Video - Zweiter Etappensieg: Kittel hält Konkurrenz in Schach

02:23

Marcel Kittel schlägt Peter Sagan bei Tirreno-Adriatico erneut

Mit Video | Kittel sprintet gegen Sagan zum nächsten Sieg
Von SID

12/03/2018 um 17:15Aktualisiert 12/03/2018 um 17:45

Marcel Kittel hat sich den nächsten Etappensieg bei Tirreno-Adriatico geholt: Auf der 6. und vorletzten Etappe setzte sich der Sprintstar vom Rennstall Katusha-Alpecin wie auf dem zweiten Tagesabschnitt gegen Peter Sagan durch. Der Weltmeister vom Team Bora-hansgrohe hatte aber zuvor im Finale der 153 Kilometer nach Fano eine Aufholjagd zeigen müssen, nachdem ihn ein Massensturz ausgebremst hatte.

Eurosport Player :

Jetzt bei Eurosport

Dritter wurde Maximiliano Richeze (Quick-Step), der für seinen gestürzten Kapitän Fernando Gaviria in die Bresche sprang.

"Die Jungs haben einen großartigen Job gemacht", sagte Marcel Kittel, "ich bin so stolz auf das Team, da gibt es nichts zu beklagen. Wir haben das Rennen kontrolliert."

Video - "Deutscher Tag" bei Tirreno: So lief die 6. Etappe

03:02

Marcel Kittel ist erst der dritte deutsche Radprofi, dem bei Tirreno-Adriatico mehr als ein Etappensieg glückte. Zuvor war dies nur Gregor Braun (2) und Erik Zabel (7) gelungen. Dessen Sohn Rick kam beim Sieg von Kittel zeitgleich als Zehnter ins Ziel.

Video - Massensturz zerpflückt Feld: Gaviria schwer gezeichnet

02:03

Gewinner der Herzen war zu Wochenbeginn aber Peter Sagan. Der 28 Jahre alte Star der Branche, von 2015 bis 2017 dreimal nacheinander Weltmeister, wurde acht Kilometer vor dem Ziel zunächst von einem Massensturz aufgehalten. Sagan konnte sich noch mit Glück schadlos halten und startete im Alleingang eine Aufholjagd:

"Wir waren in einer guten Position zum Finale hin, leider musste ich hart abbremsen, um nicht zu Boden zu gehen. Mein Hinterrad war beschädigt und ich musste es daher wechseln. Ich konnte wieder aufschließen für den finalen Sprint aber ich musste viel Kraft aufwenden. Das ist Radsport, es gibt Dinge, die man nicht kontrollieren kann."

Video - Froome muss Helferdienste für Thomas leisten

01:49
0
0