Roglic feiert Heimsieg auf 4. Etappe in Slowenien

Roglic war rund 22 Kilometer vor dem Ziel in die Offensive gegangen, in der letzten Steigung und der anschließenden Abfahrt fuhr er sich einen deutlichen Abstand heraus und beendete die Etappe schließlich als Solist mit 32 Sekunden Vorsprung. Den Sprint der Verfolgergruppe entschied sein Landsmann Matej Mohoric (Bahrain-Merida) für sich.
In der Gesamtwertung hat Roglic nun 32 Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Rigoberto Uran (EF-Drapac). Roglic hat in diesem Jahr bereits die Baskenland-Rundfahrt und die Tour de Romandie gewonnen, die Slowenien-Rundfahrt entschied er 2015 für sich.
Eurosport
Jederzeit auf Ballhöhe: Kostenlose News per WhatsApp
04/03/2018 AM 15:26

Roglic im Siegerinterview: Grüße an die slowenischen Fans

WM
Olympiasieger fehlt: WM-Zeitfahren wohl ohne Roglic
14/09/2021 AM 09:07
Vuelta a España
Roglic in anderen Dimensionen: Die neue Stärke des Dominators
06/09/2021 AM 11:17