28.04.13 - 11:23
Beendet
Genf - Genf
Romandie-Rundfahrt • Etappe5
Spielbeginn

Genf - Genf

Erleben Sie das Romandie-Rundfahrt-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Romandie-Rundfahrt-Rennen beginnt am 28 April 2013 um 11:23h. Bei Eurosport gibt es auch Romandie-Rundfahrt-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
15:05 

Costa behauptet sich vor Danielson auf dem dritten Gesamtrang. Damit ciao aus der Westschweiz, bis zum 1. Mai, wenn wir das Frankfurter Rennen um den Finanzplatz tickern.

15:02 

Froome ist auch daheim, 34 Sekunden büßt er nur ein und baut seinen Abstand zu Spilak sogar nich aus. Glückwunsch an Sky zum nächsten Rundfahrtsieg!

14:59 

Spilak kommt ins Ziel, 41 Sekunden Rückstand hat er nur. Damit übernimmt er nun klar die erste Position.

14:58 

Costa erreicht das Ziel, 1:02 Minuten Rückstand. Das ist die provisorische Führung.

14:57 

Kiserlovski ist drin, hat satte 2:06 Minuten verloren. Damit fällt er hinter Tony Martin zurück.

14:56 

Kelderman überholt Pinot damit im Nachwuchsklassement.

14:54 

Pinot im Ziel: 1:51 hat der Franzose liegen gelassen. Das war exakt sein Vorsprung vor der Etappe. Wieder zählen die Zehntel...Wyss, Martin und Pinot liegen in etwa in derselben Zeit.

14:54 

Carlos Alberto Benatcur (Ag2r) hatte am Zwischenmesspunkt 56 Sekunden zu Martin eingebüßt. Auch er muss sich beeilen, wenn er vor dem Deutschen bleiben wil.

14:53 

Valverde ist mit 1:36 Minuten Rückstand angekommen. Bleibt also vor Martin.

14:52 

Provisorisches Klassement an der Zwischenzeit: Froome weiter vor Spilak, Dritter ist Costa, fümnf Sekunden vor Danielson und sieben vor Kelderman

14:51 

Spilak hat unterwegs nur 19 Sekunden auf Martin verloren, das sollte genügen, um Platz zwei zu verteidigen. Nach vorn geht nix mehr, weil Froome sogar nur 17 Sekunden einbüßt.

14:48 

Kelderman ist im Ziel: 1:10 Minuten sein Rückstand. Er übernimmt aber die zwischenzeitliche Führung.

14:47 

Rui Costa straft mich lügen, nur 35 Sekunden Rückstand bei Halbzeit. Der könnte Rang drei verteidigen.

14:45 

Oha, Kiserlovski büßt an der Zwischenzeit 57 Sekunden ein. Der ist raus aus dem Kampf ums Podest, eventuell auch aus den Top 10. 1:53 Minuten betrug beispielsweise sein Vorsprung zu Tony Martin. Wird eng für den Radio Shacker.

14:44 

Jetzt ist Danilo Wyss drin, 1:32 Minuten zurück. Der müsste zeitgleich mit Martin sein, da zählen dann die Zehntelsekunden.

 

Valverde hat an der Zwischenzeit 50 Sekunden Rückstand. Das ist wieder ein Kandidat, den Martin noch packen kann, da der Spanier vor der Etappe 1:49 Vorsprung hatte. Wenn der sich jetzt viel Zeit lässt auf dem zweiten Abschnitt, dann wird das was.

14:43 

Jean Christophe Peraud (FDJ) kommt mit 1:02 Minuten Rückstand rein, übernimmt aber die provisorische Gesamtführung.

14:41 

Eines ist jetzt schon klar, es wird ganz eng im Kampf um Platz drei, weil die Kandidaten dafür auch in der Gesamtwertung noch eng beisammen sind.

14:40 

Wrrrooom: Froome ist gestartet.

14:40 

Tom Danielson (Garmin) hat an der Zwischenzeit 35 Sekunden Rückstand. Van den Broeck, Danielson, Porte, Kelderman - sie lagen alle in etwa im gleichen Bereich.

14:36 

Wilco Keldermann hat an der Zwischenzeit 36 Sekunden verloren. Aber er kann sich 1:48 Minuten leisten. Und er sollte im Ziel auch die zwischenzeitliche Führung übernehmen, da van den Broeck in etwa in demselben Bereich lag und 22 Sekunden Rückstand im Gesamtklassement aufwies.

14:35 

Porte ist im Hafen: 52 Sekunden langsamer als Martin. ABer das reicht zur zwischenzeitlichen Gesamtführung.

14:35 

Robert Kiserlovski (Radio Shack-Leopard Trek) ist gestartet. Der schielt hier in jedem Fall noch aufs Podest.

14:34 

Talansky büßt 1:06 Minuten ein und fällt damit hinter Martin zurück. In der Gesamtwertung, wohlgemerkt.

14:34 

Martin sitzt auf dem "heißen Stuhl" des aktuellen Tagesbesten. Und er gönnt sich einen Schluck aus der Pulle. Noch ist es Mineralwasser, kann er nachher den Champus sprudeln lassen?

14:32 

Zurück in die Romandie: Tibaut Pinot (FDJ) ist unterwegs.

14:31 

Costa geht in Kürze ins Rennen, sein Teamkollege Alejandro Valverde ist bereits unterwegs.

14:30 

Jürgen van den Broeck (Lotto-Belisol) liegt am Zwischenmesspunkt 34 Sekunden hinter Martin. Er kann sich aber 1:26 Minuten Rückstand erlauben und sollte insgesamt vor dem Deutschen bleiben.

14:28 

Möglich aber, dass Martin durchaus den einen oder anderen weiter vorn platzierten Fahrer noch überflügelt, denn der Gesamt-13., Igor Anton (Euskaltel) hatte vor der Etappe 1:18 Polster auf den Deutschen, das der Baske sicher aufbrauchen wird. Ob Rui Costa (Movistar) seine 1:54 Minuten Vosprung verteidigen kann, muss sich auch erst zeigen. Die Top 10 sind also allemal drin.

14:25 

Knapp 31 Sekunden Rückstand für Porte an der Zwischenzeitnahme. Aber im zweiten Streckenteil hatte Martin ja nur noch wenige Sekunden zu Malori herausgeholt. Da dürfte Porte sich behaupten können und die zwischenzeitliche Spitzenposition im Gesamtklassement einnehmen.

14:24 

Talansky hat an der Zwischenzeit schon 38 Sekunden verloren. Da sollten es im Ziel mindestens 45 sein, und Martin bliebe weiter vorn. Und wäre mindestens Gesamt-15.

14:23 

Bis Platz 16 waren es vor der Etappe 25 Sekunden Rückstand für Martin, die Fahrer, die bis zu dem Platz gelistet sind, sollte der Deutsche allesamt überflügeln. Eng wird es für ihn schon bei Rang 15 (Talansky), denn der starke Zeitfahrer hat 41 Sekunden Vorsprung. Porte hatte sogar 1:02 Minuten. Die dürfte er kaum einbüßen, zumal Tiago Machado (Radio Shack) gerade mit 1:04 Minuten Rückstand ins Ziel kam. Und der ist nun wirklich kein begnadeter Mann im Kampf gegen die Uhr.

14:20 

Damit hat Martin Westra in der Gesamtwertung verdrängt, die beiden trennten nur 12 Sekunden. Martin ist derzeit der Gesamt-Führende. Mal sehen, wie weit es ihn nach vorn spült, aber die Top 10 sollten schwierig zu erreichen sein.

14:18 

Lieuwe Westra reiht sich mit 35 Sekunden Rückstand auf Platz drei ein.

14:14 

Mit Richie Porte (Sky) und Andrew Talansky (Garmin) sind jetzt zwei Männer unterwegs, die Martins Zeit einem echten Test unterziehen sollten.

14:13 

Martin im Ziel: 21:07 seine Zeit, 15 Sekunden vor Malori. Da hat er nicht mehr viel draufgepackt im zweiten Abschnitt.

14:12 

Johan Tschopp kam gerade mit gut zwei Minuten Rückstand rein.

14:11 

Momentan kann niemand an Maloris Bestzeit im Ziel neranreichen. Aber gleich kommt ja der Weltmeister...

14:04 

Die Radprofis fahren heute einmal halb um den Genfer See, zunächst in südlicher Richtung, denn um den unteren Bogen und wieder nach Norden. Und dann drehen sie um und fahren den ganzen Weg wieder zurück. So sind sie, die Radsportler...

14:02 

Fast 14 Sekunden ist der Deutsche schneller, 10:52 sein Wert. Klasse.

14:01 

Tobias Ludvigson von Argos-Shimano hat doe neue fünftbeste Zeit, 45 Sekunden beträgt sein Rückstand zu Malori, dessen Auftritt alles andere als ein Malheur war. An der Zwischenzeit liegt der italiener ebenfalls vorn, 11:05 Minuten seine Marke. Martin unterbietet sie wohl gleich...

13:59 

Martin sieht gewohnt kraftvoll aus auf dem Rad, mal schauen, was der seltsame Ausritt gestern ihn kosten wird.

13:58 

Marco Pinotti (BMC) war übrigens etwas langsamer als Tuft.

13:56 

Jetzt hat Tony Martin das Rennen aufgenommen. Wir sind gespannt auf seine Zwischenzeit.

13:46 

Sorry, vor Drei-Wetter-Tuft lag Rohan Dennis mit 40 Sekunden Rückstand auf drei, Tuft hatte 48 Sekunden Rückstand. Und auch Dennis ist runter vom Zwischen-Podest, Mads Christensen von Saxo Bank-Tinkoff war mit 22:02 Minuten einen Hauch schneller als Dennis.

13:44 

Das ist mal eine Ansage: Adrian Malori (Lampre) legt mir 21:23 Minuten die neue Bestzeit hin, ist um 40 Sekunden schneller als Tuft, der aktuell nur noch Dritter ist, weil Stef Clement (Blanco) sechs Sekunden fixer war als der Kanadier.

13:08 

Rohan Dennis (Garmin-Sharp) mit neuer Zwischenbestzeit, der könnte gleich also Tuft verdrängen. So viel für den Moment, wir melden uns wieder, wenn Tony Martin auf die Strecke geht, in etwa um 14 Uhr ist es so weit.

13:02 

Neuer Zwieter: Jérémy Roy (FDJ), zwei Sekunden hinter Tuft.

12:56 

Und nun ist Svein Tuft um 7 Sekunden schneller gewesen. Der Orica-Mann war 22:11 Minuten lang unterwegs.

12:54 

Bert Grabsch ist erst um 12.13 Uhr auf die Strecke gegangen - das Rennen hat sich etwas verschoben, weil nicht mehr so viele Fahrer dabei sind. Froome geht dennoch um 14.40 Uhr an den Start. Grabsch' Zeit war 23:02 Minuten, doch er ist bereits von Luke Durbridge (Orica-Greenedge) übertrumpft worden. Der Australier hält mit 22:18 Minuten die deutliche Bestmarke.

09:35 

Oder vielleicht gelingt ja auch Bert Grabsch (Omega Pharma) eine Überraschung? Er geht in Genf um 11.23 Uhr als erster Fahrer auf die Strecke, da er im Gesamtklassement Letzer ist. Um 14.40 Uhr soll Froome von der Rampe rollen. Wir sind ab 14 Uhr live dabei.

09:30 

Vorhang auf zum letzten Akt der Tour de Romandie. Auf 18 nahezu flachen Kilometern entscheidet sich heute, wer am Schluss auf dem Podest steht. Im Einzelzeitfahren kämpfen die verbliebenen 118 Teilnehmer einerseits um die finalen Gesamtplatzierungen, aber selbstredend auch um den Etappensieg. Gelingt Chris Froome (Sky) der Durchmarsch zu Tages- und Rundfahrterfolg? Oder hat Tony Martin (Omega Pharma-Quik Step) gestern am Schluss die Körner sparen können, um zumindest heute ganz vorn zu landen?