01.05.21 - 10:35
Beendet
Sitten - Thyon 2000
0km
?km
Romandie-Rundfahrt • Etappe5
Spielbeginn

Sitten - Thyon 2000

Erleben Sie das Romandie-Rundfahrt-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Romandie-Rundfahrt-Rennen beginnt am 1 Mai 2021 um 10:35h. Bei Eurosport gibt es auch Romandie-Rundfahrt-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
15:53 

Damit verabschiede ich mich für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Liveticker. Morgen steht die 5. und letzte Etappe auf dem Programm, ein 16,2 Kilometer langes Zeitfahren in Fribourg.Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis morgen!

15:52 

Zwiehoff kommt mit 8:30 Minuten Rückstand ins Ziel. Damit sollt er erneut bester Deutscher sein. Die Top 30 hat er dieses Mal aber nicht geschafft.

15:51 

Goossens erreicht das Ziel, er bekommt also gleich das Bergtrikot.

15:51 

Jetzt wird der Sturz etwas deutlicher. Als Thomas zum Sprint ansetzte, rutschte ihm die rechte hand vom Lenker. Vermutlich durch die Kälte.

15:50 

Das Punktetrikot bleibt bei Colbrelli - wenn er das Ziel erreicht.

15:50 

Das Trikot des besten Nachwuchsfahrer übernimmt Arensman. Der Niederländer ist Elfter der Gesamtwertung.

15:49 

In der Bergwertung übernimmt Goossens die Führung, wenn er das Ziel erreicht.

15:47 

In der Gesamtwertung hat Woods die Führung übernommen. Er liegt 11 Sekunden vor Thomas und 21 vor O'Connor.

15:46 

Scheinbar ist beim Schalten etwas schief gegangen.

15:45 

Auch in der Zeitlupe wird nicht deutlich was da genau passiert ist.

15:45 

Thomas wollte wohl den Sprint beginnen und rutschte dann einfach weg.

15:44 

10. Arensman11. Kelderman

15:43 

8. Caruso9. Soler

15:43 

4. Hamilton5. Masnada6. Porte7. I.Izagirre

15:43 

2. O'Connor3. Thomas +0:21

15:43 

Woods gewinnt

15:43 

Thomas stürzt!

15:43 

Woods geht vorbei. Aber er bleibt fast stehen. Thomas geht wieder vorbei.

15:42 

Noch 200 Meter.

15:42 

Woods sieht kaputt aus.

15:42 

Noch 300 Meter.

15:41 

Thomas guckt sich nicht um, er fährt hier um den Gesamtsieg.

15:40 

O'Connor kommt nicht hin.

15:40 

Letzter Kilometer!

15:39 

Ein paar Meter fehlen dem ag2r-Fahrer noch. Thomas scheint das Tempo noch mal erhöht zu haben. Woods hängt nur noch an seinem Hinterrad.

15:39 

Schnee türmt sich am Wegesrand auf.

15:38 

O'Connor nähert sich Thomas und Woods. Unvorstellbar was der Australier da heute leistet!

15:38 

Ion Izagirre (Astana - Premier Tech), Soler, Damiano Caruso (Bahrain - Victorious) und Porte fahren zusammen. Wo sie sind weiß allerdings niemand.

15:36 

Thomas kommt zu Woods.

15:36 

Die ersten vier Gruppen sind momentan trotz des Nebels in einem Bild zu sehen.

15:35 

Thomas attackiert seine Gruppe.

15:34 

Dahinter ist Hamilton.

15:34 

Sie schließen zum ersten Verfolger aus.

15:34 

Masnada und Thomas sind auf Platz drei und vier kurz hinter dem Australier.

15:33 

Er sieht viel lockerer als der Kanadier aus, der einen sehr großen Gang tritt.

15:33 

O'Connor hat noch immer nur eine handvoll Sekunden Rückstand.

15:31 

Woods übernimmt die Führung.

15:30 

Auch O'Connor ist noch vor dem Nebel zu erkennen.

15:30 

Er erreicht den Italiener!

15:30 

Woods holt Cort Nielsen ein. Er ist also kurz hinter Petilli!

15:29 

Petilli lässt Cort Nielsen stehen.

15:29 

Petilli kommt zu Cort Nielsen zurück!

15:28 

Jetzt kann O'Connor doch nicht mehr folgen. Woods scheint der Stärkste zu sein. Dahinter erkennen wir noch Schatten in der Ferne.

15:28 

Auch die Kilometerangabe ist seit einiger Zeit eingefroren.

15:27 

O'Connor kommt zu Woods. Wahnsinn!

15:27 

Kuss fällt raus...aus dem was mal die Gruppe war. Jetzt liegt alles auseinander.

15:27 

Woods greift noch mal an.

15:26 

Ein ag2r - Citroën-Fahrer schließt zu Woods auf. Das muss Ben Alexander O'Connor sein.

15:26 

Noch vier Kilometer für Cort Nielsen. Zeitangaben gibt es jetzt nicht mehr.

15:25 

Attacke Woods. Er kommt zu Hamilton.

15:25 

Dennis schert aus. Kelderman überholt ihn. Der hatte also den Anschlus sverloren. Dann fehlt Porte vermutlich auch.

15:23 

Laut GPS-Messung hat der Spitzenreiter jetzt vier Minuten Vorsprung. Das ist nat:urlich Unsinn, macht es aber enorm spannend.

15:23 

Der Australier hat in der Gesamtwertung nur 35 Sekunde Rückstand.

15:22 

Angriff Lucas Hamilton (BikeExchange).

15:22 

Die Zeitangabe spinnt wieder. Cort Nielsen hat seinen Vorsprung nicht auf drei Minuten ausbauen können.

15:21 

Noch rund 10-15 Mann befinden sich beim Leader.

15:21 

Pellaud wird gestellt.

15:20 

Auch Kelderman ist am Ende der Gruppe.

15:20 

Porte hat Probleme!

15:19 

Noch sechs Kilometer und 2:55 Minuten Vorsprung für Cort Nielsen. Jetzt sieht es wieder besser aus für den Dänen.

15:18 

Attacke vereitelt.

15:17 

Angriff Soler!

15:17 

Dunbar hat jetzt genug. Dennis übernimmt. Costa und Arensmann fallen aus der Gruppe heraus.

15:16 

Goossens wird von den Favoriten gestellt.

15:15 

Thymen Arensman (DSM) sitzt noch bei den Favoriten.

15:15 

Eddie Dunbar und Rohan Dennis (Ineos Grenadiers) sorgen für das Tempo.

15:15 

Cort Nielsen verliert jetzt zu schnell Zeit. So wird das nicht reichen für den Etappensieg. Und die Favoriten m:ussen ihr Rennen hinten noch beginnen.

15:14 

Er hat allerdings seine Regenjacke weggeworfen. Bringt das eine Strafe mit sich mit?

15:13 

Michael Woods (Israel Start-Up Nation) hat Probleme mit einer Regenjacke und biegt kurz auf die Wiese ab. Nichts passiert. Weiter geht's.

15:13 

Noch acht Kilometer und 3:35 Minuten Vorsprung für den Mann aus Bornholm.

15:11 

Der Vorsprung Cort Nielsens ist unter die vier-MinutenMarke gesunken.

15:11 

Im Feld bestimmt Ineos Grenadiers das Tempo wieder. Soler scheint allein zu sein.

15:10 

Aber der Däne ist besser. Meter um Meter fährt er Petilli weg.

15:09 

Der Italiener wehrt sich noch.

15:09 

Jetzt setzt er sich sogar ab!

15:09 

Cort Nielsen zeigt hier wirklich eine tolle Leistung. Dass der Däne für einen Sprinter sehr hügelfest ist, das war bekannt. Aber solch eine Leistung an einem echten Berg ist doch überraschend.

15:07 

Goossens befindet sich an zweiter Position, eine halbe Minute dahinter fährt Pellaud.

15:07 

Noch 10 Kilometer und 4:24 Minuten Vorsprung für Cort Nielsen und Petilli.

15:06 

Miguel Angel Lopez (Movistar) sorgt momentan für das Tempo. Damit ist der Kolumbianer heute besser unterwegs als bei den letzten Etappen.

15:05 

Pellaud befindet sich noch vor dem Feld. Wer wurde dann vorhin gestellt?

15:04 

Auch für Clément Champoussin (ag2r - Citroën) geht es jetzt zu schnell.

15:03 

Badilatti wird abgehängt. Es schüttet noch immer.

15:02 

Noch 12 Kilometer und 4:47 Minuten Vorsprung für die Spitzenreiter, die somit auf 1000 Metern 23 Sekunden verloren haben.

15:01 

Im Peloton befnden sich noch rund 25 Fahrer.

15:01 

Der Rückstand des Feldes sinkt unter die fünf-Minuten-Grenze.

15:00 

Ilan van Wilder (DSM) kann nicht mehr folgen!

14:59 

Noch 13 Kilometer und 5:08 Minuten für die Ausreißer. Das war kein guter Kilometer für die beiden.

14:59 

Auch Zwiehoff erkenne ich jetzt niht mehr.

14:58 

Für Marc Hirschi (UAE - Emirates) ist diese Tempoverschärfung zu viel.

14:58 

Ineos Grenadiers erhöht das Tempo. Porte sitzt vorn im Feld.

14:57 

Noch 14 Kilometer und 5:31 Minuten Vorsprung für das Duo.

14:56 

Porte war nicht am Ende des Feldes zu erkennen. Eine weitere Falschmeldung von Radio Tour?

14:56 

Holmes wird gestellt.

14:55 

Ich erkenne noch zwei Bora-Helme. Das sollten dann Wilco Keldermann und Ben Zwiehoff sein. Noch 35-40 Mann fahren im Feld.

14:55 

Auch Richie Porte (Ineos Grenadiers) soll Probleme haben!

14:54 

Kenny Elissonde (Trek - Segafredo) kann dem Feld nicht mehr folgen.

14:54 

Petilli und Cort Nielsen wechseln sich gut ab.

14:53 

Stimmt der Rückstand? Die Eidgenossen hatten in den letzten Tage häufiger Probleme mit Schweizer Zeitlöchern.

14:52 

Pellaud wird vom Feld gestellt. Das ging jetzt aber richtig schnell!

14:52 

Ineos Grenadiers hat sich wieder zurückgezogen, Movistar arbeitet allein weiter.

14:51 

Zur Erinnerung, in der Gesamtwertung hat Cort Nielsen nur 59 Sekunden Rückstand au Soler. Aber morgen kommt ja auch noch das Zeitfahren.

14:50 

Das Feld gewinnt kaum Zeit.

14:46 

Sorgt Petilli hier für den ersten Saisonsieg von Intermarché - Wanty?

14:46 

Nein Cort Nielsen und Petilli sind weg.

14:45 

Das sieht nicht nach taktischen Spielchen aus.

14:45 

Pellaud und Goossens haben etwas Rückstand.

14:44 

Ineos Grenadiers übernimmt jetzt die Tempoarbeit.

14:44 

Die Spitzengruppe baut den Vorsprung langsam aus.

14:43 

Vier Fahrer bleiben vorn:Kobe Goossens, (Lotto - Soudal),Magnus Cort Nielsen (EF),Simone Petilli (Intermarché - Wanty) undSimon Pellaud (Schweiz)

14:43 

Auch Cerny kann nicht mehr folgen. Der Tscheche hatte vorhin schon mehrfach Probleme.

14:40 

Auch das Feld beginnt mit dem Schlussanstieg. Es biegt 5:45 Minuten nach den Ausreißer in den Thyon 2000 ein.

14:40 

Zur Erinnerung:Josef Cerny (Deceuninck - Quick Step),Kobe Goossens, (Lotto - Soudal),Magnus Cort Nielsen (EF),Simone Petilli (Intermarché - Wanty) undSimon Pellaud (Schweiz)

14:39 

Holmes fällt direkt zurück. Der Brite hatte unterwegs am meisten gearbeitet. Goossens begann mit etwas Rückstand, ist jetzt aber wieder zu den anderen Vier vorgefahren.

14:39 

Laut Einblendung gehört der Berg doch nur der 1. Kategorie an. Ist das ein Fehler oder wurde das geändert?

14:38 

Die Spitzengruppe beginnt mit dem Schlussanstieg.

14:38 

Auch in der Favoritengruppe wird das Wetter seinen Tribut zollen. Soler hat nicht nur gestern bewiesen, dass ihm diese Bedingungen liegen.

14:37 

Von großem Einfluss sollte aber auch die Wetterbeständigkeit sein. Wie gestern bereits angedeutet war Goossens im Querfeldein ein echter Modderfresser. Dem sollte das nasse und kalte Wetter nichts anhaben können.

14:36 

Die besten Kletterer sollten Goossens und Pellaud sein, nach den Eindrücken der bisherigen Tour sollte der Belgier der zu schlagende Mann sein.

14:35 

Direkt am Ende der Abfahrt beginnt der Schlussanstieg. Reichen die knapp sechs Minuten den Ausreißern?

14:33 

Noch 25 Kilometer und 5:29 Minuten Vorsprung für die Spitzengruppe.

14:32 

Würtz Schmidt wird jetzt vom Feld gestellt.

14:31 

Direkt nach dem Zwischensprint beginnt der zweite Teil der Abfahrt. Dieser scheint nicht neutralisiert zu sein.

14:30 

Wenn der Däne die Sonderwertung noch für sich entscheiden will, muss er gleich noch die Etappe gewinnen.

14:30 

Cort Nielsen sichert sich den Zwischensprint. Damit schiebt er sich auf Rang zwei in der Punktewertung. Erster bleibt Colbrelli, dessen Aufgabe vermutlich eine Falschmeldung war.

14:27 

Noch 30 Kilometer und 5:07 Minuten Vorsprung für das Sextett.

14:26 

Der Ausreißversuch von Cort Nielsen und Cerny war übrigens nur von kürzester Dauer.

14:25 

Auch hier stellt sich die Frage nach dem "warum". Sie haben keinen Fahrer unter den besten 30 der Gesamtwertung und sowohl Sébastien Reichenbach als auch Matteo Badilatti (beide Groupama - FDJ) sollte hier heute absolut chancenlos sein.

14:23 

Groupama - FDJ hat sich vorn eingereiht.

14:21 

Es hat inzwischen fast fünf Minuten Rückstand. Das war eine sehr interessante Auslegung einer "Neutralisation". Wenn der zweite Teil der Abfahrt gleich auch so absolviert wird, dann haben die Ausreißer eine echte Chance.

14:20 

Auch das Feld darf wieder jagen.

14:19 

Cort Nielsen und Cerny haben angegriffen. Es folgt in gut zehn Kilometern noch ein zweiter Teil der Abfahrt. Wird der auch neutralisiert?

14:18 

Interessanterweise haben die Ausreißer 35 Sekunden auf das Feld gewonnen.

14:17 

Der erste Teil der Abfahrt wurde absolviert. Das Rennen scheint weiterzugehen.

14:16 

Sonny Colbrelli (Bahrain - Victorious) soll das Rennen aufgegeben haben. Er ist der Führende in der Punktewertung.

14:16 

Auch das Feld bekommt eine rote Kelle aus einem Fahrzeug der Organisation gezeigt.

14:15 

Zeit die Aktion der Schweizer Nationalmannschaft zu analysieren. Fast den gesamten Anstieg haben sie für Tempo gesorgt.Das Bergtrikot haben sie verloren.Den Abstand der Favoriten zu ihrem Fahrer in der Spitzengruppe haben sie um zwei Minuten verkleinert.Sie haben sich gezeigt, auch wenn man sie aufgrund des Wetters kaum sehen konnte.Ob sie das in der Teambesprechung als taktischen Erfolg werten werden?

14:14 

Goossens hat die Bergwertung vor Pellaud gewonnen.

14:14 

Das Feld kommt mit 3:49 Minuten Rückstand über den Pass.

14:13 

Soler hat doch noch mehr Helfer im Feld. Mindestens zwei weitere Movistar-Regenjacken erkenne ich.

14:12 

Ein Auto der Rennorganisation setzt sich direkt vor die Spitzengruppe. Die Fahrer probieren so viel Kleidung wie möglich aus den Teamfahrzeugen zu ergattern. Hundewetter!

14:11 

Da morgen keine Bergwertung folgt, muss der ehemalige Crosser nur noch das Ziel erreichen, um das Sondertrikot mit nach Hause nehmen zu dürfen.

14:10 

Damit ist der Belgier jetzt virtuell vorn.

14:10 

Pellaud und Goossens kommen Seite an Seite über den Zielstrich.

14:08 

Noch 500 Meter bis zur Bergwertung.

14:07 

Soler bekommt keine Flasche von einem Versorger am Wegesrand. Der Fluch des Gelben Trikots...

14:06 

Der Rückstand des Feldes ist unter die vier-Minuten-Marke gesunken.

14:05 

Das heißt vermutlich, dass die Abstände oben am Berg gemessen werden, so dass diese dann nach der Abfahrt gehandhabt werden können.

14:03 

Die Abfahrt vom Suen wird neutralisiert.

14:02 

Costa stürmt mit einem Helfer zurück ins Feld.

13:59 

Soler scheint nur noch zwei Helfer zu haben. Das sollten Davide Villella und Dario Cataldo (beide Movistar) sein.

13:58 

Der Radwechsel dauert ziemlich lang und wirkt schlecht vorbereitet. Trotzdem macht sich keine Panik breit beim Portugiesischen Meister.

13:57 

Rui Costa (UAE - EMirates) hat einen platten Hinterreifen.

13:56 

Das Feld drückt den Rückstand auf 4:30 Minuten.

13:55 

Auch heute gab es wieder ein paar Aufgaben:Filippo Conca (Lotto - Soudal),Alexis Gougeard (ag2r - Citroën),Phil Bauhaus (Bahrain - Victorious)Oliviero Troia (UAE - Emirates) und Nico Denz (DSM)sind bereits nicht mehr zum Start angetreten.

13:50 

Das Wetter wird schlechter. Noch ist es "nur" nass. Auf dem Weg nach Thyon 2000 soll es später auch noch "weiß" werden.

13:48 

Noch 50 Kilometer und 5:32 Minuten für die Ausreißer.

13:48 

Das Sextett:Josef Cerny (Deceuninck - Quick Step),Kobe Goossens, Matthew Holmes (beide Lotto - Soudal),Magnus Cort Nielsen (EF),Simone Petilli (Intermarché - Wanty) undSimon Pellaud (Schweiz)

13:47 

Im Gegensatz zu Tony Martin (Jumbo - Visma), der das Feld in diesem Moment fahren lässt. Der Panzerwagen war früh auf der Etappe mit Gorka Izagirre (Astana - Premier Tech) gestürzt.

13:46 

Cerny hat Probleme, hält sich aber nich.

13:46 

Würtz Schmidt kann dem Tempo der Ausreißer nicht mehr folgen.

13:45 

Am "einfachsten" für die Schweizer wäre es, wenn Pellaud wieder den Sprint gewinnt - und Goossens am letzten Berg nicht punkten kann.

13:44 

Das hätten sie sich aber vermutlich früher überlegen müssen. Vor der Bergwertung werden sie den Belgier nicht stellen können. Wenn er den Bergpreis für sich entscheidet, hat er das Trikot virtuell übernommen.

13:43 

Das Ziel ist deutlich, sie wollen Goossens zurückholen. Der Belgier hat momentan nur noch sieben Punkte Rückstand auf Suter.

13:41 

Jetzt übernimmt die Schweizer Nationalmannschaft das Tempo.

13:41 

Auch Johan Jacobs (Movistar) kann nicht mehr folgen. Er musste im Verlauf der Etappe viel Arbeit verrichten.

13:40 

Peter Sagan (Bora - hansgrohe) lässt das Feld ziehen.

13:39 

Bestplatzierter Fahrer vorn ist Cort Nielsen. Der Zweite des gestrigen Tages hat nur 59 Sekunden Rückstand auf Marc Soler (Movistar). Auch Goossens ist mit 1:24 Minuten Rückstand noch in Schlagdistanz.

13:37 

Bei den ersten beiden Bergpreisen entbrannte ein Kampf zwischen Goossens und Pellaud. Der Belgier war gestern bereits in der Ausreißergruppe dabei und sammelte dabei viele Punkte. Er ist damit eine Gefahr für das Bergtrikot von Joel Suter (Schweiz). Dessen Teamkollege Pellaud sicherte sich bei den bisherigen Bergsprints die Maximalpunktzahl vor Goossens.

13:35 

Suen, der Anstieg der 1. Kategorie, ist 13,7 Kilometer lang und 6,7% steil.

13:33 

Josef Cerny (Deceuninck - Quick Step),Mads Würtz Schmidt (Israel Start-Up Nation),Kobe Goossens, Matthew Holmes (beide Lotto - Soudal),Magnus Cort Nielsen (EF),Simone Petilli (Intermarché - Wanty) undSimon Pellaud (Schweiz)

13:32 

In diesem Moment beginnen sieben Ausreißer mit dem Anstieg.

13:30 

Wir steigen knapp 60 Kilometer vor dem Ziel kurz vor dem vorletzten Berg des Tages ins Renngeschehen ein.

INFO 

Mit Marc Soler (Movistar) als neuem Gesamtführenden steigen die Chancen für die Ausreißer. Die spanische Mannschaft scheint nicht stark genug besetzt um eine ungefährliche Flucht zu kontrollieren.

INFO 

Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker zur 4. Etappe der Tour de Romandie. Um 10:35 Uhr werden die Fahrer in Sion auf die 161 Kilometer lange Strecke nach Thyon 2000 geschickt. Unterwegs muss das Feld zwei Bergwertungen der 3. und zwei Wertungen der 1. Kategorie bewältigen. Die Etappe endet mit einem 20,3 Kilometer langen und 7,6% steilen Anstieg, der der Ehrenkategorie angehört.. Der Zieleinlauf wird gegen 15:15 Uhr erwartet.

Um 13:30 Uhr steigen wir mit dem Ticker ein.