Bennett setzte sich über 204 Kilometer mit Start und Ziel auf Marjan Island souverän vor dem Niederländer David Dekker (Jumbo - Visma) und dem Australier Caleb Ewan (Lotto Soudal) durch.
Hinter den beiden Italienern Matteo Moschetti (Trek - Segafredo) und Elia Viviani (Cofidis) musste sich Ackermann (Bora - hansgrohe) mit Rang sechs begnügen, war damit aber bester deutscher Profi vor Bauhaus (Bahrain Victorious) und Europameister Giacomo Nizzolo (Qhubeka - Assos).
Ackermann sagte im Ziel: "Eigentlich waren wir heute alle gut zusammen und früh genug an der Spitze. Vielleicht etwas zu früh, denn bei 1000 m vor dem Ziel war nur noch ein Helfer bei mir. Der hat einen tollen Job gemacht, aber als ich das Gefühl hatte, dass das Tempo etwas runtergeht, bin ich losgefahren. Das war vielleicht auch etwas früh, denn am Ende bin ich damit nicht durchgekommen. Aber meine Beine sind gut, also mal sehen, was hier noch geht."
Radsport
Sosa feiert Gesamtsieg in der Provence - Schlussetappe an Bauhaus
14/02/2021 AM 18:56
An der Spitze des Gesamtklassements gab es erwartungsgemäß keine Veränderungen. Pogacar führt weiterhin mit 43 Sekunden Vorsprung auf den Briten Adam Yates (Ineos Grenadiers), Dritter ist Bennetts portugiesischer Teamkollege Joao Almeida (+1:03).

Buchmann setzt auf nächste Bergankunft

Bester Deutscher ist Emanuel Buchmann als 13., allerdings mit fast zehn Minuten Rückstand, nachdem er am ersten Tag auf der Windkante nicht in der ersten Gruppe vertreten war.
Auf der fünften Etappe am Donnerstag sind die Kletterer um Buchmann gefordert. Nach 170 km wartet eine Bergankunft am Jebel Jais, dem höchsten Berg der Emirate, auf das Fahrerfeld.
Ticker + Ergebnis der 4. Etappe
Der Stand in der Gesamtwertung

Das Finale der Bergankunft: Pogacar muss hart um Sieg kämpfen

UAE Tour
Highlights der Schlussetappe: Windkante, Sturz und Sprint
27/02/2021 AM 16:39
UAE Tour
Ackermann im Sprintfinale der 7. Etappe ohne Chance
27/02/2021 AM 14:06