SID

Schümann für Umstieg auf Einrümpfer beim America's Cup

Schümann für Umstieg auf Einrümpfer beim America's Cup
Von SID

27/03/2018 um 10:17Aktualisiert 27/03/2018 um 10:21

Der zweimalige America's-Cup-Sieger Jochen Schümann begrüßt den bevorstehenden Wechsel auf Einrumpfboote bei der wichtigsten Segelregatta der Welt.

"Der letzte Cup war ohne Frage spektakulär, aber auch ein Stück weit vom Segeln entfernt", sagte Schümann dem SID: "Das war die Formel 1 auf dem Wasser in Reinkultur. Die Zuschauer konnten bei all den Hydrauliksystemen kaum nachvollziehen, wo die Kraft herkommt und was die Segler gerade machen."

Das Emirates Team Neuseeland hatte zuvor in einem Statement angedeutet, dass künftig wohl in "spektakulären Einrumpf-Jachten" gesegelt werden wird. Beim 35. America's Cup in diesem Sommer hatten die "Kiwis" den Sieg noch auf einem Hightech-Katamaran errungen. Die Veröffentlichung des offiziellen Cup-Protokolls für die voraussichtlich 2021 vor Auckland stattfindende Titelverteidigung steht noch aus.

Schümann hatte schon vor dem Weltevent in diesem Jahr geäußert, dass das Segeln sichtbar bleiben müsse. "Auf der Jagd nach einem großen TV-Interesse nur auf Geschwindigkeit zu setzen, ist eine falsche Schlussfolgerung", sagte der 63-Jährige nun: "Die Einrumpf-Boote dürften sicher auch sehr schnell sein und der Speed könnte sogar noch mehr zu sehen sein - der Cup wird weiter spektakuläre Bilder liefern."

0
0