Bis zur Sprintwertung in Lavelanet eine eher unspektakuläre Etappe, folgt mit Erreichen der Pyrenäen ab Montsegur eine Achterbahnfahrt - unter anderem vorbei am beeindruckenden Viadukt von Escargot zum Col de la Croix des Morts und zum Finale am Col de Saint-Louis - insgesamt 184 hügelige Kilometer mit drei Kategorie-2-Anstiegen und zwei der Kategorie 3.
Nach 50 Kilometern steht der erste von fünf Bergpreisen an, der Col du Bac (3. Kat.), drei Kilometer mit gut fünf Prozent. 17 Kilometer später folgt in Lavelanet die Sprintwertung, dann der erste von drei Anstiegen der 2. Kategorie, der Col de Montsegur (1059 m; 4,3 km; 8,7 %).
Nach 13 Kilometern Abfahrt geht es den nächsten Kategorie-2-Berg hinauf, den Col de la Croix des Morts (898 m; 6,8 km; 5,7 %) - den Pass der Totenkreuze. Auf den verbleibenden 74 Kilometern folgen zwei weitere kategorisierte Steigungen: Col de Galinagues (3. Kat.), zwar nur 2,3 Kilometer lang, aber mit neun Prozent Steigung. Der Col du Camperie bei Kilometer 152,5 ist nicht kategorisiert, würde in flacheren Gefilden aber sicher auch als Bergpreis der 4. Kategorie hergenommen.
Tour de France
So lief die Tour: Ergebnisse und Gesamtwertungen
26/06/2021 AM 15:57
Der letzte Anstieg ist dafür nochmal einer der Kategorie 2. Am Col de Sain t Louis (4,7, km; 7,4 %) gibt es nicht nur Bergpunkte, sondern auch einen Bonussprint mit Zeitgutschriften für die ersten Drei. Nach dem Gipfel folgt eine 17 Kilometer lange Abfahrt nach Quillan ins Etappenziel.

Tour-Strecke, 14. Etappe: Achterbahnfahrt in die Pyrenäen

Zum Liveticker der 14. Etappe

Tour, 14. Etappe: Prognose

Hügelig, mit fünf Anstiegen, jedoch nicht zu lang und nicht zu schwer - eine weitere Etappe für Ausreißer? Da nicht mehr sehr viele im Feld dabei sind und die Klassementfahrer versuchen, mit Blick auf die weiteren Pyrenäenprüfungen Kräfte zu sparen, stehen die Chancen gut, dass der Sieger aus einer Fluchtgruppe heraus kommt.
Doch Vorsicht: Ohne echte Flachstücke zwischen den zahlreichen kurzen, knackigen Steigungen eignet sich dieses Teilstück auch für einen verwegenen Angriff im Klassement schon weit vor dem Ziel. Denn: Nur mit langen Attacken kann man das Gelbe Trikot von Tadej Pogacar noch gefährden.
Und man bedenke: Auch in den Alpen war der Samstag nach Le Grand-Bornand vor dem auf dem Papier schwereren Sonntag in Tignes der fürs Klassement wichtigere Tag.

Die Tour in Quillan

Quillan war schon oft Teil der Tour, auch als Sprintwertung - aber noch nie als Etappenort. Immer am 15. August ist Quillan jedoch Schauplatz eines berühmten, französischen Nach-Tour-Kriteriums, das schon 1938 erstmals ausgetragen wurde und einzig während dem zweiten Weltkrieg von 1940 bis 1945 sowie aufgrund der Corona-Pandemie 2020 pausierte.
Das könnte Dich auch interessieren: Zwei Chancen: Hier kann Cavendish den alleinigen Rekord holen

Historischer "Manxman": Alle 34 Cavendish-Siege in einem Clip

Tour de France
Tour de France live im TV, Livestream und Liveticker bei Eurosport
24/06/2021 AM 17:11
Tour de France
Alle Etappen und Bergwertungen: Die Tour-Anstiege mit Daten & Profilen
19/06/2021 AM 15:43