Deutschland-Achter gewinnt Vorlauf in Luzern

Deutschland-Achter gewinnt Vorlauf in Luzern
Von SID

13/07/2018 um 14:29Aktualisiert 13/07/2018 um 14:48

Der Deutschland-Achter hat beim Weltcup-Finale auf dem Rotsee in Luzern souverän das Finale erreicht.

Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) setzte sich im Vorlauf klar vor Australien, Polen und China durch und zog direkt in den Endlauf am Sonntag (14.48 Uhr) ein.

Die ersten beiden Weltcups hatte der deutsche Achter gewonnen, dabei allerdings in Linz im Vorlauf gegen Australien im ungewöhnlichen Zeitfahr-Format verloren. Im Duell Boot gegen Boot ließ der Weltmeister diesmal nichts anbrennen und hatte mehr als eine Sekunde Vorsprung. Olympiasieger Großbritannien ist in Luzern nicht am Start.

"Es wird eine harte Regatta, auch wenn die Briten nicht dabei sind. Wir haben bei den ersten beiden Weltcups gezeigt, was wir können und uns dabei stetig entwickelt. Wir haben gesehen, dass wir in Drucksituationen starke Leistungen abrufen können", sagte Bundestrainer Uwe Bender.

0
0