SID

Kurzbahn-WM: Köhler mit Staffel in deutscher Rekordzeit ins Finale

Kurzbahn-WM: Köhler mit Staffel in deutscher Rekordzeit ins Finale
Von SID

11/01/2019 um 11:39Aktualisiert 11/01/2019 um 11:48

Vizeeuropameisterin Sarah Köhler ist bei der Kurzbahn-WM im chinesischen Hangzhou mit der 4x200-m-Freistilstaffel in deutscher Rekordzeit ins Finale geschwommen.

Die Magdeburgerin, die am Vortag als Siebte über 400 m Freistil enttäuscht hatte, blieb am Samstag mit Annika Bruhn (Neckarsulm), Reva Voos (Frankfurt/Main) und Marie Pietruschka (Leipzig) in 7:47,33 Minuten fast neun Zehntelsekunden unter der alten Bestmarke von 2016 und landete im Vorlauf auf Rang sieben.

Für den Endlauf am Mittag (MEZ) qualifizierte sich auch die 4x50-m-Lagenstaffel mit Christian Diener (Potsdam), Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm), Marius Kusch und Damian Wierling (beide Essen) als Vorlauf-Fünfte. Schwingenschlögl zog zudem als Zehnter über 50 m Brust ins Halbfinale ein - ebenso wie Aliena Schmidtke über 100 m Schmetterling. Dagegen schieden Wierling als 24. über 100 m Freistil und Pietruschka als 15. über 200 m Lagen schon im Vorlauf aus.

0
0