Zum Auftakt der Rad-Weltmeisterschaften findet am Sonntag, 19. September, die Entscheidung im Zeitfahren der Männer statt.
Aus deutscher Sicht ruhen die Hoffnungen vor allem auf Tony Martin. Der Ex-Weltmeister erhofft sich ein Top-Ergebnis, weil ihm die Strecke entgegen kommt.
Topfavorit ist der Titelverteidiger Filippo Ganna aus Italien. Aber auch der Belgier Remco Evenepoel, Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar aus Slowenien und der Schweizer Stefan Küng sind stark einzuschätzen.
WM
Was für ein Wurf! Van der Poel mit Quarterback-Qualitäten
27/09/2021 AM 21:23
Hier gibt es alle Informationen zum Zeitfahren der Rad-WM in Flandern.

Rad-WM: Zeitfahren live im TV

Eurosport 1 überträgt das WM-Zeitfahren am Sonntag, 19. September, ab 15:15 Uhr live im TV.

WM-Zeitfahren in Flandern live im Livestream

Eurosport ist bei der Medaillenvergabe im Livestream im Eurosport Player und bei Joyn PLUS+ dabei. Hier verpasst ihr auch dann nichts, wenn im TV gerade Werbung laufen sollte.
Für nur 6,99 Euro im Monat gibt es bei Joyn PLUS+ nicht nur das komplette Programm des Eurosport Players einschließlich aller Bonuskanäle, sondern auch zahlreiche weitere TV-Sender sowie Serien- und Filmhighlights.

WM-Zeitfahren der Männer im Livescoring

Eurosport.de bietet zum WM-Einzelzeitfahren der Männer ein Livescoring an.

WM-Zeitfahren Männer: Die Startzeiten im Überblick

Um 14:40 Uhr werden mit dem Start des ersten Fahrers im Einzelzeitfahren der Männer in Knokke-Heist die Straßen-Weltmeisterschaften 2021 eröffnet: Christofer Jurado aus Panama hat die Ehre, als erstes von der Rampe zu rollen, bevor dann im Abstand von jeweils 90 Sekunden 57 weitere Fahrer folgen und um 16:05 Uhr und 30 Sekunden Titelverteidiger Filippo Ganna als letztes an der Reihe ist. | Zur Startzeiten-Übersicht

Rad-WM - Zeitfahren Männer - Tony Martin kündigt Karriereende an: "Will dies nicht mehr"

Der deutsche Radsport verliert den nächsten prägenden Fahrer des vergangenen Jahrzehnts. Der viermalige Zeitfahrweltmeister Tony Martin wird seine Karriere nach der WM in Belgien beenden. Das kündigte der 36-Jährige am Sonntag kurz vor seinem Einsatz im WM-Einzelzeitfahren an. Letztmals an den Start geht Martin am Mittwoch mit der Mixed-Staffel. | Zum Bericht
Das könnte Dich auch interessieren: WM-Check: Vier Top-Favoriten auf Gold im Zeitfahren

Sagan im Sprint geschlagen: Das Finale der 1. Etappe

WM
Degenkolb gibt Update nach schwerem Sturz: "Jede Art von Schmerz"
27/09/2021 AM 19:02
WM
"Bin noch nicht satt": Erlöst Alaphilippe Frankreich auch bei der Tour?
27/09/2021 AM 18:06