Nach dem ersten Tag lag Hänninen 1,6 Sekunden vor dem zweitplatzierten Esten Ott Tänak im Ford Fiesta RS.
Titelverteidiger Sebastien Ogier, der auf der WP 2 Bestzeit fuhr, folgte in seinem Ford mit vier Sekunden Rückstand auf Hänninen auf Platz sechs. "Wir haben einen Fehler gemacht, der Motor ist ausgegangen", sagte der viermalige WM-Champion aus Frankreich.
Vorjahressieger Jari-Matti Latvala, Landsmann und Teamkollege von Hänninen bei den Japanern, wies als Achter einen Rückstand von 6,2 Sekunden auf. Toyota hatte sich 1999 aus der Rallye-WM verabschiedet und war erst zur aktuellen Saison zurückgekehrt.
Mexiko
Dünne Luft in Mexiko: Motoren und Fahrer auf dem Prüfstand
08/03/2017 AM 15:33
Zu Beginn des zweiten Tages der Rallye mussten sich die Fahrer zunächst gedulden. Nachdem ein Verkehrsunfall auf dem 400 km langen Verbindungsstück zwischen Mexico City und Leon den Tross der Mechaniker und Teamfahrzeuge mehrere Stunden aufgehalten hatte, wurden die für den Vormittag angesetzten ersten beiden Wertungsprüfungen ersatzlos gestrichen.

#WATTS XXL: Das beste Sportzapping Europas

Rallye
Der Tod war nie weit weg - Rallye Legende Röhrl wird 70
07/03/2017 AM 07:39
Schweden
Zum vierten Mal: Latvala gewinnt die Rallye Schweden
12/02/2017 AM 13:35