Getty Images

Olympia 2018 - Shorttrack: Jorien Ter Mors schreibt olympische Geschichte

Mit Staffel-Bronze: Ter Mors schreibt Olympia-Geschichte
Von SID

20/02/2018 um 16:07Aktualisiert 20/02/2018 um 16:09

Die Niederländerin Jorien ter Mors hat am Dienstag bei den Winterspielen in Pyeongchang Olympia-Geschichte geschrieben. Die 28-Jährige gewann mit der Shorttrack-Staffel Bronze und ist damit die erste Frau, die bei denselben Winterspielen Medaillen in zwei Sportarten gewonnen hat. Ter Mors hatte sich zuvor Eisschnelllauf-Gold über 1000 Meter gesichert.

Ihr starkes Ergebnis in Südkorea rundeten ein sechster Platz über 500 Meter (Eisschnelllauf) und eine Finalteilnahme über 1500 Meter (Shorttrack) ab. In Zukunft will sich ter Mors auf die langen Bahnen konzentrieren.

Den Eintrag in die Geschichtsbücher hatte ter Mors eigentlich schon abschreiben können. Mit der Oranje-Staffel stand sie nur im B-Finale, das das Quartett in Weltrekordzeit (4:03,471) gewann. Da im anschließenden A-Finale Kanada und China disqualifiziert wurden, rückten die Niederlande unverhofft auf Bronze.

Ledecka kann nur noch nachziehen

Für Ester Ledecka ist ter Mors' Erfolg eine schlechte Nachricht. Die tschechische Snowboarderin, die sensationell Gold im Super-G gewonnen hatte, zählt auf dem Brett im Parallel-Riesenslalom zu den Favoritinnen.