Jedoch müsse jederzeit mit erneuten Absagen wegen gestiegener Corona-Fallzahlen gerechnet werden, auch die Tour de France als Saisonhöhepunkt (29. August bis 20. September) sei immer noch wie die anschließende WM in Aigle/Schweiz einem Ausfall-Risiko ausgesetzt.

Radsport
Tour, Giro, WM, Klassiker: Die Übersicht der neuen Termine der Top-Rennen
31/07/2020 AM 08:42

Weltweit seien wegen der Pandemie 1370 UCI-Rennen ausgefallen, 71 Prozent des gesamten Jahresprogramms. In der WorldTour wurden 30 Prozent der Rennen abgesagt.

Lappartient über die WM: "Es gibt keinen Plan B"

"Die WM ist bestätigt, aber es gibt keinen Plan B, wenn die Lage in der Schweiz schlimmer wird. Jedes Rennen ist auf gewisse Weise gefährdet, selbst die Tour", sagte David Lappartient, der am Samstag Gast beim ersten WorldTour-Rennen nach der Corona-Pause, den Strade Bianche in der Toskana, ist.

"Italien hat es verdient, mit Strade Bianche das erste Rennen zu haben, war es doch das erste Land Europas, das vom Virus getroffen wurde und immens gelitten hat", sagte Lappartient: "Jetzt erfreut sich Italien besserer Gesundheit als andere Länder und kann eine positive Botschaft senden. Wir sind zurück und wollen den Menschen etwas zum Lächeln geben. Die Situation ist schwierig, aber der Radsport ist zurück."

Das könnte Dich auch interessieren: Live-Radsport: Diese Top-Rennen zeigt Eurosport im August

(SID)

Spitzenreiter Großschartner blickt auf erste Bergankunft

Vuelta a Burgos
Burgos-Rundfahrt: Froomes zukünftiges Team fährt trotz Movistar-Einwand weiter
29/07/2020 AM 21:20
Vuelta a Burgos
Gaviria dominiert im Sprint - Großschartner bleibt Gesamtführender
29/07/2020 AM 14:55