Getty Images

Mit Video | Sagan fliegt in Colmar zum Triumph

Mit Video | Sagan fliegt in Colmar zum Triumph
Von Eurosport

10/07/2019 um 17:29Aktualisiert 10/07/2019 um 18:50

Peter Sagan hat die 5. Etappe der Tour de France 2019 in Colmar gewonnen. Der Slowake belohnte sein Team Bora-hansgrohe für die intensive Arbeit auf den 175 Kilometern durch die Vogesen. Sagan holte sich seine insgesamt zwölfte Tour-Etappe, Platz zwei ging an den Belgier Wout Van Aert vor Matteo Trentin (Italien). Das Gelbe Trikot verteidigte der Franzose Julien Alaphilippe einen weiteren Tag.

Video - So sprintet Sagan zum Etappensieg im Grünen Trikot

01:31

Nach zuvor zwei missglückten Sprint-Anläufen war es Sagans erster Etappensieg bei der Tour 2019. "Man braucht Geduld, dann kommt auch der Sieg", sagte Sagan: "Die Tour ist für uns jetzt eine schöne Angelegenheit."

"Das ist richtig cool! Wir haben den ganzen Tag hart gearbeitet, Peter hat es dann vollendet. Das ist geil", sagte Sagans deutscher Teamkollege Emanuel Buchmann: "Jetzt haben wir einen Sieg, das ist sicher auch befreiend für das Team." Sagan hatte bei den bisherigen drei Einzeletappen die Plätze zwei, fünf und vier belegt.

Nils Politt sorgte als Achter für das beste Ergebnis aus deutscher Sicht. Sagan baute mit seinem ersten Etappensieg bei der Tour de France 2019 auch seine Führung im Kampf um das Grüne Trikot aus.

Video - Tour kompakt, 5. Etappe: Kletterpartie in den Vogesen endet mit Sprint

02:30

Van Aert rückte durch die Bonussekunden im Ziel in der Gesamtwertung bis auf 14 Sekunden an Alaphilippe heran.

Zabel schickt Geburtstagsgruß

Am Mittwoch schlug das Feld von Beginn ein äußerst hohes Tempo an. Erst nach etwa 30 Minuten schafften vier Fahrer den Absprung, darunter auch der Belgier Tim Wellens (Lotto-Soudal) als Träger des Bergtrikots. Zuvor waren mehrere Fluchtversuche gescheitert, auch Politt hatte es vergeblich probiert.

Das Hauptfeld hielt das Quartett allerdings über Stunden an der kurzen Leine, so passierte im Rennen lange nicht allzu viel. Politts Teamkollege Rick Zabel fand sogar die Zeit, um seiner Freundin Leonie zu gratulieren. Der 25-Jährige hielt bei voller Fahrt einen handgeschrieben Zettel in die Kamera eines Begleitmotorrads: "Happy Birthday, Leo", stand dort neben einem gemalten Herz geschrieben.

Video - Zabel mit süßem Geburtstagsgruß in die Heimat

00:22

Erste Bergankunft der Tour steht an

Erst an der Cote des Trois-Epis (2. Kategorie), dem dritten Anstieg des Tages, machten die Verfolger ernst. Der Rückstand wurde stetig geringer, immer mehr Fahrer verloren den Anschluss an das Hauptfeld. Der Lette Toms Skujins (Trek-Segafredo) wurde als letzter Ausreißer 22 km vor dem Ziel gestellt. Dann bereiteten sich Sagan und Co. auf den Zielsprint vor, den auch eine späte Attacke von Ex-Weltmeister Rui Costa (Portugal/UAE Team Emirates) nicht mehr verhinderte.

(SID)

Video - Das hätte böse enden können: Schirm-Attacke auf Fahrerfeld

00:25
0
0