Noch zwei Jahre jünger ist die Kanadierin Summer McIntosh, die am ersten Abend ohne deutsche Beteiligung Gold über 200 m Schmetterling mit Junioren-Weltrekord (2:05,20 Minuten) gewann. Bereits über 400 m Freistil war die Olympiavierte zu Silber geschwommen.
Zwei Stunden später war McIntosh als Startschwimmerin der 4x200-m-Freistilstaffel schneller als die chinesische Einzelweltmeisterin Yang Junxuan bei deren Sieg auf dieser Strecke am Abend zuvor. Es reichte am Ende für Bronze.
Den Titel holte sich die US-Staffel um Katie Ledecky (25), die ihr 18. WM-Gold gewann. Mit dabei: die 15-jährige Claire Weinstein und die 17-jährige Bella Sims.
Weltmeisterschaften
Vierte Medaille in Ungarn: Wellbrock gewinnt WM-Gold über fünf Kilometer
VOR 10 STUNDEN
Der Franzose Leon Marchand, seit einem Monat 20, holte sich über 200 m auch den zweiten Lagentitel. Die älteste Einzel-Weltmeisterin am Mittwoch war McIntoshs Landsfrau Kylie Masse (26) über 50 m Rücken.

Dressel muss Schwimm-WM vorzeitig verlassen

Für Dressel ist die WM bereits beendet: Nachdem der 25-Jährige am Dienstag aus "medizinischen Gründen" seinen Start im Halbfinale über 100 m Freistil abgesagt hatte, gab sein Team bekannt, dass er nicht mehr in der Duna Arena schwimmen werde.
An den ersten beiden Wettkampftagen hatte der Sprintstar aus Florida mit der 4x100-m-Freistilstaffel und über 50 m Schmetterling jeweils Gold gewonnen - seine WM-Titel Nummer 14 und 15. Dressel gilt als legitimer Nachfolger des Rekord-Olympiasiegers Michael Phelps.
Das könnte Dich auch interessieren: "Verteidigt mein Land": Ukrainer Romanchuk widmet Vater WM-Medaille
(SID)

122 Kilometer: Amputierter Curin durchschwimmt Titicacasee

Weltmeisterschaften
Wellbrock krault zu WM-Bronze - Paltrinieri neuer Weltmeister
25/06/2022 AM 17:44
Weltmeisterschaften
Wellbrock greift nach Gold - Braunschweig knackt deutschen Rekord
24/06/2022 AM 20:50