SID

Wellbrock gewinnt Freiwasser-Weltcup in Abu Dhabi

Wellbrock gewinnt Freiwasser-Weltcup in Abu Dhabi
Von SID

09/11/2018 um 12:45Aktualisiert 09/11/2018 um 12:54

Becken-Europameister Florian Wellbrock hat erneut seine Klasse im Freiwasserschwimmen unter Beweis gestellt.

Der 21 Jahre alte Magdeburger gewann auf der achten und letzten Weltcup-Station in Abu Dhabi über die olympische 10-km-Distanz in 1:53:00,9 Stunden. Wellbrock hatte nach einem packenden Schlussspurt eine halbe Sekunde Vorsprung auf den italienischen Becken-Olympiasieger Gregorio Paltrinieri.

"Ich bin super zufrieden mit dem Rennen. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht, bei den Bedingungen im Freiwasser zu schwimmen. Hinten raus wurde es verdammt hart und ziemlich knapp. Aber ich konnte mich im Zielgate gut durchkämpfen", sagte Wellbrock nach seinem zweiten Weltcupsieg im Freiwasser. Der 1500-m-Europameister will bei der WM im kommenden Sommer in Gwangju/Südkorea und bei Olympia 2020 in Tokio sowohl im Becken als auch im Freiwasser um die Medaillen kämpfen.

Andreas Waschburger (Saarbrücken) und Rob Muffels (Magdeburg) wussten auf den Plätzen sechs und acht ebenfalls zu überzeugen. Bei den Frauen war Finnia Wunram (Magdeburg) als Siebte die beste Athletin des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV). Die Würzburgerin Leonie Beck wurde Zehnte. Das Rennen gewann die Italienierin Arianna Bridi vor ihrer Landsfrau Rachele Bruni.

0
0