich um.

16:40 

Izagirre mit dem zweiten Angriff.

16:39 

Jetzt attackiert Izagirre. Schachmann ist an seinem Hinterrad.

16:39 

Geschke gibt an der Spitze des Feldes alles für Schachmann.

16:37 

Roglic macht weiter seinen Weg vorbei an den zurückgefallenen Fahrern. Er ist 2:05 Minuten zurück. Das Feld ist mittlerweile auf der kurzen Abfahrt. Noch sechs Kilometer.

16:36 

Wenn Schachmann gewinnt, wird er Geschke eine große Flasche Champagner spendieren müssen. Noch acht Kilometer bis ins Ziel, ein paar davon sind leicht bergab.

16:35 

Geschke macht weiterhin das Tempo. Vlasov und Izagirre können momentan nicht angreifen.

16:34 

Roglic ist schon zwei Minuten zurück.

16:34 

Geschke setzt sich wieder vor das Feld. Das ist zwar offiziell für Guillaume Martin, aber natürlich hilft das seinem Berliner "Landsmann" Schachmann.

16:33 

Vlasov attackiert. Geschke fährt ein paar Meter, aber Schachmann muss das Loch zufahren. Izagirre hängt an seinem Hinterrad.

16:32 

Die Spitzengruppe um Rutsch ist mittlerweile eingeholt, es geht also auch um den Etappensieg.

16:32 

Izagirre attackiert und Schachmann muss das erste Loch zufahren.

16:32 

Dennis geht raus und die Attacken starten. Schachmann ist isoliert und muss die letzten zwei Kilometer bis zur Bergwertung Lücken schließen.

16:31 

Rohan Dennis (IGD) macht das Tempo und dünnt das Feld aus. Schachmann ist an dritter Position und bleibt aufmerksam.

16:30 

Schachmann hat 19 Sekunden Vorsprung auf den ersten Verfolger Aleksandr Vlasov (AST). Im Ziel gibt es noch 10 Sekunden Zeitbonifikationen.

16:28 

Im Feld geht es nun um des Gesamtsieg. Roglic ist mittlerweile mehr als 1:30 Minuten zurück.

16:28 

Wir haben den finalen Anstieg erreicht, noch 11 Kilometer. Astana fährt Vollgas.

16:24 

Roglic und Bouhanni fahren weiter zu zweit hinter dem Feld her.

16:23 

Roglic hat laut GPS nun eine Minute Rückstand. Damit ist Schachmann virtuell im gelben Trikot. Noch 15 Kilometer, die letzte Bergwertung steht nun an.

16:22 

Das Feld holt nun die große Verfolgergruppe ein. Vorne sind Rutsch, Byström, Barguil und Bernard.

16:21 

Roglic verliert an Zeit, jetzt sind es 34 Sekunden zum Feld.

16:21 

Alle Klassementteams kooperieren nun gegen Roglic, der immer noch alleine knapp hinter dem Feld fährt.

16:20 

Roglic wechselt sich nun mit Nacer Bouhanni (ARK). Sie schaffen es nicht den Anschluss an das Ende des Feldes herzustellen. Noch 17 Kilometer.

16:19 

Roglic hat all seine Helfer aufgebraucht und versucht die letzten 100 Meter Abstand alleine zu stopfen. Ein riskantes Manöver.

16:18 

Der Grund für Roglics Rückstand ist ein weiterer Sturz. Nun ist auch die linke Seite seiner Hosen aufgerissen.

16:18 

Im Feld haben sich nun alle eingereiht um die Gruppe um Roglic zu distanzieren. Die hat das Ende des Peloton jedoch wieder in Sicht. Der Abstand ist nur 20 Sekunden groß!

16:16 

Es ist unübersichtlich: Vorne haben Rutsch und Bystrom knapp 50 Meter Vorsprung auf eine Verfolgergruppe. Diese besteht aus der ursprünglichen Spitzengruppe und der Verfolgergruppe, die fusioniert haben. Es sind noch 20 Kilometer.

16:14 

Jetzt haben sich seine Teamkollegen zu Roglic zurückfallen lassen. Er befindet sich in einer Gruppe, die schon eine Minute hinter dem Feld liegt! Dort macht Bora-Hansgrohe in Mannschaftstärke die Arbeit.

16:12 

Roglic hat nur einen Teamkollegen bei sich. Der Gesamtsieg steht plötzlich auf der Kippe!

16:12 

Vorne attackiert Jonas Rutsch aus der Spitze. Es sind noch 23 Kilometer.

16:11 

Roglic befindet sich nicht mehr im Feld! Der Slowene hat auf der Abfahrt den Kontakt verloren und ist in einer Gruppe mit dem vorher längst zurückgefallenen Arnaud Démare (GFC)!

16:09 

Das Rennen befindet sich nun auf der großen, breiten und flachen Straße im Tal. Die Verfolgergruppe hat die Spitze im Blickfeld.

16:08 

Die neun Fahrer in der Verfolgergruppe sind: Sánchez, Neilands, Teuns, Bernard, Matthews, Fraile, Trentin und Touzé. Neu dabei ist Simon Geschke (COF), der schon im gestrigen Etappenfinale aktiv war.

16:07 

Die acht Fahrer in der Spitzengruppe sind: Rutsch, Barguil, Bystrom, De Plus, Oldani, Declercq, Theuns und Bol.

16:03 

Es geht nun wieder in die Abfahrt. Die Spitzengruppe um Rutsch hat einen Vorsprung von 30 Sekunden auf die Verfolgergruppe um Sánchez und 1:15 Minuten auf das Feld.

15:56 

Barguil holt sich die zweite Sprintwertung im Vorbeifahren. Es ist noch eine Runde mit 35 Kilometern zu absolvieren.

15:56 

Die Gruppe um Sánchez ist 20 Sekunden hinter der Spitzengruppe und 40 Sekunden vor dem Feld.

15:55 

Die anderen Fahrer in der Sánchez Gruppe sind Neilands, Michael Matthews (BEX), Omar Fraile (AST), Matteo Trentin (UAD), Julien Bernard (TFS), Damien Touzé (TAC) und Dylan Teuns (TBV).

15:53 

MIttlerweile sind mehrere Fahrer zu Sánchez und Neilands aufgeschlossen.

15:51 

Sam Oomen (TJV) versucht die Situation im Feld zu beruhigen, aber Luis Leon Sánchez ist auf einer Mission: Der spanische Meister attackiert erneut, dieses Mal gemeinsam mit Krists Neilands (ISN).

15:49 

Maximilian Schachmann (BOH) ist am Ende des Feldes zu sehen. Er hatte wahrscheinlich einen Defekt und kehrt nun zurück.

15:44 

Die Attacke von Sánchez hat das Feld lang gezogen. Aber der Anstieg ist wohl zu flach, um größere Lücken zu reißen. Roglic ist weiterhin souverän im Feld. Bislang behindern ihn die Abschürfungen nach seinem Sturz nicht allzu sehr.

15:42 

Der Abstand zwischen Spitze und Feld ist doch nur 25 Sekunden groß. Das Rennen befindet sich momentan im Anstieg zur Côte de Duranus.

15:40 

Laurens De Plus (IGD) ist aus dem Feld zur Spitzengruppe vorgefahren. Luis Leon Sánchez (AST) versucht es als nächster. Die 1:30 Minuten Vorsprung der Spitze erscheinen vom GPS etwas übertrieben.

15:39 

Die Verfolgergruppe ist zur Spitzengruppe aufgefahren, damit haben wir acht Mann vorne, mit 1:30 Minuten Vorsprung auf das Feld.

15:38 

Alexey Lutsenko (AST) ist der nächste, der im Straßengraben liegt. Der kasachische Meister ist nach dem Touchieren eines Hinterrades gegen eine Felswand gestürzt. Das ist für Lutsenko das bittere i-Tüpfelchen einer äußerst unglücklich verlaufenen Fernfahrt.

15:35 

Die Spitzengruppe hat sich mittlerweile einen Vorsprung von 40 Sekunden herausgefahren. Wegen der geringen Renndistanz sind wir irritierenderweise schon 48 Kilometer vor dem Ziel.

15:29 

Im Feld kontrolliert Bora-Hansgrohe das Tempo im Mannschaftsstärke. Vielleicht möchte man Roglic nach dessen Sturz nochmal testen? Der Gesamtführende hat eine größere Schürfwunde an Oberschenkel und Hüfte.

15:24 

Die Spitze wird von einer Gruppe um Cees Bol (DSM), Stefani Oldani (LTS), Warren Barguil (ARK) und Johan Jacobs (MOV) verfolgt.

15:22 

Rutsch kann sich mit Tim Declerq (DQT), Edward Theuns (TFS) und Sven Erik Byström (UAD) nun vom Feld absetzen.

15:17 

Aus dem Feld gibt es unterdessen verschiedene Angriffe. An einem davon ist auch Jonas Rutsch (EFN) beteiligt.

15:17 

David Gaudu, der kurz vor Primoz Roglic stürzte, muss das Rennen ebenfalls verlassen.

15:13 

Pascal Ackermann (BOH) hat das Rennen aufgegeben.

15:10 

Roglic wurde von seinen Teamkollegen wieder zurück ins Feld gebracht.

15:07 

Im Feld kam es anscheinend zu einem Sturz von Primoz Roglic und David Gaudu (GFC). Beide sind jedoch wieder auf dem Rad und fahren ins Feld zurück.

15:06 

Aurélien Paret Peintre (ACT) holt sich die drei Sekunden am ersten Zwischensprint vor Krists Neilands (ISN) und Lucas Hamilton (BEX). Damit geht Hamilton im Gesamtklassement an Tiesj Benoot (DSM) vorbei, der vor der Etappe nur anhand der hundertstel Sekunden aus dem Zeitfahren vorne lag. Paret-Peintre hat nur noch zwei Sekunden Rückstand auf den zehnten Platz von Matteo Jorgenson (MOV).

14:58 

Wir melden uns 74 Kilometer vor dem Ziel. Dylan Van Baarle (IGD), Sergio Luis Henao (TQA), Louis Mentjes (IWG), Dylan Teuns (TBV) und Quentin Pacher (BBK) haben an der ersten Berg attackiert und versuchten sich vom Feld abzusetzen. Sie wurden aber gerade wieder eingeholt, weshalb wir kurz vor der ersten Sprintwertung ein geschlossenes Hauptfeld haben.

INFO 

Die Etappe dürfte, ähnlich wie die Etappe nach Biot am Freitag, den Puncheuren und den kletterfähigen Sprintern liegen. Christophe Laporte (COF) und Michael Matthews (BEX) waren schon am Freitag nahe dran. Und dieses Mal dürfte Ihnen die Zielankunft besser liegen als Primoz Roglic. Aber auch Sam Bennett (DQT) befindet sich in hervorragender Kletterform und dürfte zumindest in den Sprint eingreifen können.

INFO 

Die veränderte Abschlussetappe wird auf einem dreimal zu absolvierenden Rundkurs ausgetragen. Mit der Côte de Duranus (2. Kategorie: 3,9 Kilometer; 3,7%) ist ein Anstieg zu absolvieren, zum Ziel in Levens geht es aber auch leicht bergauf. Bei der ersten und zweiten Passage der Ziellinie wird eine Sprintwertung ausgefahren.

INFO 

Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der letzten Etappe von Paris-Nizza. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 15 Uhr und 17 Uhr begleiten.