Beendet
0
12
-
32
0
10:00
02.11.19
Nissan Stadium
0Versuche
0Erhöhung
4Elfmeter
0Drop-Kicks
Versuche
Erhöhung
Elfmeter
Drop-Kicks
Versuche2
Erhöhung2
Elfmeter6
Drop-Kicks0
Rugby-WM • Finale 1-2
  • 2. Halbzeit
  • England
  • Südafrika
  • de KlerkJantjies
    77'
  • YoungsSpencer
    75'
  • Pollard
    75'
  • Kolbe
    74'
  • MayJoseph
    70'
  • Le RouxSteyn
    68'
  • Pollard
    67'
  • Mapimpi
    66'
  • KolisiLouw
    64'
  • EtzebethSnyman
    60'
  • UnderhillWilson
    60'
  • GeorgeCowan-Dickie
    60'
  • Farrell
    60'
  • Pollard
    58'
  • Farrell
    52'
  • FordSlade
    50'
  • VunipolaMarler
    46'
  • Pollard
    46'
  • MalherbeKoch
    44'
  • MtawariraKitshoff
    44'
  • LawesKruis
    41'
  • 1. Halbzeit
  • England
  • Südafrika
  • Pollard
    43'
  • Pollard
    39'
  • Farrell
    35'
  • Pollard
    26'
  • Farrell
    23'
  • MbonambiMarx
    22'
  • de JagerMarx
    22'
  • Pollard
    10'
  • SincklerCole
    3'
Spielbeginn

England - Südafrika

Erleben Sie das Rugby-WM Rugby Spiel zwischen England und Südafrika live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Match beginnt am 2 November 2019 um 10:00h.


Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um England und Südafrika, sowie Rugby-Tabellen, Spielplänen, Ergebnissen, Torschützen und Siegerlisten.
Rugby-Fans finden hier die neusten Rugby-News, Interviews, Experten-Kommentare und gratis Highlights. Außerdem finden Sie bei uns detaillierte Profile über England und Südafrika. Verpassen Sie nie wieder ein Event. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Rugby über Radsport und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Tobias Laure
Highlights 
 
 Entfernen
80.

Südafrika ist Rugby-Weltmeister 2019. Die Springboks gewannen vor 70.000 Zuschauern im International Yokohama Stadium das WM-Finale gegen England mit 32:12 (12:6). Während Südafrika den dritten Titel nach 1995 und 2007 feierte, verpasste die als Favorit ins Endspiel gegangene englische Auswahl den zweiten Triumph nach 2003.

74. 

Es kommt immer dicker für England! Kolbe legt den zweiten Versuch, nachdem er mit einem furiosen Sidestep Englands Kapitän Farrell überlief und den Ball ablegte. Tja, und dann ist da ja noch Pollard, der die Erhöhung draufpackt. 32:12 für England!

66.

Versuch Südafrika!!! War das die Entscheidung in diesem WM-Finale? Mapimpi trägt den Ball nach Überkick von Am zum Versuch - klasse Spielzug der Springboks. Pollard erhöht den Versuch - 25:12 für Südafrika!

64. 

Pollard tritt von weit jenseits der Mittellinie - und der Straftritt geht daneben, zu flach kommt der Ball in Richtung der Stangen. England fängt und befreit sich mit einem weiten Kick. Und was nicht vergessen werden darf: Die 18:12-Führung der Südafrikaner ist eine trügerische, denn bei nur einem erhöhten Versuch wären die Engländer vorbei.

60. 

Die Nummer zehn der Springboks schlägt wieder zu: Pollard nutzt den Straftritt zum 18:9. Es geht jetzt hin und her, denn auch England bringt einen Straftritt von Farrell zwischen die Stangen. 12:18 der neue Spielstand aus Sicht der Engländer.

55. 

Turnover England! Die Auswahl von Headcoach Eddie Jones hat in den vergangenen Moment deutlich besser ausgesehen - im Gedränge, an den Kontaktpunkten. Und: Es gibt wieder einen Straftritt - aber dieses Mal verfehlt Farrell. Es bleibt beim Stand von 9:15.

52. 

Straftritt aus 46 Metern für England - ganz wichtiger Moment für das Mutterland des Rugby-Sports. Farrell bleibt cool, bringt den Ball exakt zwischen die Stangen - England verkürzt auf 9:15. Und jetzt sind wir wieder innerhalb dieser sieben Punkte Unterschied, die mit einem erhöhten Versuch wettgemacht werden können.

45.

Starkes Gedränge der Südafrikaner, was einen Straftritt zufolge hat. Die Springboks bleiben dominant - und sie nutzen ihre Chancen jetzt gnadenlos. Pollard setzt das Ding wieder die zwischen die Stangen - 15:6! Und das ist jetzt bitter für England: Nun reicht nicht einmal mehr ein erhöhter Versuch (der sieben Punkte bringt), um hier auszugleichen.

41.

Wir gehen in die zweite Halbzeit - und sind gespannt, wie sich die Kräfteverhältnisse entwickeln. Kann Südafrika das Level halten?

40.+2 

Es gibt Nachschlag - zumindest was die Straftritte anbelangt. Und das ist wieder eine Aufgabe für Pollard, der sich die Chance nicht nehmen lässt und auf 12:6 erhöht. Dann ist Halbzeit in Yokohama.

38. 

Handré Pollard bringt die Springboks zum dritten Mal in Führung - natürlich per Straftritt. Damit steht es nun 9:6 für die Südafrikaner. Aber: England ist inzwischen besser in diesem WM-Finale drin.

35.

Unfassbar intensive Angriffsphase mit zig Phasen der Engländer, da sind die ganz knapp am Versuch - hat nur ein Meter gefehlt. Am Ende schaffen es die Südafrikaner, den Versuchzu verhindern. Die Folge: Farrell setzt den Straftritt - es gab einen Straftritt-Vorteil - zwischen die Stangen zum 6:6.

26. 

Wieder Pollard! Der 25-Jährige setzt den nächsten Straftritt zwischen die Stangen, damit Südafrika wieder mit 6:3 in Führung. Noch immer haben die Springboks ein Übergewicht im Spiel, ein Versuch ist aber noch nicht in Reichweite gewesen.

22.

Straftritt England - eine Sache für Farrell. Und die Nummer 12 der Engländer macht das aus halblinker Position gewohnt souverän - 3:3, England ist "back in business".

16. 

England - für viele Experten und Fans der Favorit - tut sich extrem schwer. Riskante Pässe in der eigenen 22, Probleme an den Kontaktpunkten, Nachteile im Gedränge. Was ist da nur los? Das war so nicht zu erwarten.

10.

Bärenstarker Auftakt der Südafrikaner in der Startphase - und das wird belohnt: Pollard setzt den Straftritt zwischen die Stangen - 3:0! Allerdings: Es war bereits der zweite Straftritt, den ersten hatte Pollard daneben gesetzt.

1. 

Auf geht's! 70.000 Zuschauer erwarten das Finale im Stadion von Yokohama.

INFO 

"Wenn wir uns entscheiden, zusammen für ein Ziel zu arbeiten, als Team und als Land, können wir Dinge möglich machen und alle Ziele und Träume erreichen", sagte Südafrikas Kapitän Siya Kolisi. Die Springboks greifen heute nach ihrem dritten WM-Titel.

INFO 

"Wir haben keine Angst", sagte Englands Trainer Eddie Jones. Seine Augen funkelten, ein breites Grinsen umschmeichelte seinen Mund. Jones weiß: Spätestens nach dem imposanten 19:7 im Halbfinale gegen die All Blacks, das für Neuseeland die erste WM-Niederlage nach 4403 Tagen (über zwölf Jahre) bedeutete, gilt seine Mannschaft als Favorit auf die legendäre Webb Ellis Cup Trophy.

INFO

Herzlich willkommen zum Livescoring des WM-Finales zwischen England und Südafrika. Bislang verlor Südafrika bei einer WM nur einmal gegen England. Es war in der Vorrunde 2003, die Briten gewannen ihren bis dato einzigen WM-Titel. Los geht es um 10:00 Uhr im International Stadium Yokohama.