Die Absage ist Folge des Dekrets der italienischen Regierung vom Mittwochabend, das große Sportveranstaltungen im Land bis zum 3. April untersagt.
Eine Entscheidung über eine mögliche Absage oder Verschiebung der Fernfahrt Tirreno-Adriatico (11. bis 17. März) und des Frühjahrsklassikers Mailand-Sanremo (21. März) wurde noch nicht getroffen. Voraussetzung für die Durchführung der Rennen ist jedoch, dass sie unter Ausschluss von Publikum stattfinden oder ein Mindestabstand zwischen Personen von mindestens einem Meter gewahrt werde.
Ende Februar war bereits die UAE Tour in den Vereinigten Arabischen Emiraten wegen der Coronavirus-Epidemie abgebrochen worden. Aus den anfangs zwei bestätigten Corona-Fällen aus dem Umfeld eines Teams wurden laut der Gazzetta dello Sport inzwischen insgesamt zwölf, auch vier Fahrer sollen betroffen sein.
Radsport
Coronavirus: Bora hält Rennen in Italien für"schwierig"
05/03/2020 AM 11:04
Das Etappenrennen Paris-Nizza (8. bis 15. März) in Frankreich soll weiterhin wie geplant stattfinden, Teams wie Ineos, Mitchelton-Scott oder Astana haben aber schon ihren Verzicht erklärt.
(SID)
Das könnte Dich auch interessieren: Radsport nach Tod von Portal unter Schock: Tour-Sieger trauern um "nettesten Kerl"

Clever gemacht: Alaphilippe gewinnt bei der Strade Bianche

Strade Bianche
"Hartes Rennen": Van Aert und Schachmann bleiben in der Hitze von Siena cool
02/08/2020 AM 17:58
Strade Bianche
Hitzeschlacht in Siena: Schachmanns großer Kampf wird nicht belohnt
01/08/2020 AM 20:45