SID

Slowenien-Rundfahrt: Zabel bei turbulentem Auftakt Vierter

Zabel bei turbulentem Auftakt Vierter
Von SID

13/06/2018 um 18:29Aktualisiert 13/06/2018 um 20:45

Radprofi Rick Zabel (Unna) hat beim turbulenten Auftakt der Slowenien-Rundfahrt den vierten Platz belegt. Der 24-Jährige vom Team Katusha-Alpecin reihte sich auf der 159 km langen Etappe in 3:32:05 Stunden knapp hinter Tagessieger Simone Consonni ein. Der Italiener vom UAE-Team Emirates überquerte die Ziellinie vor seinem Landsmann Niccolo Bonifazio und dem Slowenen Luka Mezgec.

Auf der Etappe kam es gleich zu mehreren Stürzen. Erst kam der Australier Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) zu Fall, anschließend musste der Kölner Nils Politt (Katusha Alpecin) eine Vollbremsung machen. Auch Marcel Kittel konnte nicht mehr in den Kampf um den Etappensieg eingreifen.

Auf der zweiten Etappe verläuft die knapp 153 km lange Strecke am Donnerstag von Maribor nach Rogaska Slatin.

Video - Wilde Stürze und knapper Sprint: Das Finale der 1. Etappe

02:45
0
0