Das Abschneiden der beiden deutschen Shorttrackerinnen in Südkorea ist insgesamt enttäuschend. Walter war über 500 m und 1500 m in der ersten Runde gescheitert. Hoffnungsträgerin Seidel stürzte insgesamt dreimal. Über 500 m hatte sie zumindest das Viertelfinale erreicht, über 1500 m das Halbfinale.
"Anna kann definitiv weiter nach vorne laufen. Sie konnte es leider in keinem der Rennen wirklich abrufen", sagte der kommissarische Bundestrainer Daniel Zetzsche.
PyeongChang
Trainerfrage offen: Frustrierte Seidel "will nicht experimentieren"
21/02/2018 AM 09:22
Über 500 m der Männer unterstrich Mitfavorit Wu Dajing am Donnerstag seine Ambitionen. Der Vize-Weltmeister aus China gewann mit Weltrekord (39,584 Sekunden) die Goldmedaille. Über 1000 m siegte die Niederländerin Suzanne Schulting. Die südkoreanischen Stars Choi Minjeong und Shim Sukhee waren in der Schlussrunde kollidiert und gestürzt. In der Männer-Staffel setzte sich Ungarn in olympischem Rekord (6:31,971) durch. Für Ungarn war es das erste Gold bei Winterspielen.
PyeongChang
Mit Staffel-Bronze: Ter Mors schreibt Olympia-Geschichte
20/02/2018 AM 15:09
PyeongChang
"Sehr stolz": Shorttrack-Trainerin schwärmt von deutschem Duo
11/02/2018 AM 02:59