Eurosport

Kniescheibe gebrochen: Tour für Quintana-Helfer Alejandro Valverde beendet

Kniescheibe gebrochen! Saison-Aus für Valverde nach Sturz
Von SID

02/07/2017 um 12:12

Mitfavorit Nairo Quintana vom Team Movistar hat schon beim Auftakt-Zeitfahren der Tour de France seinen wichtigsten Helfer verloren. Der spanische Routinier Alejandro Valverde rutschte in einer Linkskurve auf dem nassen Asphalt weg und krachte mit voller Wucht in ein Absperrgitter. Wie Movistar am Abend mitteilte, wurde im Krankenhaus in Düsseldorf ein Bruch der linken Kniescheibe diagnostiziert.

Der 37-Jährige war unter großen Schmerzen liegen geblieben und konnte die Etappe nicht beenden. Er hat sich auch einen Bruch des Sprunggelenks zugezogen.

Nach Movistar-Angaben ist Valverde von Mitternacht bis drei Uhr morgens operiert worden, bei dem Eingriff wurden die Verletzung an der Kniescheibe sowie zwei offene Wunden an Schienbein und Gesäß behandelt. Der Sprunggelenkbruch soll konservativ heilen. Valverde wird mindestens zwei weitere Tage in Deutschland versorgt, ehe er in Spanien eine mehrmonatige Reha antritt.

Valverde, Vuelta-Sieger von 2009 und viermaliger Sieger von Lüttich-Bastogne-Lüttich, war vor allem im Hochgebirge als Adjutant Quintanas eingeplant - und als Joker mit eigenen Chancen aufs das Podium.

Nun droht das Saison-Aus und eventuell auch das Karriereende.

Movistar-Sportdirektor José Vicente Garcia Acosta hofft, dass der Ausfall von Valverde keinen Einfluss auf die Leistung von Team-Kapitän Nairo Quintana hat. "Die Show muss weitergehen, wir sind auch mit acht Leuten in der Lage, eine sehr starke Tour zu fahren", sagte er. "Es ist sehr traurig", meinte Quintana.

Auch Valverdes Landsmann Ion Izagirre, Klassement-Fahrer des Teams Bahrain-Merida, kam nach einem Sturz nicht ins Ziel. Er erlitt nach Angaben seiner Equipe eine instabile Fraktur im Lendenbereich, die eine Operation erforderlich macht.

0
0