Neureuther soll sich nun "weiter mit dem Tragen der Schiene vertraut machen und die Bewegungsabläufe an die damit verbundenen Einschränkungen anpassen", sagte Berthold.
Für den Slalom-Spezialisten selbst war das erste Rennen nach Kreuzbandriss und Daumen-Operation sehr aufschlussreich. "Es hat gezeigt, dass Rennfahren mit dem operierten Daumen zwar grundsätzlich möglich ist, mir es aber nach der langen Pause noch an der notwendigen Aggressivität und am Selbstverständnis fehlt", sagte er und fügte an:
Ich habe daher in Absprache mit meinen Trainern beschlossen, in Alta Badia nicht an den Start zu gehen und stattdessen weiter zu trainieren, um das Handling mit dem geschienten Daumen zu verbessern.
Saalbach-Hinterglemm
Nachholtermin für Herren-Slalom steht fest
12/12/2018 AM 13:38

"Unglaublich!" Shiffrin fängt Vlhova noch ab

Ski Alpin
FIS-Renndirektor hofft auf Milde für Luitz
12/12/2018 AM 12:59
Ski Alpin
Neureuther schießt scharf gegen IOC und Olympia
05/05/2021 AM 15:45