"Der Schutz der Gesundheit stand stets im absoluten Mittelpunkt unserer Überlegungen. Angesichts der aktuellen Entwicklungen mit deutschlandweit rasant steigenden Infektionszahlen, den damit verbundenen Unsicherheiten und den eindringlichen Appellen der Bundesregierung sehen wir uns veranlasst, die DM 2020 abzusagen", sagte Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV).

Die Vorsicht spiegelte sich auch in den Meldezahlen wider. Laut DSV war bis zum Meldeschluss am Donnerstag ein deutlich reduziertes Teilnehmerfeld angekündigt, das "nicht annähernd" den Zahlen der Vorjahre entsprochen hätte. "Auch unter diesen Umständen ist der Charakter einer deutschen Meisterschaft, bei der die besten Sportler und Sportlerinnen an den Start gehen sollten, nicht mehr gewährleistet", sagte Kurschilgen.

Schwimmen
Wellbrock peilt weiter Olympia-Coup an: "Ziele nicht verändert"
02/08/2020 AM 13:29

Das könnte Dich auch interessieren: Gold-Schwimmerin Ledecky sorgt für fassungsloses Staunen

(SID)

Schallmauer unterboten! Überragender Seto schwimmt zum Weltrekord

Schwimmen
Schwimmer Koch mit Blick auf Olympia: "Lieber Geisterspiele als keine Spiele"
29/07/2020 AM 13:25
Schwimmen
Olympiasiegerin trainiert im Planschbecken: "Du musst kreativ sein"
01/04/2020 AM 13:44