Radsport
Tour de France

Tour de France 2019: Die Tour de France jetzt live im Stream, Ticker und TV

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Tour de France - Feature Paris Champs Elysées

Fotocredit: SID

VonEurosport
28/07/2019 Am 18:49 | Update 28/07/2019 Am 18:49

Tour de France heute live im Stream, TV und Live-Ticker: Eurosport überträgt die komplette Tour de France 2019 heute live im TV und im Livestream. Alle 21. Etappen gibt es live bei Eurosport 1 sowie im Eurosport Player zu sehen. Wir sind beim Radsport-Spektakel in Frankreich auf allen Etappen in voller Länge dabei. Bei Eurosport.de bieten wir euch einen Live-Ticker von der Frankreich-Rundfahrt an.

Vom 6. bis 28. Juli steht die Tour de France 2019 auf dem Programm. Das berühmteste Radrennen der Welt startet diesmal im belgischen Brüssel. Ziel ist wie gewohnt die Champs-Élysées in Paris, die nach 21 Etappen erreicht wird.

Heute steht für das Peloton die letzte Etappe von Rambouillet nach Paris auf dem Programm. Wie gewohnt eine Chance für die Sprinter, sich den prestigeträchtigen Sieg auf den Champs-Élysées zu sichern. Kann Peter Sagan seinen zweiten Etappensieg einfahren?

Tour de France

Tour-Rekorde: Sieger, Starter, Berge, Etappen

28/07/2019 AM 19:07

Tour de France live im TV

Eurosport 1 überträgt die Tour de France 2019 live in voller Länge im TV. Hier sind wir bei jeder Etappe ab dem Startschuss live mit dabei.

  • Jede Sekunde live, sechs Bonuskanäle: So läuft die Tour 2019 bei Eurosport

Tour de France 2019 | Alle Etappen und Übertragungszeiten:

  • 6. Juli, 1. Etappe: Brüssel - Brüssel | Zum Bericht
  • 7. Juli, 2. Etappe: Brüssel Palais Royal - Brüssel Atomium (MZF) | Zum Bericht
  • 8. Juli, 3. Etappe: Binche - Épernay | Zum Bericht
  • 9. Juli, 4. Etappe: Reims - Nancy | Zum Bericht
  • 10. Juli, 5. Etappe: Saint-Dié-des-Vosges - Colmar | Zum Bericht
  • 11. Juli, 6. Etappe: Mühlhausen - La Planche des Belles Filles | Zum Bericht
  • 12. Juli, 7. Etappe: Belfort - Chalon-sur-Saône | Zum Bericht
  • 13. Juli, 8. Etappe: Mâcon - Saint-Étienne | Zum Bericht
  • 14. Juli, 9. Etappe: Saint-Étienne - Brioude | Zum Bericht
  • 15. Juli, 10. Etappe: Saint-Flour - Albi | Zum Bericht
  • 17. Juli, 11. Etappe: Albi - Toulouse | Zum Bericht
  • 18. Juli, 12. Etappe: Toulouse - Bagnères-de-Bigorre | Zum Bericht
  • 19. Juli, 13. Etappe: Pau - Pau (EZF) | Zum Bericht
  • 20. Juli, 14. Etappe: Tarbes - Col du Tourmalet | Zum Bericht
  • 21. Juli, 15. Etappe: Limoux - Foix | Zum Bericht
  • 23. Juli, 16. Etappe: Nîmes - Nîmes | Zum Bericht
  • 24. Juli, 17. Etappe: Pont du Gard - Gap | Zum Bericht
  • 25. Juli, 18. Etappe: Embrun - Valloire | Zum Bericht
  • 26. Juli, 19. Etappe: Saint-Jean-de-Maurienne - Tignes | Zum Bericht
  • 27. Juli, 20. Etappe: Albertville - Val Thorens | Zum Bericht
  • 28. Juli, 21. und letzte Etappe: Rambouillet - Paris ab 18:15 Uhr live

Eure Fragen für Peter Sagans "Inside Bora-hansgrohe"

00:00:33

Tour de France 2019 im Livestream (Eurosport Player)

Die Tour de France könnt ihr auch komplett und in voller Länge im Livestream im Eurosport Player mitverfolgen. Auf einem Bonuskanal sind wir hier auch dann für euch dabei, wenn im TV gerade Werbung laufen sollte. Ihr verpasst also im Eurosport Player keine Sekunde der Tour de France.

Dazu könnt ihr das Rennen aus sechs Zusatzkanälen mit Onboard-Kameras direkt aus dem Rennen verfolgen und selbst entscheiden, welche Live-Bilder ihr als Regisseur verfolgen wollt.

Den Eurosport Player gibt es für nur 4,99 pro Monat. Hier gibt es zahlreiche Highlights aus der Welt des Sports u.a. vom Fußball, Tennis, Radsport, Wintersport, Motorsport, Snooker, der Leichtathletik und vielem mehr.

Tour de France im Live-Ticker

Eurosport.de bietet in Zusammenarbeit mit radsport-news.com einen Live-Ticker zu allen Etappen der Tour de France an. Hier gibt es alle News, Hintergrundinformationen und Highlight-Videos zum berühmtesten Radrennen der Welt.

Tour de France | Passen Buchmann und Sagan noch in ein Team?

Peter Sagan gewinnt das Grüne Trikot, Emanuel Buchmann fährt auf Platz vier - die Tour de France 2019 war ein voller Erfolg für das Team Bora-hansgrohe. Buchmann spricht nun über Veränderungen, die im Team vorgenommen werden müssten, um auf das Podium zu fahren. Das muss aber nicht das Aus für Sprintexperte Sagan sein, auch wenn sich der Deutsche in den Bergen mehr Hilfe erhoffen würde.

Tour de France | Bilanz der Deutschen um Buchmann, Greipel und Martin

Elf deutsche Radprofis waren bei der 106. Tour de France dabei. Emanuel Buchmann überragte mit einem herausragenden Ergebnis in der Gesamtwertung, aber auch Debütant Lennard Kämna überzeugte, drei Fahrer mussten vorzeitig nach Hause. Wir schätzen die Leistungen der deutschen Profis bei der Frankreich-Rundfahrt kurz und kompakt ein.

Tour de France | Berg-"Sprint" ums Podium: So lief die 20. Etappe

Wir fassen die 20. Etappe der Tour de France kompkat im Video zusammen: Auf nur 59 Kilometern von Albertville nach Val Thorens fiel die endgültige Entscheidung über die Spitzenplätze in Paris.

Berg-"Sprint" für Buchmann & Co ums Tour-Podium: So lief die 20. Etappe

00:02:28

Tour de France: Buchmann verpasst Podium - Bernal macht Gesamtsieg perfekt

Die Tour de France 2019 ist entschieden - und am Ende kommt der Sieger wieder vom Team Ineos. Egan Bernal und sein Team waren auf der entscheidenden 20. Etappe nach Val Thorens zu stark für die Konkurrenz. Für den 22-jährigen Kolumbianer ist es der erste Sieg bei der Frankreich-Rundfahrt. Emanuel Buchmann machte zwar noch einen Platz in der Gesamwertung gut, verpasste das Podium allerdings um wenige Sekunden.

Tour de France 2019: Egan Bernal und Geraint Thomas

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: So spannend wird die entscheidende 20. Etappe

Die Tour de France geht in die entscheidende Phase. Auf der verkürzten 20. Etappe von Albertville nach Val Thorens wird die Tour entschieden (hier geht's zum Etappen-Profil). Eurosport-Reporter Felix Mattis hat die Chancen aller Favoriten vor dem entscheidenden Anstieg eingeschätzt. Kann Emanuel Buchmann tatsächlich das Gelbe Trikot ergattern? Hier gibt's alle Infos.

Tour de France: Schlechte Wettervorhersage - Vorentscheidende Bergetappe drastisch verkürzt

Die Veranstalter der Tour de France haben die 20. Etappe des größten Radrennens der Welt aufgrund schlechter Wettervorhersagen drastisch gekürzt. Das Peloton hat statt der eigentlichen 130 Kilometer zwischen Albertville und Val Thrones nun "nur" deren 59 zu absolvieren. Start ist zudem nicht wie geplant um 13:45 Uhr, sondern um 14:30 Uhr.

Tour de France 2019 | Emanuel Buchmann & Co. - verkürzte 20. Etappe

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Bernal übernimmt Gelbes Trikot im Wetter-Chaos

Die 19. Etappe der Tour de France ist wegen eines Hagelsturms abgebrochen worden. Die Fahrer wurden von der Renndirektion in der Abfahrt vom höchsten Punkt der Tour gestoppt. Ein Hagelsturm und Erdrutsch machte einen Teil der Strecke vor dem Schlussanstieg unpassierbar. Die Jury entschied, die Zeitabstände an der Bergwertung des Col de l'Iseran (37,5 Kilometer vor dem Ziel in Tignes) zu werten.

Tour de France 2019 - Egan Bernal im Gelben Trikot des Klassementführenden

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Aus für Mitfavorit - Pinot muss aufgeben

Mitfavorit Thibaut Pinot hat auf der 19. Etappe der Tour de France das Rennen unter Tränen aufgeben müssen. Der Franzose verlor früh den Anschluss, nachdem er sich beim Rennarzt am linken Bein hatte behandeln lassen müssen. Den Verband, den er dabei erhielt, ließ er wenige Minuten später wieder entfernen. Einige Minuten später war sein Leidensweg dann beendet, er stieg weinend in den Teamwagen.

Tour de France 2019: Thibaut Pinot muss unter Tränen aufgeben

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Kolumbianer trumpfen auf Königsetappe auf, Buchmann bleibt im Rennen um Gelb

Die Kolumbianer haben auf der Königsetappe der Tour de France über den Galibier aufgetrumpft: Nairo Quintana holte sich den Sieg auf der 18. Etappe als Solist nach einem langen Ausreißversuch, Landsmann Egan Bernal attackierte erfolgreich aus der Gruppe der Favoriten und holte Zeit heraus. Emanuel Buchmann konnte mit den anderen Podiumskandidaten mithalten und bleibt im Rennen um das Gelbe Trikot.

Emanuel Buchmann, Tour de France

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Einspruch von Tony Martin abgelehnt

Tony Martin und Luke Rowe bleiben von der Tour de France ausgeschlossen: Ihr Einspruch gegen die Jury-Entscheidung vom gestrigen Abend fand keine Gnade. Die beiden Profis waren auf der 17. Etappe aneinandergeraten und danach aus der Tour geworfen worden.

Damit fehlen ihren Teams und Kapitänen auf den schweren Alpenetappen jeweils ein wichtiger Helfer im Kampf ums Gelbe Trikot.

Tour de France: Tony Martin und Martin Luke Rowe ausgeschlossen

Tony Martin vom Team Jumbo - Visma und Luke Rowe von Ineos wurden nach einer Aufreger-Szene während der 17. Etappe der Tour de France von der Frankreich-Rundfahrt ausgeschlossen. Martin rempelte seinen Kotrahenten im abgehängten Hauptfeld leicht, der danach nach dem Deutschen zu schlagen scheint (hier geht's zu Szene im Video). Die Jury beurteilte den Vorfall als unsportliches Verhalten und disqualifizierte beide Fahrer.

Tony Martin (Jumbo-Visma)

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Politt verpasst Ausreißer-Coup, Martin mit Attacke gegen Konkurrent

Tony Martin hat auf der 17. Etappe der Tour de France im Finale für eine Aufreger gesorgt: Nach seiner grenzwertigen Aktionen gegen einen Ineos-Fahrer droht ihm eine empfindliche Strafe. Nils Politt konnte derweil seine Chance als Ausreißer nicht nutzen, er belegte am Ende den 23. Rang beim Solo-Sieg von Matteo Trentin. Emanuel Buchmann erreichte das Ziel im großen Hauptfeld.

Luke Rowe and Tony Martin on Stage 17 of the Tour de France

Fotocredit: Eurosport

Tour de France: Massensprint! Ewan siegt, Thomas stürzt, Aus für Fuglsang

Die 16. Etappe der Tour de France 2019 hatte es in sich! Der Australier Caleb Ewan siegte im Massensprint auf dem 177 Kilometer langen Teilstück mit Start und Ziel in Nimes vor dem Italiener Elia Viviani und dem Niederländer Dylan Groenewegen. Für Jakub Fuglsang ist derweil die Tour beendet. Der Däne stürzte bereits zum zweiten Mal, genau wie Vorjahressieger Geraint Thomas, der jedoch glimpflich davon kam.

Caleb Ewan (v.) hat nun zwei Etappensiege auf dem Konto

Fotocredit: SID

Tour de France: So stehen Buchmanns Chancen auf das Gelbe Trikot

Sechs Etappen stehen noch bei der Tour de France 2019 an und sechs Fahrer haben die Chance, das Gelbe Trikot nach Paris zu tragen. Emanuel Buchmann hat dabei echte Chancen gegen Vorjahressieger Geraint Thomas oder den Träger des "maillot jaune", Julian Alaphilippe. Vor den Alpenetappen analysiert Eurosport die Chancen der Kandidaten auf die Podiumsplätze und wagt eine Prognose für jeden Fahrer.

Tour de France: Thibaut Pinot vor Egan Bernal, Emanuel Buchmann und Julian Alaphilippe

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Yates siegt auf 15. Etappe, nächster Coup von Pinot

Der britische Radprofi Simon Yates hat die 15. Etappe der 106. Tour de France in den Pyrenäen gewonnen und damit seinen zweiten Tagessieg gefeiert. Der 26-Jährige vom Team Mitchelton-Scott siegte am Sonntag nach 185 km von Limoux zum Prat d'Albis mit 33 Sekunden Vorsprung auf Vortagessieger Thibaut Pinot (Frankreich/Groupama-FDJ), der die anderen Favoriten erneut distanzieren konnte. Emanuel Buchmann kam als starker Vierter ins Ziel.

Tour de France 2019: Thibaut Pinot

Fotocredit: Eurosport

Tour de France: Buchmann glänzt am Tourmalet, Thomas kann nicht folgen

Emanuel Buchmann hat bei der Bergankunft der Tour de France auf der 14. Etappe eine Glanzleistung gezeigt. Er kam auf einen ausgezeichneten vierten Platz am Col du Tourmalet und ist zurück in den Top 5 der Gesamtwertung. Den Etappensieg holte sich Thibaut Pinot. Vorjahressieger Geraint Thomas verlor im Finale den Anschluss, während Julien Alaphilippe das Gelbe Trikot verteidigte.

Tour de France 2019 | Emanuel Buchmann, Team Bora-hansgrohe

Fotocredit: Imago

Tour de France: Alaphilippe verteidigt Gelbes Trikot mit Sieg im Zeitfahren

Julien Alaphilippe hat sein Gelbes Trikot bei der Tour de France 2019 verteidigt. Der Franzose gewann das Zeitfahren über 27,2 Kilometer auf der 13. Etappe mit einem Schnitt von 47,3km/h und verwies Geraint Thomas (+0:14) auf Rang zwei. Emanuel Buchmann konnte seinen Rückstand begrenzen und verlor als 15. der Etappe 1:19 Minute auf den Etappensieger und rutschte auf den sechsten Gesamtrang der Frankreich-Rundfahrt (+3:04).

Julian Alaphilippe

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Yates siegt auf erster Pyrenäen-Etappe

Simon Yates hat die erste Pyrenäen-Etappe der Tour de France 2019 für sich entschieden. Der 26-Jährige vom Team Mitchelton-Scott siegte nach 209,5 km in Bagneres-de-Bigorre. Yates setzte sich im Sprint der Ausreißergruppe vor dem Spanier Pello Bilbao (Astana) und dem Österreicher Gregor Mühlberger vom deutschen Team Bora-hansgrohe durch. Hier geht's zum spannenden Zielsprint.

Tour de France 2019: Simon Yates (m.) siegt im Sprint auf der 12. Etappe

Fotocredit: Eurosport

Tour de France: Debütant Ewan jubelt in Toulouse

Der australische Radprofi Caleb Ewan hat die elfte Etappe der 106. Tour de France gewonnen. Einen Tag nach dem ersten Ruhetag setzte sich der 25-Jährige vom Team Lotto-Soudal nach 167 km zwischen Albi und Toulouse im Massensprint hauchdünn vor dem Niederländer Dylan Groenewegen (Jumbo-Visma) durch. Für Ewan, Teamkollege des Eisenüttenstädters Roger Kluge, war es der erste Tour-Tageserfolg überhaupt.

Tour de France 2019 | Caleb Ewan (l.), Dylan Groenewegen (r.)

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Jumbo-Visma feiert vierten Sieg

Der Wind sorgte auf der 10. Etappe der Tour de France 2019 für einen großen Umsturz in der Gesamtwertung des Rennens, viele Favoriten verloren Zeit. Als das Feld in der letzten Rennstunde in mehrere Gruppen zerrissen wurde. Thibaut Pinot, Rigoberto Uran, Richie Porte oder auch Jakub Fuglsang verloren über 1:40 Minute gegenüber den anderen Podiumsanwärtern wie Geraint Thomas oder Nairo Quintana. Den Tagessieg am Ende der 217 Kilometer nach Albi sicherte sich der Belgier Wout Van Aert (Jumbo-Visma).

Tour de France 2019 | Wout van Aert gewann die 10. Etappe

Fotocredit: SID

Tour de France: Afrikanischer Ausreißersieg am Nationalfeiertag

Nächster Ausreißersieg bei der Tour de France 2019: Die 10. Etappe nach Brioude über 170 Kilometer sicherte sich Daryl Impey (Mitchelton-Scott) aus Südafrika im Duell mit dem Belgier Tiesj Benoot (Lotto-Soudal). Tony Martin (15./+7:24 Minuten Rückstand), der ebenfalls zur großen Fluchtgruppe des Tages gehört hatte, verpasste die Top Ten ebenso wie der Österreicher Lukas Pöstlberger (13./+5:26).

Tour de France 2019: Tiesj Benoot (r.)

Fotocredit: Getty Images

Tour de France: Alaphilippe holt Gelb zurück, Pinot hängt Rivalen ab

Packendes Finale auf der 8. Etappe der Tour de France 2019: Als Solist rettet Thomas De Gendt sich zum Etappensieg, während dahinter zwei Franzosen auftrumpfen. Thibaut Pinot verbessert sich als Zweiter in der Gesamtwertung, Julien Alaphilippe holt sich als Dritter das Gelbe Trikot zurück. Das Duo hatte am letzten Anstieg attackiert und die anderen Favoriten um einige Sekunden abgehängt.

Tour de France 2019: Thomas de Gendt gewann die achte Tour-Etappe

Fotocredit: SID

Tour de France: Sagan im Sprint geschlagen

Die 7. Etappe der Tour de France 2019 wurde in einem Duell aller Top-Sprinter entschieden. Peter Sagan hatte dabei diesmal das Nachsehen. Am Ende der 230 Kilometer von Belfort nach Chalon-sur-Saône setzte sich Dylan Groenewegen knapp vor Caleb Ewan durch. Sagan im Grünen Trikot wurde Dritter, André Greipel verpasste erneut die Top Ten, während Giulio Ciccone das Gelbe Trikot verteidigte.

Tour de France: Thomas trumpft bei erster Bergankunft auf

Titelverteidiger Geraint Thomas hat bei der ersten Bergankunft der Tour de France 2019 seinen Konkurrenten auf der 6. Etappe seine Stärke gezeigt. Im Finale des extrem steilen Schlussanstiegs an der Planche des Belles Filles konnte kein Gegner seinem Antritt etwas entgegensetzen. Stark präsentierte sich dabei aber Emanuel Buchmann, der Deutsche verlor nur sieben Sekunden auf den Vorjahressieger.

Tour de France: Sagan stürmt in Colmar zum Etappensieg

Peter Sagan hat die 5. Etappe der Tour de France 2019 in Colmar gewonnen. Der Slowake belohnte sein Team Bora-hansgrohe für die intensive Arbeit auf den 175 Kilometern durch die Vogesen. Sagan holte sich seine insgesamt zwölfte Tour-Etappe, Platz zwei ging an den Belgier Wout Van Aert vor Matteo Trentin (Italien). Das Gelbe Trikot verteidigte der Franzose Julien Alaphilippe einen weiteren Tag.

Tour de France: Viviani trumpft im Massensprint auf

Der italienische Radprofi Elia Viviani hat den Massensprint der 4. Etappe der Tour de France Etappe gewonnen. Der 30-Jährige vom Team Deceuninck-Quick Step setzte sich am Dienstag nach 213,5 km zwischen Reims und Nancy im Massensprint vor dem Norweger Alexander Kristoff (Norwegen/UAE Team Emirates) und dem Australier Caleb Ewan (Lotto-Soudal) durch. Viviani bescherte seinem Team Deceuninck-Quick Step den zweiten Tagessieg nacheinander.

Tour de France: Doppelschlag von Alaphilippe - Etappensieg und Gelb

Die 3. Etappe der Tour de France 2019 von Binche nach Epernay hatte es mit ihrem schweren Finale richtig in sich - und es ging mächtig zur Sache. Julien Alaphilippe sicherte sich den Etappensieg in Epernay mit einer Attacke am letzten Anstieg, die er als Solist erfolgreich vollendete. Michael Matthews wurde mit 26 Sekunden Rückstand im Sprint der ersten großen Gruppe Zweiter, vor Jasper Stuyven.

Tour de France: Tony Martin feiert Tour-Triumph im Teamzeitfahren

Tony Martin hat bei der Tour de France die 2. Etappe mit seinem Team Jumbo-Visma gewonnen. Im Mannschaftszeitfahren war der niederländische Rennstall nicht zu schlagen und damit verteidigte auch Auftaktsieger Mike Teunissen das Gelbe Trikot. Martin und seine Teamkollegen lagen nach 27,6 Kilometern in 28:57 Minuten mit Höchsttempo 20 Sekunden vor Team Ineos von Tour-Sieger Geraint Thomas.

Tour de France: Teunissen sichert sich ersten Etappensieg

Ein Massensturz hat die 1. Etappe der Tour de France in Brüssel überschattet. Kurz vor dem letzten Kilometer wurde das Feld durch den Crash auseinandergerissen, im chaotischen Sprint setzte sich dann der Niederländer Mike Teunissen im Fotofinish vor Peter Sagan (Slowakei) durch und sicherte sich das erste Gelbe Trikot der 106. Tour de France. Der dritte Platz ging an den Australier Caleb Ewan.

Tour de France | Zu den Livetickern der Etappen:

Die Top-Sprinter der Tour 2019: Das sind die Favoriten für die Massensprints

00:01:46

Die Strecke der Tour de France 2019

Die Tour de France 2019 führt von Brüssel nach Paris. Bis zur Zielankunft haben die Fahrer insgesamt 3480 Kilometer verteilt auf 21 Etappen zurückzulegen.

Zu bewältigen sind dabei insgesamt 30 Bergwertungen der drei schwersten Kategorien (HC/1. Kategorie/2. Kategorie), was ein neuer Rekord ist. U.a. stehen berüchtigte Anstiege wie der Galibier, der Tourmalet oder der Peyresourde den Fahrern im Weg.

Tour de France 2019: Die Favoriten

Titelverteidiger ist der Brite Geraint Thomas vom Team Ineos (ehemals Sky), hinter dem nach seinem Sturz bei der Tour de Suisse allerdings ein kleines Fragezeichen steht. Auch sein kolumbianischer Teamkollege Egan Bernal ist stark einzuschätzen. Dagegen fehlt bei Ineos der ehemalige Toursieger Chris Froome nach .

Stark zu beachten sind u.a. noch der Italiener Vincenzo Nibali von Bahrain-Merida, der Franzose Romain Bardet (Ag2r Mondiale), Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar), Adam Yates (Großbritannien/Mitchelton-Scott) und vor allem nach seinem starken Frühjahr Astana-Profi Jakub Fuglsang aus Dänemark.

Jagd auf Gelb: Die 10 Favoriten der Tour 2019

00:01:04

Tour de France 2019: Die deutschen Fahrer

Aussichtsreichster deutscher Starter für die Gesamtwertung ist Emanuel Buchmann (Borah-hansgrohe), der sich einen Platz in den Top Ten zum Ziel gesetzt hat. Sein Teamkollege Maximilian Schachmann ist auf mittelschweren Etappen und im Zeitfahren zu beachten, wo sich auch Nils Politt (Katusha-Alpecin) und der ehemalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Jumbo-Visma) etwas vorgenommen haben.

In den Sprints wollen u.a. Routinier André Greipel (Arkéa-Samsic) und Rick Zabel (Katusha-Alpecin) angreifen. Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe), der zuletzt u.a. beim Giro d’Italia auftrumpfte, fehlt planmäßig bei der Tour. John Degenkolb wurde von Trek-Segafredo nicht berücksichtigt.

    Triumphe, Tragik, Komik in Gelb: Siege und Stürze mit Froome, Merckx, Hinault, Martin

    00:04:29

    Tour de France

    Triumphe, Tragik, Komik in Gelb: Siege und Stürze mit Froome, Merckx, Hinault, Martin

    29/06/2020 AM 16:46
    Tour de France

    Ackermann "wird sicher für Bora sein Tour-Debüt geben"

    23/10/2019 AM 13:31
    Ähnliche Themen
    RadsportTour de France
    Teilen mit
    Kopieren
    Diesen Artikel teilen