05.09.21 - 17:08
Beendet
Padrón - Santiago de Compostela
Vuelta a España • Etappe21
Spielbeginn

Padrón - Santiago de Compostela

Erleben Sie das Vuelta a España-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Vuelta a España-Rennen beginnt am 5 September 2021 um 17:08h. Bei Eurosport gibt es auch Vuelta a España-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
20:42 

Damit verabschiede ich mich von der Vuelta. Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Livetickern. . Ich wünsche ihnen einen guten Abend. Hoffentlich bis zum nächsten Mal!

20:41 

Im Kampf um das Weiße Trikot kam Bernal noch ein wenig näher, aber Gino Mäder nimmt das Kleidungsstück letztendlich ungefährdet mit nach Hause.

20:40 

Die Bergwertung bleibt komplett unverändert, da es heute keine Punkte zu gewinnen gab. Michael Storer (DSM) sichert sich das Trikot vor seinem Teamkollegen Romain Bardet und Roglic.

20:38 

Die Punktwertung war bereits gestern entschieden. Jakobsen gewinnt vor Roglic.

20:36 

In der Gesamtwertung hat de la Cruz zwei Plätze gewonnen. Kuss und Martin mussten dafür jeweils eine Position runter.

20:32 

Endstand im Ziel:1. Roglic 44:022. Cort Nielsen (EFN) 44:163. Arensman (DSM) 44:554. Cerny (DQT) 45:185. Haga (DSM) 45:456. Bernal (IGD) 45:527. Großschartner (BOH) 45:548. Kruijswijk (TJV) 45:549. Mas (MOV) 46:0710. Izagirre (APT) 46:08

20:31 

Mas hat sich noch auf Rang 9 geschoben.

20:31 

Das erste Feierabendbier wird schon weggezischt vom Slowenen und seinen Teamkollegen.

20:29 

Denz verpasst somit die Top 10 um vier Sekunden. Sehr schade für den Deutschen.

20:28 

Der Slowene gewinnt natürlich auch die Vuelta. Zum dritten Mal in Folge.

20:27 

...und gewinnt die Etappe mit 14 Sekunden vor Cort Nielsen.

20:27 

Aber es reicht nicht, Roglich fährt vorbei...

20:27 

Mas fährt als hinge sein Leben davon ab.

20:26 

Haig kommt ins Ziel. Platz 15 für den Australier und somit Platz 3 in der Gesamtwertung.

20:25 

Letzter Kilometer für Mas und Roglic, der noch immer einige Meter hinter dem Spanier liegt.

20:24 

3:04 Minuten und Platz 26 für den Briten.

20:24 

Yates kommt ins Ziel. Er hat noch viel Zeit verloren nach dem fortfahrenden Start.

20:23 

Mäder kommt mit der 27. Zeit ins Ziel.

20:22 

Somit steht übrigens fest: Spanien wird keine Etappe bei einer GrandTour gewinnen in diesem Jahr. Einmalig.

20:22 

Roglic sieht Mas. Das wird bitter für den Spanier.

20:22 

Zwischenstand im Ziel:1. Cort Nielsen (EFN) 44:162. Arensman (DSM) 44:553. Cerny (DQT) 45:184. Haga (DSM) 45:455. Bernal (IGD) 45:526. Großschartner (BOH) 45:547. Kruijswijk (TJV) 45:548. Izagirre (APT) 46:089. de la Cruz (UAD) 46:1610. Denz (DSM) 46:20

20:21 

De la Cruz wird also Siebter der Vueta, Kuss Achter.

20:21 

Kuss kommt ins Ziel. Ein katastrophales Zeitfahren vom US-Amerikaner Er verliert 4:59 Minuten auf Cort Nielsen und verliert noch einen Platz auf de la Cruz.

20:19 

Bernal hat Kuss auf der Strecke scheinbar überholt. Fünfte Zeit für den Kolumbianer. Stark!

20:19 

Roglic hat bei der 2. Zwischenzeit drei Sekunden auf Cort Nielsen verloren. Das aber war der schwache Sektor des Dänen, der zum Schluss mächtig aufgedreht hatte!

20:18 

Damit hat Großschartner seinen 10. Platz verteidigt. Martin kommt jetzt erst ins Ziel. Damit hat er seinen achten Platz an de la Cruz verloren.

20:16 

Zwischenstand im Ziel:1. Cort Nielsen (EFN) 44:162. Arensman (DSM) 44:553. Cerny (DQT) 45:184. Haga (DSM) 45:455. Großschartner (BOH) 45:546. Kruijswijk (TJV) 45:547. Izagirre (APT) 46:088. de la Cruz (UAD) 46:169. Denz (DSM) 46:2010. Craddock (EFN) 46:24

20:15 

De la Cruz kommt mit der achtbesten Zeit ins Ziel.

20:15 

Da hat sich Roglic fast verfahren. Dabei scheint er auf einer Autobahn zu fahren. Aus irgendeinem Grund schien er auf eine Brücke auffahren zu wollen. Das muss Erschöpfung sein.

20:13 

Fünfte Zeit von Großschartner im Ziel! Tolle Leistung des Österreichers!

20:12 

Korrektur: Polanc war mir durch die Lappen gegangen.Zwischenstand im Ziel:1. Cort Nielsen (EFN) 44:162. Arensman (DSM) 44:553. Cerny (DQT) 45:184. Haga (DSM) 45:455. Kruijswijk (TJV) 45:546. Izagirre (APT) 46:087. Denz (DSM) 46:208. Craddock (EFN) 46:249. Polanc (UAD) 46:2610. Scully (EFN) 46:46

20:09 

Yates scheint zu schnell gestartet zu sein. Haig hat die Hälfte seines Rückstandes bereits verpuffen lassen.

20:08 

Es riecht nach einem Tagespodium für Arensman!

20:08 

Zwischenstand im Ziel:1. Cort Nielsen (EFN) 44:162. Arensman (DSM) 44:553. Cerny (DQT) 45:184. Haga (DSM) 45:455. Kruijswijk (TJV) 45:546. Izagirre (APT) 46:087. Denz (DSM) 46:208. Craddock (EFN) 46:249. Scully (EFN) 46:4610. Azparren (EUS) 46:56

20:07 

Kruijswijk kommt ins Ziel. 45:54, das bedeutet Platz 5.

20:02 

Roglic ist 20 Sekunden schneller als Cort Nielsen unterwegs.

20:02 

Mas verliert 16 Sekunden auf Yates. Aber auch das ist relativ uninteressant. Bei Roglic aber geht es noch um den Tagessieg.

19:59 

Fast genau zwei Minuten gewinnt Großschartner auf Eiking bei der 2. Zwischenzeit. Dort ist der Österreicher zurzeit Sechster.

19:58 

Aber Roglic hat jetzt Zeit gewonnen laut GPS-Messung. Er ist jetzt nah dran an Cort Nielsen.

19:58 

8. Zwischenzeit für Yates.

19:57 

Yates kommt nicht in die Nähe von Cort Nielsen. Und Rogic soll in der Nähe von Yates gewesen sein.

19:56 

15. Zwischenzeit für Mäder. Aber ihm kann das ziemlich egal sein.

19:54 

Bernal kommt bei der 1. Zwischenzeit als Neunter durch.

19:51 

Viertbeste Zwischenzeit für Kruijswijk beim zweiten Messpunkt.

19:51 

Martin verliert circa 1:30 Minuten auf de la Cruz bei der Zwischenzeit. Der Kampf um Platz 8 ist damit vorzeitig entschieden.

19:50 

Auch Großschartner hatte eine gute Zwischenzeit. Er liegt vier Sekunden und einen Platz hinter dem Spanier. Damit hat er Eiking deutlich hinter sich gelassen.

19:48 

Haig soll auf 7 Kilometern 29 Sekunden auf Yates verloren haben. Das wird doch noch spannend im Kampf ums Podium!

19:48 

De la Cruz kommt als Fünfter bei der 1. Zwischenzeit durch! Das wird Martin nicht schmecken!

19:43 

Zwischenstand im Ziel:1. Cort Nielsen 44:162. Arensman 44:553. Cerny 45:184. Haga 45:455. Izagirre 46:086. Denz 46:207. Craddock 46:248. Scully 46:469. Azparren 46:56

19:43 

Mit Roglic ist der letzte Fahrer von der Rampe gerollt.

19:42 

Izagirre kommt ins Ziel. Er ist zurzeit Fünfter.

19:42 

Kruijswijk hat die drittbeste Zwischenzeit beim ersten Messpunkt realisiert.

19:41 

Enric Mas (Movistar) ist gestartet. Er wird wie 2019 Zweiter der Vuelta werden.

19:40 

Haig startet. Er will seine erste Top-10-Platzierung bei einer GrandTour mit dem Podium versilbern. Bisher war das beste Resultat seiner acht Teilnahmen bei drewöchigen Rundfahrten Rang 19.

19:37 

Mit Adam Yates (Ineos Grenadiers) geht der Vierte der Gesamtwertung ins Rennen. Er hat eine Minute Rückstand auf Jack Haig (Bahrain Victorious). Das wird schwierig für den Briten. Aber nicht unmöglich.

19:36 

Gino Mäder (Bahrain Victorious) scheint motiviert zu sein. Er geht schwungvoll von der Rampe.

19:33 

Egan Bernal (Ineos Grenadiers) ist ins Rennen gegangen.

19:31 

Sepp Kuss (Jumbo - Visma) geht ins Rennen.

19:29 

Auch Guillaume Martin (Cofidis) rollt von der Rampe. Er will seinen achten Platz gegen de la Cruz verteidigen. Aber das wird eine schwere Mission.

19:28 

Davide de la Cruz (UAE Emirates) ist gestartet. Demnach ist Felix Großschartner (Bora - hansgrohe) auch bereits unterwegs.

19:27 

Fünftbeste Zwischenzeit für Izagirre bei der zweiten Zeitmessung.

19:24 

Da ist er dann endlich. Niederländer mit Helferdiensten in den Berg, Teil IV. Kruijswijk ist unterwegs. Und der Routinier hat diese Saison einige ausgezeichnete Zeitfahren absolviert.

19:23 

Das war vielleicht der schönste Moment der ganzen Vuelta für Qhubeka - NextHash....

19:22 

Aru erreicht das Ziel. Nach 48:18 Minuten schmeißt er demonstrativ sein Rad auf den Boden. Die Glocken in Santiago de Compostela werden geläutet,

19:18 

Noch ein Sieger einer Bergetappe. Rein Taaramae (Intermarché - Wanty - Gobert) kommt als Ziel. Seine passablen Zwischenzeiten konnte der Este aber nicht bis ins Ziel retten.

19:16 

Izagirre kommt bei der 1. Zwischenzeit als Vierter durch.

19:15 

Auch Michael Storer (DSM), Sieger von zwei Bergetappen, ist seit einiger Zeit unterwegs. Seine Zwischenzeiten sind aber nicht aufsehenerregend.

19:12 

Mit Rafal Majka (UAE Emirates) und Damiano Caruso (Bahrain Victorious) befinden sich jetzt zwei Solosieger von Bergetappen auf dem Kurs.

19:09 

Niederländer mit Helferdiensten in den Bergen, Teil III: Sam Oomen (Jumbo - Visma) startet.Ich kann kaum auf den Start von Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) warten...

19:08 

Cort Nielsen im Interview auf dem Hot Seat:Ich habe mir die Startzeiten noch gar nicht genau angesehen und weiß darum nicht, wann die guten Zeitfahrer kommen. Die Klassementfahrer kommen aber natürlich sowieso noch, vor allem Roglic.Der erste Teil war schwer, aber als ich hörte wie gut meine Zwischenzeit war, gab mir das enorm Moral.Dass ich zum Kämpferischsten Fahrer gewählt wurde, ist eine große Ehre. Nicht immer habe ich die Möglichkeit so offensiv zu fahren, aber weil Hugh Carthy ausgeschieden war, hatten wir keinen Kapitän mehr.

19:06 

DSM ist nicht nur bei der Vuelta top, auch im Zeitfahren geben sie Gas!

19:06 

Zwischenstand im Ziel:1. Cort Nielsen 44:162. Arensman 44:543. Cerny 45:184. Haga 45:455. Denz 46:206. Craddock 46:247. Scully 46:468. Azparren 46:56

19:05 

Arensman kommt ins Ziel. 44:54 Minuten, das ist Platz 2!

19:03 

Zwischenstand im Ziel:1. Cort Nielsen 44:162. Cerny 45:183. Haga 45:454. Denz 46:205. Craddock 46:246. Scully 46:467. Azparren 46:56

19:02 

Lawson Craddock (EF Education - Nippo) kommt als Fünfter ins Ziel.

19:00 

Noch ein Niederländer mit Helferdiensten: Wout Poels (Bahrain Victorious) ist gestartet.

19:00 

Nelson Oliveira (Movistar) kommt ins Ziel. Der Portugiese war einer der wenigen Fahrer, der Roglic eventuell hätte gefährden können. Als Achter kann er aber nicht in den Kampf um die vorderen Positionen eingreifen.

18:59 

Thymen Arensman (DSM) hat eine tolle 1. Zwischenzeit notieren lassen. Der junge Niederländer ist Zweiter hinter Cort Nielsen. In den Bergen musste er bei dieser Rundfahrt vor allem als Hefer für Romain Bardet und Michael Storer auftreten, sodass er weniger auffiel als letztes Jahr.

18:57 

Ion Izagirre (Astana - Premier Tech) ist gestartet. Vom Basken war wenig bis nichts zu sehen diese Vuelta.

18:56 

Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) ist bereits seit einiger Zeit im Ziel. Er belegt vor Antonio Nibali (Trek - Segafredo) zurzeit die vorletzte Position. Den - sehr wahrscheinlichen Gewinn der Punktewertung - feierten seine Teamkollegen und er bereits gestern.

18:51 

Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers) ist ins Rennen gegangen. Der Russe steht in seiner Entwicklung seit 2019 still - wenn man es freundlich betrachten möchte. Damals wurde er Neunter im Giro und Sieger der Polen-Rundfahrt.

18:48 

Die Abstände vorn sind zurzeit riesig. Das und die Namen, die bereits im Ziel sind lassen vermuten, dass die Zeit von Cort Nielsen nur noch von wenigen Fahrern unterboten werden wird.

18:46 

Zwischenstand im Ziel:1. Cort Nielsen 44:162. Cerny 45:183. Haga 45:454. Denz 46:205. Scully 46:466. Azparren 46:56

18:45 

Cort Nielsen kommt zum Ziel. Er verbessert die Bestzeit deutlich! 44:16 Minuten lautet die neue Richtzeit. Der Däne hat einen tollen ersten und letzten Sektor gefahren.

18:43 

Kevin Geniets (Groupama - FDJ) kommt als Sechster ins Ziel.

18:41 

Mit Ben Zwiehoff (Bora - hansgrohe) ist seit vier Minuten der nächste Deutsche auf der Strecke.

18:40 

Drei andere deutschsprachige Fahrer sind ebenfalls bereits im Ziel:Alexander Krieger (Alpecin- Fenix) 48:45, Anton Palzer (Bora - hansgrohe) 49:24, Patrick Gamper (Bora - hansgrohe) 49:50

18:38 

Jan Tratnik (Bahrain Victorious) kommt als Siebter ins Ziel. Da hatte sich der Slowene sicherlich mehr erhofft.

18:38 

Der Zwischenstand im Ziel:1. Cerny 45:182. Haga 45:453. Denz 46:204. Scully 46:465. Azparren 46:56

18:35 

Bei den beiden Zwischenzeiten hat Cerny nicht mehr die Bestzeit inne. Dort ist jeweils Magnus Cort Nielsen (EF Education - Nippo) deutlich schneller als der Tscheche.

18:34 

Nico Denz (DSM) hat eine ausgezeichnete Leistung vollbracht. Der Deutsche liegt im Ziel auf der dritten Position und damit inmitten sehr guter Zeitfahrer. Für seine gute Prologs ist Denz bekannt, so ein langes Zeitfahren liegt ihm normalerweise weniger gut.

18:32 

Wir sind gerade rechtzeitig zum Start des letzten Rennens in der Karriere von Fabio Aru (Qhubeka - NextHash).

18:30 

Mit Cerny in Führung steigen wir in den Ticker ein.

INFO 

Im Kampf ums Podium liegen 60 Sekunden zwischen Jack Haig (Bahrain Victorious) und Adam Yates (Ineos Grenadiers). Der auf dem dritten Rang liegende Australier aber gilt als der etwas bessere Zeitfahrer.

INFO 

Im Klassement gibt es eigentlich nur noch auf den hinteren Positionen der Top 10 interessante Duelle um Plätze. Guillaume Martin (Cofidis) liegt als Achter nur 8 Sekunden vor David de la Cruz (UAE Emirates), der wohl der bessere Zeitfahrer ist. Auch um Platz 10 ist es noch knapp. Felix Großschartner (Bora - hansgrohe) liegt 16 Sekunden vor Odd Christian Eiking (Intermarché - Wanty - Gobert), der allerdings theoretisch langsamer sein sollte als der Österreicher.

INFO 

Die Favoriten auf den Etappensieg sind schnell aufgezählt, denn eigentlich ist es nur Roglic. Weit dahinter folgen Cerny, Nelson Oliveira (Movistar) und Jan Tratnik (Bahrain Victorious).

INFO 

Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur 21. und letzten Etappe der Vuelta a Espana. Um 16:29 Uhr wird Josef Cerny (Deceuninck - Quick-Step) als Erster auf die 33,8 Zeitfahrkilometer zwischen Padron und Santiago de Compostela geschickt. Gegen 20:31 Uhr wird mit der Zielankunft von Primoz Roglic (Jumbo - Visma) gerechnet.

Um 18:30 Uhr steigen wir mit dem Ticker ein.