Vuelta a España • Etappe9
Spielbeginn

LIVE
Talavera de la Reina - La Covatilla
Vuelta a España - 2 September 2018

Vuelta a España - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 2 September 2018 um 12:06h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Felix Schönbach
Highlights 
 
 Entfernen
18:05 

Damit verabschiede ich mich von der heutigen Etappe. Genießen Sie den morgigen Ruhetag und seien Sie am Dienstag wieder dabei!

18:01 

Die Top-10 in der Gesamtwertung sind unglaublich nahe beieinander. Bennett (TLJ) ist als zehnter 48 Sekunden zurück, Izagirre als fünfter nur 17 Sekunden hinter Yates.

17:57 

Luis Angel Maté (COF) sichert sich einen größeren Vorsprung im Bergtrikot.

17:57 

Das grüne Trikot bleibt bei Alejandro Valverde (MOV), der heute allerdings wie Kruijswijk (TLJ) und Buchmann (BOH) Zeit verloren hat.

17:53 

Jetzt ist es offiziell: Simon Yates (MTS) übernimmt das rote Trikot!

17:52 

King ist absolut fertig. Nach dem Ziel lag er minutenlang an der Bande und konnte nicht aufstehen.

17:51 

Yates rettet sich mit wenig Zeitabstand dahinter ins Ziel. Wird er der neue Träger des roten Trikots?

17:50 

Lopez, Quintana, Keldermann und Izagirre überqueren die Ziellinie dahinter.

17:49 

Dylan Teuns rettet sich als dritter ins Ziel.

17:49 

Keldermann ist mit Quintana, Izagirre, Uran und Lopez unterwegs.

17:48 

Keldermann attackiert bei den Favoriten. Quintana springt ans Hinterrad. Yates, Valverde und Buchmann fehlen.

17:48 

Mollema wird zweiter mit 50 Sekunden Rückstand.

17:47 

Im Feld attackieren Lopez. Quintana kontert.

17:47 

Ben King holt seinen zweiten Etappensieg!

17:46 

King ist auf den letzten 500 Metern und wird die Etappe gewinnen.

17:45 

Im Favoritenfeld macht noch Sepp Kuss (TLJ) das Tempo.

17:45 

Mollema scheint auf der letzten Rampe einzubrechen.

17:44 

King kommt mit schmerzverzerrten Gesicht auf den letzten Kilometer. Immer noch 20 Sekunden.

17:43 

Kwiatkowski und De La Cruz (beide SKY) waren zwischenzeitlich in Schwierigkeiten.

17:42 

King hat zwei Kilometer vor dem Ziel immer noch 20 Sekunden Vorsprung.

17:41 

LottoNL-Jumbo übernimmt in der Favoritengruppe.

17:40 

Das Tempo in der Favoritengruppe steigt wieder. King hat einen flachen Bereich erreicht.

17:39

King verteidigt mit schwerem Tritt 19 Sekunden Vorsprung auf den ebenfalls kämpfenden Mollema.

17:38 

Majka schert aus und Movistar übernimmt die Arbeit in der Favoritengruppe.

17:37 

Mollema vier Kilometer vor dem Ziel nur noch 20 Sekunden Rückstand auf King. Der letzte Kilometer ist komplett flach. Es wird also sehr eng.

17:36 

Enric Mas und Laurens De Plus (QST) haben Schwierigkeiten der Favoritengruppe zu folgen.

17:34

Das Feld hat nur noch 4:30 Minuten Rückstand auf King.

17:32

Die Favoritengruppe reduziert sich auf knapp 20 Fahrer. Vorne fährt Mollema bis auf 30 Sekunden an King heran. Noch fünf Kilometer bis ins Ziel.

17:29

Rudy Molard (GFC) ist am Ende der Favoriengruppe und hat ein paar Schwierigkeiten. Es wird heute also einen neuen Träger des roten Trikots geben.

17:28

Das rote Trikot ist kein Thema mehr für King. Und auch der Etappensieg ist nicht so sicher wie gedacht. Mollema hat sechs Kilometer vor dem Ziel 50 Sekunden Rückstand.

17:26 

Majka (BOH) macht im Peloton jetzt das Tempo für Buchmann.

17:24 

Mollema hat in den ersten beiden Kilometern der Steigung 30 Sekunden aufgeholt. Wenn das so weitergeht, hat er noch eine realistische Chance King zu stellen. Im Feld übernimmt Bahrain-Merida die Führung.

17:22 

Mollema macht Dampf und reduziert seinen Rückstand auf King auf 1:15 Minuten. Das Feld beginnt den Anstieg mit sechs Minuten Rückstand.

17:21

Die Verfolgergruppe zerlegt sich. Maté, Hollenstein und Teuns fallen zurück. Mollema begibt sich alleine auf die Verfolgung von King.

 

Pavel Sisakov (SKY) stürzt in einer Rechtskurve.

17:18

King beginnt den Schlussanstieg mit 1:30 Minuten Vorsprung auf das Feld und 6:15 Minuten Vorsprung auf das Feld. Ab jetzt wird die Vegetation spärlicher und der Einfluss des Gegenwindes stärker.

17:13

Die Verfolgergruppe ist schon eine Minute hinter King zurück. Der Amerikaner befindet sich in der Form seines Lebens und befindet sich vielleicht auf dem Weg zu seinem zweiten Etappensieg.

17:11 

King ist nun alleine vorne. Mas ist in die Verfolgergruppe um De Gendt zurückgefallen.

17:08

Das Feld ist 15 Kilometer vor dem Ziel bis auf 6:15 Minuten herangekommen. Astana macht durch die kleinen Gassen Béjars ordentlich Tempo.

17:03

Über die engen, gepflasterten Gassen von 'Béjar' setzt sich King von Mas ab und führt das Rennen alleine an. Das einheimische Publikum feuert ihn frenetisch an.

17:01

Luis Mas hat aus der Spitzengruppe attackiert. Ben King fährt zu ihm auf. Das Duo setzt sich von den Verfolgern ab.

16:59

Der offizielle Beginn der Schlusssteigung ist 9,8 Kilometer vor dem Ziel. Bis dahin müssen sich die Fahrer eine Reihe unklassifizierte Hügel hochkämpfen. De Gendts Attacke hat sie Ausreißergruppe auf sieben Fahrer reduziert. Vanbilsen, Leezer, Bagües und Ezequerra sind abgehängt.

16:56

Thomas De Gendt erhöht an der nächsten Welle wieder das Tempo. Einige seiner Fluchtgefährten haben Probleme an seinem Hinterrad zu bleiben.

16:50 

Jetzt stellen die abgehängten Fahrer der Spitzengruppe den Kontakt wieder her. Im Feld wird langsam aber sicher das Tempo erhöht.

16:49 

Auch Reto Hollenstein hat es zurückgeschafft. Damit sind aktuell sechs Fahrer an der Spitze. Die fünf restlichen Fahrer der ursprünglichen Spitze sind abgehängt.

16:45

Durch die Arbeit von Movistar, Sky und auch Education First-Drapac hat sich der Rückstand des Feldes auf 7:45 Minuten reduziert.

16:44

Auf einer Welle 29 Kilometer vor dem Ziel reißt Thomas De Gendt die Spitzengruppe auseinander. King ist direkt an seinem Hinterrad. Mollema, Mas und Teuns folgen.

16:39 

Groupama-FDJ hat sich jetzt zurückgezogen und Sky übernimmt die Nachführarbeit gemeinsam mit Movistar.

16:33 

Der Gegenwind bremst das Rennen momentan etwas aus. Es sind noch 25 Kilometer bis zum Fuß des Anstieges zu fahren.

16:26

Noch 39 Kilometer bis zum Ziel und das Feld liegt immer noch 9:45 Minuten hinter den Ausreißern. Der Tagessieg wird definitiv vorne vergeben.

16:22 

Im Finale herrschen Gegenwindbedinungen, was die Arbeit der Spitzengruppe stark erschwert. Im Feld hat sich jetzt auch Movistar eingereiht.

16:15

Ben King hat den Zwischensprint vor Reto Hollenstein gewonnen und sich damit vier weitere Bonussekunden gesichert. Sein Polster vor dem letzten Anstieg wächst weiter an.

16:08

Defekt von Luis Mas (CJR). Der Rückstand des Feldes kratzt nun erstmals an der zehn Minuten Marke.

16:03 

Ben King (DDD) hat die erste Bergankunft der Vuelta gewonnen und befindet sich schon wieder in der Spitzengruppe. Außerdem führt der US-Amerikaner mit 2:40 Minuten Vorsprung auf Molard im virtuellen Gesamtklassement.

16:00 

Auch Loic Chetout (COF) gehört in der Anfangsphase der Etappe zu den Sturzopfern. Der Franzose nutzte das aktuell eher ruhige Tempo, um sein völlig zerissenes Trikot zu wechseln.

15:56 

Der Gesamtführende Rudy Molard (GFC) hatte zu Beginn der Etappe einen kuriosen Zwischenfall, bei dem er einen seinen Rennschuhe am Streckenrand wechseln musste.

15:50

Im Feld löst keiner die Groupama-FDJ Mannschaft ab. Deshalb steigt der Vorsprung der Spitze 66 Kilometer vor dem Ziel auf neuen Minuten. Ein Sieg aus der Spitzengruppe wird immer wahrscheinlicher.

15:44 

Mike Teunissen (SUN) lässt sich am Wagen des Teamarztes behandeln. Der Niederländer laboriert an Sturzverletzungen.

15:34

Die Verpflegungszone wurde gerade passiert. Das Feld nimmt etwas raus um die Verpflegungsbeutel zu sortieren. Der Rückstand zu den Ausreißern steigt 76 Kilometer vor dem Ziel auf acht Minuten.

15:32

Die ersten drei Bergwertungen des Tages gingen an den Dauerausreißer Luis Angel Maté (COF). Der hat dadurch seinen Vorsprung im Bergklassement ausgebaut und wird es definitiv auch nach dem Ruhetag tragen.

15:25

Die aktuelle Rennsituation: Wir haben 11 Fahrer an der Spitze des Rennens. Dylan Teuns (BMC), Thomas De Gendt (LTS), Ben King (DDD), Reto Hollenstein (TKA), Thomas Leezer (TLJ), Bauke Mollema (TFS), Jesus Ezquerra (BBH), Lluis Mas (CJR), Luis Angel Mate, Kenneth Vanbilsen (beide COF) and Aritz Bagües (EUS) haben sich direkt nach dem Start angegriffen. 82 Kilometer vor dem Ziel beträgt ihr Vorsprung 6:30 Minuten.

21:57 

Die Favoriten auf den Gesamtsieg müssen sich heute aus der Deckung wagen. Simon Yates (MTS), Nairo Quintana (MOV) und auch Emanuel Buchmann (BOH) müssen Farbe bekennen. Besonders motiviert dürfte Miguel Angel Lopez (AST) sein, der in Top-Form ist und unbedingt Zeit gutmachen muss.

INFO 

Nach dem Start der 200 Kilometer langen Bergetappe in 'Talavera de la Reina' haben die Ausreißer 40 flache Kilometer um eine Spitzengruppe zu bilden. Dann steht mit dem 'Puerto del Pico' (1. Kategorie: 15,3 Kilometer; 5,5%) die erste Prüfung des Tages an. Direkt darauf folgen der 'Alto de Gredos' (3. Kategorie: 10 Kilometer; 3,7%) und der 'Puerto de Pena Negra' (2. Kategorie: 13 Kilometer; 4,5%). Von dessen Gipfel sind es 90 wellige Kilometer, inklusive Sprintwertung 51 Kilometer vor dem Ziel, bis zum Fuß des Schlussanstieges nach 'La Covatilla'. Der erste Berg der Spezial-Kategorie ist 9,8 Kilometer lang und hat eine durchschnittliche Steigung von 7,1%. Einige Rampen können allerdings bis zu 12% steil werden.