In der finalen WM-Runde kamen Wanser/Winkel (Hamburg/Kiel) nur fünf Meter vor Dahnke/Winkel (Kiel) ins Ziel und sicherten sich so den neunten Platz in der WM-Endabrechnung. "Wir haben hier zwei Teams mit jüngeren Steuerfrauen erlebt, die tolle Leistungen gezeigt und stark gekämpft haben. Das war schon hohe Kunst", sagte Nadine Stegenwalner, Sportdirektorin des Deutschen Segler-Verbands (DSV).
Zwar stehe laut DSV-Mitteilung die offizielle Nominierung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) noch aus, doch Wanser/Winkel haben alle Qualifikationsbedingungen für eine Teilnahme in Tokio erfüllt. Für Steuerfrau Wanser ist das Ziel klar: "Wir wollen bei Olympia eine Medaille für Deutschland gewinnen."
Bei den Männern verpassten Simon Diesch/Philipp Autenrieth (Deggenhausertal/Augsburg) als bestes deutsche Duo auf Rang 15 den letzten freien Olympia-Startplatz für ein europäisches Team deutlich.
Olympia Tokio 2020
Olympia in Tokio: Zeitplan, Kalender, Highlights der Sommerspiele
28/01/2021 AM 08:58
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia-News bei Eurosport
(SID)
Olympia - Segeln
Trotz Kenterung: Deutsche Segler bleiben auf Medaillenkurs
VOR 2 STUNDEN
Olympia - Segeln
"Sehr zufrieden": Segler Kohlhoff/Stuhlemmer starten überzeugend
VOR EINEM TAG