SID

Harte Prüfung für Segel-Helden: Burling und Partner Tuke im Duell beim Volvo Ocean Race

Harte Prüfung für Segel-Helden: Burling und Partner Tuke im Duell beim Volvo Ocean Race
Von SID

16/04/2018 um 15:46Aktualisiert 16/04/2018 um 15:53

Sieben Crews, 45.000 Seemeilen, ein Ziel: Am Sonntag (14.00 Uhr) startet mit dem Volvo Ocean Race die wichtigste Hochsee-Regatta der Welt.

Die erste Kurzetappe führt von Alicante nach Lissabon, enden wird die 13. Auflage des Klassikers nach acht Monaten in Den Haag.

Mit Spannung wird vor allem das Duell zweier langjähriger Partner erwartet. Die beiden Neuseeländer Peter Burling und Blair Tuke haben sich nach ihrem gemeinsamen Olympiasieg vor Rio de Janeiro und dem Triumph beim America's Cup vor Bermuda nun unterschiedlichen Kampagnen verschrieben. Burling verstärkt das niederländische Team Brunel, Tuke ist für den spanischen Mitfavoriten Mapfre am Start.

"Es gibt drei Gipfel im Segeln. Die Olympischen Spiele, den America's Cup und das Volvo Ocean Race", sagte Tuke, der wie Burling das "Segel-Triple" perfekt machen kann. "Rennen um die Welt haben mich schon immer begeistert", sagte Burling, der bei Brunel die Skipperlegende Bouwe Bekking unterstützt: "Ich kann es kaum erwarten, mich bei dieser extremen Herausforderung zu beweisen und weiter dazuzulernen."

Alle Teams haben nach einer Regeländerung auch Frauen engagiert, bei "Turn The Tide on Plastic" gibt die Britin Dee Caffari als Skipperin die Kommandos. Das Projekt unter Uno-Flagge will auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam machen.

Ausgetragen wird das Rennen mit Booten der Einheitsklasse Volvo Ocean 65, die Jachten sind rund 20 Meter lang. Nach dem Ende jeder strapaziösen Etappe können jeweils Anpassungen in der Crewzusammenstellung vorgenommen werden.

0
0