Radsport
WM

Die Rad-WM live im TV, Livestream und Liveticker

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Majka - Poland Innsbruck 2018 - Imago pub not in POL

Fotocredit: Imago

VonEurosport
29/09/2019 Am 15:21 | Update 29/09/2019 Am 15:21

Die Straßenrad-WM live im TV, Livestream und Liveticker: Vom Sonntag, 22. September, bis Sonntag, 29. September, findet in Yorkshire die Weltmeisterschaft im Straßenradsport statt. Eurosport überträgt die WM aus England live im TV bei Eurosport 1 und Eurosport 2 sowie im Livestream im Eurosport Player. Bei Eurosport.de gibt es alle News, Highlight-Videos sowie einen Liveticker zu den Top-Rennen.

  • Sonderseite Rad-WM 2019

Die Rad-WM in Yorkshire beginnt am 22. September und endet am 29. September. Auf dem Programm stehen die Straßenrennen und die Zeitfahren der Damen, Herren, U23, Juniorinnen und Junioren. Zudem gibt es erstmals ein Mixed-Zeitfahren der Damen und Herren, mit dem die Titelkämpfe eröffnet werden.

WM

WM total: Eurosport überträgt alle Rennen aus Yorkshire

20/09/2019 AM 12:56

Rad-WM: Der Zeitplan

  • Sonntag, 22.09., 12:40 Uhr: Mannschaftszeitfahren Mixed, 28 km - Sieger: Niederlande | Zum Rennbericht
  • Montag, 23.09., 10:10 Uhr: Zeitfahren Juniorinnen, 14 km - Siegerin: Aigul Gareeva | Zum Rennbericht
  • Montag, 23.09., 13:40 Uhr: Zeitfahren Junioren, 28 km - Sieger: Antonio Tiberi | Zum Rennbericht
  • Dienstag, 24.09., 10:10 Uhr: Zeitfahren U23, 32,5 km - Sieger: Mikkel Bjerg | Zum Rennbericht
  • Dienstag, 24.09., 14:40 Uhr: Zeitfahren Frauen, 32,5 km - Siegerin: Chloe Dygert | Zum Rennbericht
  • Mittwoch, 25.09., 13:10 Uhr: Zeitfahren Männer, 54 km - Sieger: Rohan Dennis | Zum Rennbericht
  • Donnerstag, 26.09., 8:40 Uhr: Straßenrennen Juniorinnen, 91,5 km
  • Donnerstag, 26.09., 12:10 Uhr: Straßenrennen Junioren, 144,5 km - Sieger: Quinn Simmons | Zum Video
  • Freitag, 27.09., 13:10 Uhr: Straßenrennen U23, 192,5 km - Sieger: Samuele Battistella | Zum Video
  • Samstag, 28.09., 11:40 Uhr: Straßenrennen Frauen, 149,5 km - Sieger: Annemiek van Vleuten | Zum Video
  • Sonntag, 29.09., 10:00 Uhr: Straßenrennen Männer, 284,5 km - zum Liveticker

Die Rad-WM live im TV

Eurosport zeigt die Straßenrad-WM täglich live im TV. Das Mixed-Zeitfahren am Sonntag wird bei Eurosport 2 übertragen. Die anderen Rennen gibt es live im Free-TV bei Eurosport 1.

Die Rad-WM im Livestream

Eurosport zeigt die Rad-WM täglich im Livestream im Eurosport Player.

Für nur 6,99 Euro im Moment gibt es hier das Sportgeschehen aus aller Welt. U.a. seht ihr im Eurosport Player zahlreiche Highlights vom Fußball, Tennis, Motorsport, Radsport, Wintersport, Snooker u.v.m.

Die Rad-WM im Liveticker

In Zusammenarbeit mit radsport-news.com bietet Eurosport.de einen Liveticker zur Rad-WM an. Hier gibt es außerdem alle News und Highlight-Videos zu allen Rennen.

WM-Preisgeld: Diese Prämien gibt es für Gold, Silber, Bronze

Der Medaillenspiegel der Rad-WM in Yorkshire

Umfrage
Wer wird Weltmeister 2019?
Peter Sagan
Philippe Gilbert
Julian Alaphilippe
Mathieu van der Poel
Alejandro Valverde
Matteo Trentin
Remco Evenepoel
anderer

"Wird ein sehr grausames Rennen": Bundestrainer Zemke über die deutschen Chancen

00:20:38

Sensations-Gold in epischer WM-Regenschlacht für Dänen

Der Däne Mads Pedersen hat überraschend in einer epischen Regenschlacht WM-Gold im Straßenrennen bei den Titelkämpfen in Yorkshire geholt. Im Sprint eines Spitzentrios verwies der 23-Jährige den favorisierten Italiener Matteo Trentin auf Rang zwei, Bronze ging an den Schweizer Stefan Küng. John Degenkolb belegt den 15. Platz als bester Deutscher, Nils Politt wurde 19. nach 261 Kilometern.

"Hammer!" Topfavorit van der Poel bricht an der Spitze völlig ein

00:01:07

Solo zu Gold für Oranje - deutsche Damen abgeschlagen

Nach einer Solofahrt von über 100 Kilometern hat sich die Niederländerin Annemiek van Vleuten zum ersten Mal in ihrer Karriere zur Weltmeisterin gekrönt. Die Niederländerin setzte sich nach 149 Kilometern mit deutlichen Vorsprung auf die Konkurrenz durch und sorgte damit für den dritten niederländischen Sieg in Folge. Titelverteidigerin Anna van der Breggen wurde mit 2:15 Minuten Rückstand Zweite.

Eekhoff wird nach Gold-Fahrt disqualifiziert

Nils Eekhoff hat sich bei der WM in Yorkshire nur eine gute halbe Stunde lang über den Sieg im U23-Straßenrennen freuen können. Der 21-jährige Niederländer verwies nach 174,3 Kilometern im Sprint einer siebenköpfigen Spitzengruppe zwar den Italiener Samuele Battistella und den Schweizer Stefan Bissegger auf die Plätze. Nach Beratungen der Rennjury wurde ihm dann aber die Goldmedaille aberkannt. Battistella durfte jubeln.

Unerlaubter Windschatten: Wegen solcher Szenen verlor Eekhoff Gold

00:02:11

Dennis verteidigt WM-Titel - Martin abgeschlagen

Rohan Dennis hat seinen Titel im Zeitfahren verteidigt. Der Australier holte sich souverän den Sieg bei der WM in Yorkshire. Er fuhr mit 1:09 Minuten Vorsprung auf den Belgier Remco Evenepoel zu Gold. Dritter wurde Filippo Ganna aus Italien. Bester Deutscher wurde Tony Martin auf dem neunten Rang mit 2:27 Minuten Rückstand auf den neuen Weltmeister. Nils Politt landete auf dem 22. Platz.

Keine Medaille für deutsche Zeitfahrerinnen - Gold an USA

Die deutsche Meisterin Lisa Klein (Saarbrücken) und Ex-Weltmeisterin Lisa Brennauer (Durach) haben im regennassen WM-Einzelzeitfahren der Frauen die Medaillenränge deutlich verpasst. Die beiden Deutschen belegten nach 30,3 Kilometern beim triumphalen Sieg der in einer eigenen Liga fahrenden US-Amerikanerin Chloe Dygert (42:11 Minuten) den guten fünften und ordentlichen zehnten Rang.

Brenner holt Bronze im Junioren-Zeitfahren

Der Ansbacher Marco Brenner hat im Einzelzeitfahren der Junioren am zweiten Wettkampftag der Straßenrad-WM in der britischen Grafschaft Yorkshire die zweite deutsche Medaille gewonnen. Das 17 Jahre alte Ausnahmetalent belegte nach 27,6 Kilometern rund um Harrogate den Bronzerang hinter dem neuen Weltmeister Antonio Tiberi aus Italien und dem Niederländer Enzo Leijnse Platz drei.

Marco Brenner belegt bei den Junioren Platz 3

Fotocredit: Eurosport

Rad-WM Deutsches Mixed-Team holt Silber

Erfolgreicher Auftakt für die deutsche Mannschaft bei der Straßen-WM im britischen Harrogate. Das sechsköpfige Mixed-Team um Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin, Nils Politt, Jasha Sütterlin, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger fuhr am Sonntag im Mixed-Teamzeitfahren auf den zweiten Platz und sicherte sich damit die Silbermedaille.

Radsport: Deutsches Mixed-Team holt WM-Silber

Fotocredit: Eurosport

Was ist neu im WM-Programm?

Der Auftaktwettbewerb. Erstmals findet bei der WM ein gemischtes Teamzeitfahren im Staffelformat statt. Über insgesamt 28 Kilometer verteilt auf zwei Runden a 14 Kilometer gehen pro Nation zunächst drei Männer und danach drei Frauen auf die Strecke. Für Deutschland starten mit guten Medaillenaussichten Tony Martin, Nils Politt und Jasha Sütterlin, in Runde zwei gehen Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger auf den Kurs. Die Mixed-Staffel löst das Zeitfahren der Profimannschaften ab, das von 2012 bis 2018 ausgetragen wurde. Bei der EM im August siegten die Niederlande vor Deutschland.

Tränen nach Triumph: Evenepoel widmet EM-Gold tödlich verunglückten Kollegen

00:00:25

Wie viele Medaillenchancen hat Deutschland?

Vor allem in den Zeitfahren ist einiges möglich. Nicht nur im Mixed-Rennen, auch in den Einzelzeitfahren der Frauen (Brennauer und Klein), Männer (Martin) und der Junioren (Marco Brenner) ist ein Platz auf dem Podium in Reichweite. Prognosen für die Straßenrennen fallen weitaus schwerer. Gerade beim abschließenden Highlight (29. September) der Profis über 285 Kilometer fehlt der deutschen Mannschaft ein echter Siegkandidat. Am ehesten ist John Degenkolb oder Politt ein Top-Ergebnis zuzutrauen. "Nicht rosig, aber auch nicht dunkel", findet Martin die deutschen Aussichten.

Wer können die Stars der WM werden?

Bei den Frauenwettbewerben sollten die Niederlande ihre Ausnahmestellung erneut untermauern und auch für das Profirennen der Männer stellt Oranje mit dem aufsehenerregenden Mathieu van der Poel den Top-Favoriten. Belgiens 19 Jahre altes Wunderkind Remco Evenepoel könnte im Einzelzeitfahren die Weltelite schocken. Dazu ist das Gastgeberteam um den früheren Tour-de-France-Champion Geraint Thomas - getragen von der anhaltenden britischen Radsportbegeisterung - sicher für einige Highlights gut. Der diesjährige Tour-Sieger Egan Bernal, Giro-Gewinner Richard Carapaz oder Italiens Vincenzo Nibali verzichten auf einen Start. Titelverteidiger ist der Spanier Alejandro Valverde, der 2018 in Innsbruck das Regenbogentrikot eroberte.

Wer fehlt im deutschen WM-Team?

Es hätte die WM von Maximilian Schachmann werden können. Der Berliner wäre in den Zeitfahren ein Trumpf gewesen, auch das Profil des Straßenrennens hätte seinen offensiven Fahrstil begünstigt. Doch nach dem Handbruch bei der Tour im Juli unterbrach ein hartnäckiger Infekt seinen Formaufbau, der 25-Jährige erreichte die nötige körperliche Verfassung nicht mehr. Auch Tour-Überflieger Emanuel Buchmann wird fehlen, die Strecke in den Zielort Harrogate kommt seinen Kletterfähigkeiten nicht entgegen.

Valverdes WM-Coup: So fährt der Spanier in Innsbruck zum Sieg

00:02:42

WM

Bitter: Keine WM für Mitfavorit Schachmann

11/09/2019 AM 10:18
WM

"Einfach geparkt": Superstar van der Poel bricht ein - Degenkolb begeistert

30/09/2019 AM 09:02
Ähnliche Themen
RadsportWM
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Tour de France

Vuelta-Sieger Roglic: “Schwer, ein detailliertes Rennprogramm zu machen“

VOR 2 STUNDEN

Letzte Videos

Radsport

Giro-Classics: López schlägt auf Zuschauer ein

00:02:58

Meistgelesen

Radsport

Giro-Classics: López schlägt auf Zuschauer ein

VOR EINEM TAG
Mehr anzeigen