12.03.17 - 11:05
Beendet
Rieti - Fermo
0km
?km
Tirreno - Adriatico • Etappe5
Spielbeginn

LIVE
Rieti - Fermo
Tirreno - Adriatico - 12 März 2017

Tirreno - Adriatico - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 12 März 2017 um 11:05h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Andreas Schulz
Highlights 
 
 Entfernen
16:12 

Das war's für heute von Tirreno-Adriatico! Morgen geht es mit einer Etappe für die Sprinter weiter - ein guter Test für Mailand-Sanremo mit einem "Poggio-Double" wenige Kilometer vor dem Ziel. Wir sind dann hier wieder im Liveticker dabei - mehr Radsport gibts jetzt direkt mit dem Finale von Paris-Nizza LIVE bei Eurosport 1 und im Liveticker!

16:10 

Hinter Sagan gingen die Plätze an Pinot, Roglic, Thomas, Mollema und Uran. In der Gesamtwertung liegt Quintana 50 Sekunden vor Pinot.

16:10 

Nibali kommt mit über drei Minuten Rückstand ins Ziel - das haben sich die Fans hier ganz anders vorgestellt.

16:09 

Nairo Quintana verteidigt die Gesamtführung, der Kolumbianer hatte die Gegner bestens im Griff - aber absetzen konnte er sich nicht.

16:08 

Ganz souverän gemacht von Sagan, der klar der beste Sprinter in der ersten Gruppe war und sich die Kräfte sehr gut eingeteilt hat. Zweiter Etappensieg bei diesem Tirreno für den Bora-Kapitän.

16:06 

Der Weltmeister macht's! Ganz souverän holt er sich diese 5. Etappe nach fast exakt fünf Stunden Fahrtzeit.

16:05 

Der Sprint beginnt, alles läuft für Sagan...

16:05 

Sagan ideal platziert - und er gibt noch nicht Vollgas!

16:04 

Schmale Gassen mit Kopfsteinpflaster jetzt wieder, 12 Fahrer noch im Rennen um den Sieg.

16:04 

Der letzte Kilometer - gleich geht es wieder mit 10% hinauf!

16:03 

Die Gruppe ganz vorne wird größer, FDJ macht Tempo - und Sagan konnte sich tatsächlich rankämpfen.

16:02 

Pinot hat noch einen Helfer und lässt ihn sofort Tempo fahren, während Sagen versucht, die Lücke zu schließen. Viel fehlt nicht!

16:02 

Sofort verschärft der Waliser, es hat sich eine Gruppe aus acht Fahrern gebildet.

16:01 

Geraint Thomas (Sky) versucht, die Lücke zum Kolumbianer zu schließen - und nach der Rampe gelingt ihm das auch.

16:00 

Aber Quintana gibt eins besser und kann sich einige Meter lösen!

16:00 

Jetzt macht FDJ Druck, Thibaut Pinot wird lanciert!

15:59 

Gleich werden der Spanier und der US-Amerikaner gestellt. Quintana zeigt sich ganz vorne bei den Favoriten, Thomas wieder sofort neben ihm.

15:58 

Die letzten vier Kilometer bis Fermo, 12 Sekunden die Differenz der Asse zu van Garderen und LL Sanchez.

15:57 

Letzte kurze Abfahrt vor dem "Scharfrichter" der Etappe - tief durchatmen, dann Vollgas - aber mit Köpfchen!

15:55 

Noch rund 25 Fahrer in der Favoritengruppe, Bora und Sunweb führen sie an. Es blieben 6 Kilometer und 12 Sekunden Abstand.

15:54 

Van Garderen jetzt an Sanchez dran, doch das Duo nur acht Sekunden vor der Gruppe der Favoriten um Quintana im blauen Trikot.

15:53 

Noch vier Kilometer bis zu 22% steilen Rampe, da geht es knapp 1500m mit 14,3% im Schnitt hinauf.

15:52 

Sanchez weiter knapp vorne, Majka im Feld an der Verfolgungsarbeit, dazwischen "TVG".

15:52 

Noch 9 Kilometer, van Garderen kämpft sich an Sanchez heran, Nibali ist endgültig weg vom Fenster.

15:51 

Sanchez blickt sich um, gleich wird er jetzt im nächsten Anstieg gestellt. Tejay van Garderen attackiert für BMC, Majka lässt ihn ziehen.

15:50 

Die letzten 10 Kilometer beginnen, der Anstand zu Luis Leon Sanchez (Astana) bei 20 Sekunden. Nun geht es wieder bergab - doch selbst wenn Nibali da wieder Anschluss findet, wird die nächste Rampe sein Verhängnis sein.

15:48 

Nibali hat Probleme, auch Visconti und Boasson Hagen fallen aus der Gruppe zurück.

15:47 

Nun schieben sich Quintana und Thomas im nächsten kleineren Anstieg nach vorne, sie wollen sich nicht überraschen lassen. Majka macht die ganze Arbeit, 27 Sekunden hinter Sanchez.

15:46 

Noch 12 Kilometer, der Abstand zu den beiden Ausreißern bei 32 Sekunden. Sanchez lässt jetzt Kiryienka stehen, der Astana-Profi als Solist vorne.

15:45 

FDJ und nun auch BMC kontrollieren die Favoritengruppe, die Asse halten sich noch versteckt im mittleren Teil. Bora schickt jetzt Rafal Majka in die Tempoarbeit - Sagan rechnet sich also etwas aus hier!

15:43 

Der Abstand wächst auf 33 Sekunden an, noch 13 Kilometer und die Ruhe vor dem Sturm bei den Stars.

15:42 

Weltmeister Peter Sagan fährt noch locker in der Mitte des Favoritengruppe die nächste kleinere Steigung 14 Kilometer vor dem Ziel hinauf.

 

Die Gruppe um die Favoriten ist ca. 40 Fahrer groß, 22 Sekunden vor ihr kurbeln weiter LL Sanchez und Kiryienka.

15:40 

Die letzten 15 Kilometer - perfekte Renneinteilung wird gleich der Schlüssel sein: Wann setze ich meine Attacke? Schon an den rund 20% steilen Rampen oder erst danach im Laufe der letzten drei etwas flacheren Kilometer - oder ganz am Ende am letzten Steilstück?

15:39 

Die Spitzenfahrer blicken sich um, können aber aktuell den Abstand um wenige Sekunden auf 22 Sekunden ausbauen.

15:37 

Zwei exzellente Zeitfahrer an der Spitze, aber das Feld lässt sie nicht ziehen. Zu nah das Ziel und der prestigeträchtige Sieg. FDJ macht die Arbeit, auch wenn Sky zu stören versucht.

15:35 

Die Schlussrunde rund um den Zielort Fermo ist nun noch zu absolvieren, es bleiben 18 Kilometer und dem Spitzenduo nur 13 Sekunden Vorsprung.

15:33 

Die Gruppe der Favoriten beäugt sich nun, man sondiert die Kräfteverhältnisse. Luis Leon Sanchez (Astana) und Vasil Kiriyenka (Sky) lösen sich und gehen als Duo in die kurze Abfahrt. Der Weißrusse versteuert sich kurz, aber bleibt auf dem Rad und ist schnell wieder beim Spanier. 17 Sekunden der Abstand.

15:28 

Durch die gepflasterte Altstadt hinauf versuchen etliche Fahrer ihr Glück, besonders Roman Kreuziger ist sehr aktiv. Doch richtig absetzen kann sich vorerst niemand mehr als ein paar Meter. Noch 23 Kilometer.

15:22 

Viel Bewegung im Rennen. Viele Attacken führen ständig zu neuen Rennsituationen, 26 Kilometer vor dem Ziel ist allerdings alles wieder beisammen im Feld.

15:21 

Das Rennen bleibt aktiv. Auch Majka und Van Garderen haben nach vorne aufschließen können. Allerdings hat das auch die Nachführarbeit im Feld aktiviert. Richtig wegkommen lässt man diese Gruppe natürlich nicht.

15:18 

Kwiatkowski will es heute wissen. Der Pole konnte zu Fellini und Gatto aufschließen. 30 Kilometer sind es noch bis zum Ziel.

15:16 

Und zack, da haben wir doch die nächste Spitzengruppe: Gatto (Astana) und Fellini (Trek) haben die Ruhe im Peloton genutzt und haben sich leicht absetzen können.

15:14 

33 Kilometer vor dem Ziel ist ein wenig ruhig eingekehrt. Zumindest gibt es aktuell keine Angriffe.

15:08 

Aber da ist die Flucht von Kwiatkowski auch schon wieder beendet. Zwischenzeitlich hatte er 15 Sekunden an Vorsprung - nun ist das Feld aber wieder zusammen. 36 Kilometer sind es noch bis zum Ziel.

15:05 

Ein ambitioniertes Unterfangen, welches sich Kwiatkowski da stellt. 40 Kilometer hat er noch vor sich, das Terrain kommt mit einigen Wellen ihm jedoch entgegen. Hinter ihm ist die Jagd jedoch entbrannt, richtig einig wird sich eine Verfolgergruppe aber noch nicht.

15:02 

Und der Pole im Dienste von Sy stiefelt nun als Solist davon. Majka und Pinot machen sich auf die Verfolgung.

14:58 

Das Terrain ist gespickt von kleinen Wellen. An einer weiteren ergreift nun Michal Kwiatkowski (Sky) die Initiative. Rafal Majka befindet sich direkt am Hinterrad, auch einige andere Fahrer folgen.

14:59 

Und keine zwei Kilometer später ist ihr Unterfangen vorbei. Das Feld ist wieder komplett!

14:55 

46 Kilometer vor dem Ziel hat das Quintett an der Spitze nur noch 20 Sekunden an Vorsprung. Damit dürfte es gleich um die Spitzengruppe geschehen sein.

14:50 

Ohne Yates ergibt sich auch eine neue Gesamtwertung: 1. Nairo Quintna (Movistar), 2. Thibaut Pinot (FDJ), +0:56, 3. Jonathan Castroviejo (Movistar), +1:01, 4. Rohan Dennis (BMC), +1:06, 5. Tom Dumoulin (Sunweb), +1:19

14:44 

Das Quintett an der Spitze kann noch 40 Sekunden an Vorsprung aufweisen. Das Tempo ist hoch, die Strecke teilweise technisch mit einigen engen Kreisverkehren.

14:40 

Heute haben wir auch schon mehrere prominente Aufgaben zu vermelden. Erst gar nicht zur Etappe angetreten war Fabio Aru (Aru) aufgrund einer Bronchitis und mittlerweile hat auch Adam Yates die Fernfahrt aufgegeben - immerhin der Zweite in der Gesamtwertung. Zu den Gründen ist gegenwärtig noch nichts bekannt.

14:35 

Im Anschluss versuchten immer wieder Fahrer, sich abzusetzen, bis sich schließlich 75 Kilometer vor dem Ziel eine illustre Gruppe um Matteo Cattaneo (Androni), Bob Jungels (Quick Step), Mikel Landa (Sky) und Tim Wellens (Lotto Soudal) fand. Ihr Vorsprung beträgt aktuell noch eine Minute.

14:32 

Zur Rennsituation: Wir hatten eine Spitzengruppe von elf Fahrern vorne weg, darunter Namen wie Moreno Moser (Astana), Maxime Monfort (Lotto Soudal), Niki Terpstra (Quick Step) oder Steve Cummings (Dimension Data). Doch die Gruppe wurde nie mehr als zwei Minuten weggelassen und schließlich wieder eingeholt.

14:30  

Ich begrüße Sie zur 5. Etappe von Tireno-Adriatico. 56 Kilometer liegen noch vor uns bis zum Tagesziel nach Fermo.

08:38 

Mit einer Etappenankunft wird gegen 16:15 Uhr gerechnet. Der Ticker begleitet das Rennen für Sie ab 14:30 Uhr.

08:34 

Heute steht ein Teilstück nahe der adriatischen Küste über 210 Kilometer zwischen Rieti und Fermo auf dem Tagesprogramm. Es warten keine großen Berge, dafür aber viele kleine giftige Anstiege auf einem finalen Rundkurs in Fermo, die eine Ankunft für die Puncheur versprechen. Klassikeraffine Fahrer sollten möglicherweise im Vorteil sein.

08:30 

Hallo und herzlich willkommen zur 5. Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico. Gestern kam bei der Bergankunft am Monte Terminillo zum ersten Mal Schwung in die Gesamtwertung: Am stärksten präsentierte sich dabei Nairo Quintana (Movistar), der seinen Sieg aus dem Jahr 2015 wiederholte und im gleichen Atemzug auch die Gesamtwertung übernahm. Der Rückblick: