vom SID

Das Team jagt seit Tour-Beginn dem Etappensieg hinterher. Es muss eine große Erleichterung sein, dass es jetzt geklappt hat...

Tour de France
Die Sieger der Tour 2020: Ergebnisse und Gesamtwertungen
GESTERN AM 17:58

Lennard Kämna: Absolut. Wir haben es zuletzt so hart versucht. Es gab immer wieder kleine Rückschläge, aber wir sind motiviert geblieben und haben weiter an uns geglaubt. Der Etappensieg ist absolut fantastisch. Jeder im Team ist super glücklich darüber.

Sie sind vor Ihrer Attacke noch mit Richard Carapaz gefahren. Was waren Ihre Gedanken?

Kämna: Ich war an seinem Hinterrad, als er attackierte. Das ging ganz schön in die Beine, es war super hart. Als er das Tempo etwas verringert hat und nicht mehr so gut aussah, dachte ich: Okay, das ist der richtige Moment, um ihn loszuwerden. Ich wusste, dass ich auf der kleinen flachen Abfahrt schnell sein werde. Am Ende bin ich All-in gegangen. Es hat funktioniert.

Siegerehrung nach Solo-Coup: Kämna auf Tour-Podium gefeiert

Wie sehen Sie Ihre Zukunft als Fahrer?

Kämna: Ich weiß es nicht. Ich muss auf jeden Fall an meinen Zeitfahr-Qualitäten arbeiten, das habe ich zuletzt vernachlässigt. Generell habe ich Potenzial als Rundfahrer, ob auch für drei Wochen, müssen wir in den nächsten Jahren herausfinden. Ich denke, ich bin als Etappenjäger in Fluchtgruppen auch gut unterwegs. Das allein macht mich schon glücklich.

Sie sind am Puy Mary im Zentralmassiv Zweiter geworden. Wie viel Selbstvertrauen haben Sie aus diesem Tag gezogen?

Kämna: Relativ viel. Ich war anfangs so enttäuscht, denn es war eine große Chance. Aber ich habe mir gesagt, dass ich einfach weitermachen und positiv bleiben muss. Heute habe ich von Beginn an gemerkt, dass ich gute Beine habe. Vollgasfahren war die einzige Option.

Das könnte Dich auch interessieren: Kämna holt ersten deutschen Etappensieg der Tour

(SID)

Kämnas Triumphfahrt zum Tour-Etappensieg: Das Finale der Etappe

Tour de France
Alle Berge, alle Profile: Die 21 Etappen der Tour 2020 im Detail
17/09/2020 AM 08:12
Tour de France
Entwarnung bei Tour: Alle Coronatests negativ
15/09/2020 AM 09:03