Stoephasius und Edtmayer sicherten sich mit ihrem Abscheiden am vergangenen Wochenende bei der Pro Tour in Des Moines/Iowa einen der 20 Startplätze in der Disziplin Park. Die Berlinerin belegte den 18. Platz, der 20-Jährige aus dem bayerischen Lenggries landete auf Rang 28.
Wegen der Corona-Pandemie war der Wettkampf in Des Moines der erste internationale Contest seit eineinhalb Jahren und gleichzeitig der letzte Quali-Stop der Park-Fahrer vor den Spielen in Tokio. Ihre Teilnahme an den Olympischen Spiele ist für Stoephasius "eine Chance, Skateboard-Fahren größer zu machen", sagte sie dem "SID" vor einigen Wochen.
Das Park-Skaten wird im Gegensatz zur anderen olympischen Disziplin Street in einer Art "Swimmingpool" gefahren und besteht aus spektakulären Flugelementen. Das Street-Skaten ist dagegen mehr an Alltagssituationen angelehnt. In dieser Disziplin wird sich wohl kein deutscher Athlet qualifizieren.
Olympia - Skateboard
Stoephasius erneut deutsche Meisterin: "Wichtige Sache für Olympia"
02/05/2021 AM 18:03
Das könnte Dich auch interessieren: Olympia in Tokio: Zeitplan, Kalender, Highlights der Sommerspiele
(SID)

Skateboard-Talent Stoephasius: Skaten durch Olympia "größer machen"

Olympia - Skateboard
"Unmenschlich": Infizierte Athletin klagt über Quarantäne ohne frische Luft:
GESTERN AM 00:33
Olympia - Skateboard
Ihr Lächeln erobert die Welt - alle staunen über diese Skater-Sensation
26/07/2021 AM 19:55