Die 108. Frankreich-Rundfahrt endet am 18. Juli in Paris, die Olympischen Straßen- und Mountainbikewettbewerbe stehen vom 24. bis 28. Juli auf dem Programm. Das Straßenrennen der Männer etwa wird am 24. Juli ausgetragen.

Laut "Het Laatste Nieuws" wolle das Belgische Olympische Komitee für die Radsportler eine Ausnahmeregelung erwirken, wobei die die Erfolgschancen allerdings als gering eingeschätzt werden. Der belgische Nationaltrainer Sven Vanthourenhout befürchtet deshalb bereits, auf einige der Topstars verzichten zu müssen.

Radsport
Van Aert dominiert van der Poel in Dendermonde
27/12/2020 AM 18:30

“Ich kann mir nicht vorstellen, dass Greg Van Avermaet oder Wout Van Aert bei der Tour starten und nach zehn Tagen abreisen werden. Vor Ende Januar möchte ich wissen, wen ich für die Spiele auswählen kann. Ich kann verstehen, wenn Wout Van Aert sich für die Tour entscheidet“, so Vanthourenhout.

Die Quarantänepflicht würde auch den Niederländer Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) vor die Entscheidung stellen, entweder auf sein Tour-Debüt oder aber auf das Olympische Mountainbike-Rennen am 26. Juli zu verzichten.

Auch bei den Frauen kommt es zu einer Terminkollision. Das für den 25. Juli vorgesehene Straßenrennen folgt genau zwei Wochen nach dem Ende des Giro Rosa, der zwar nicht mehr zur WorldTour gehört, dennoch die wichtigste Frauen-Rundfahrt des Kalenders bleibt.

Das könnte Dich auch interessieren: Serie an Trainingsunfällen hält an: Nächster Radstar schwerverletzt

(Radsport-News.com)

Spektakel, Stürze, Sprint-Fail: Die Top 5 der Klassiker 2020

Radsport
Aldag wechselt zu WorldTour-Team: "Großes Auge für junge Talente"
26/12/2020 AM 17:58
Radsport
Bernal wieder schmerzfrei: "Muss es Schritt für Schritt angehen"
23/12/2020 AM 18:00