SID

Rallye Dakar: 2019 nur in Peru, 2020 Rückkehr nach Afrika?

Rallye Dakar: 2019 nur in Peru, 2020 Rückkehr nach Afrika?
Von SID

18/05/2018 um 13:48Aktualisiert 18/05/2018 um 13:59

Die legendäre Rallye Dakar wird 2019 zum ersten Mal in ihrer Geschichte nur in einem Land ausgetragen.

Die 41. Ausgabe des Rennens findet vom 6. bis 17. Januar 2019 auf einem Rundkurs von zehn Etappen in Peru statt. Start und Ziel liegen in der Hauptstadt Lima. Zudem bestätigte Dakar-Chef Etienne Lavigne der Nachrichtenagentur AFP, dass man für 2020 eine Rückkehr nach Afrika erwägt.

Er stehe in "sehr gutem Kontakt" zu mehreren Ländern, um die Dakar erstmals seit 2007 wieder in Afrika auszutragen, sagte Lavigne - einschließlich Algerien, Namibia und Angola. 2008 wurde die Rallye wegen einer Terrordrohung abgesagt, seit 2009 findet das Rennen aus Sicherheitsgründen in Südamerika statt.

"Es ist offensichtlich ein weniger ambitionierter Kurs als der, der ursprünglich geplant war - aber es wird interessant bleiben", sagte Lavigne über den für 2019 vorgestellten Kurs: "Denn wir werden sicherstellen, dass die Etappen in sehr schönen Umgebungen aus Dünen und Sand verdichtet werden." In den vergangenen Tagen hatten Chile und Bolivien ihr Interesse an Austragungen von Etappen zurückgezogen.

0
0