15.03.18 - 12:00
Beendet
Åre
Super-G - Männer • Finale
Spielbeginn

LIVE
Super-G - Herren
Åre - 15 März 2018

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
INFO

Das war also das letzte Speedrennen der Weltcupsaison. Aber das Weltcup-Finale ist noch nicht vorbei. Morgen steht zunächst der Teamwettbewerb auf dem Programm, und am Wochenende fällt der Vorhang in den technischen Disziplinen. Dann ist Eurosport natürlich wieder live dabei. Für heute verabschiede ich mich. Auf Wiedersehen!

12:56

Vincent Kriechmayr gewinnt also den letzten Super-G der Saison vor Christof Innerhofer und den zeitgleichen Thomas Dreßen und Aksel Lund Svindal. Auch Josef Ferstl gelingt mit Rang acht nach seiner leichten Formkrise zuletzt ein erfreulicher Saisonabschluss.

12:52

Marcel Hirscher beschließt das Rennen. Der Österreicher beginnt sehr stark, gerät bei einer Welle im Mittelabschnitt aber leicht in Rücklage. Hirscher wird abgetragen. Dennoch: Das ist ein sehr ordentlicher zehnter Platz.

12:50

Ganz starke Vorstellung vom Junioren-Weltmeister. Die Bodenwellen im oberen Streckenabshcnitt federt Marco Odermatt sehr schön ab. Beim letzten Tor gerät er in Rücklage, hat Mühe. Das kostet noch etwas Zeit, aber Odermatt ist Zehnter!

12:49

Christian Walder fährt beim ersten Übergang vielleicht eine Spur zu rund. Nach dem Sprung drückt es ihn relativ hart nach unten. Aber es ist ein guter neunter Platz für Walder. Sander bleibt damit ohne Weltcuppunkte heute.

12:48

Der Franzose Blaise Giezendanner fährt oben viel zu hart. Der Franzose gibt die Skier nicht genug frei. Das ist auf dieser kurzen Strecke Gift. Giezendanner ist chancenlos.

12:46

Ganz kurz läuft Mauro Caviezel im Mittelabschnitt der Außenski weg. Das war der einzige kleine Fehler einer ansonsten sehr sauberen Fahrt, die mit Platz sieben belohnt wird.

12:45

Der erste Ausfall. Nach riesigen Problemen beim letzten Übergang fährt Manuel Osborne-Paradis am letzten Tor vor dem Ziel vorbei.

12:44

Solide Fahrt von Dustin Cook. Der Kanadier ist zunächst Elfter. Sander ist jetzt 14. Es folgen noch sechs Fahrer. Da muss der Ennepetaler also um Weltcuppunkte bangen.

12:43

Josef Ferstl beginnt sehr stark, wird dann beim ersten Übergang weit nach außen abgetragen. Da hat er eine niedrige Geschwindigkeit. Auch vor dem Ziel hat er Probleme, ist aber dennoch Siebter. Das wird Ferstls bestes Ergebnis seit langem.

12:41

Dominik Paris nimmt beim ersten Übergang eine ganz enge Linie. Aber der Italiener drückt die Skier hart in den Schnee. Da nimmt er nicht genug Speed mit. Das ist lediglich Zwischenrang 13 für Paris.

12:40

Das sind zu viele Fehler von Aleksander Kilde. Gleich mehrmals bleibt er an einem Tor hängen, muss dann querstellen. Kilde ist Letzter.

12:38

Für Brice Roger wird es heute auch eng mit Weltcuppunkten. Schon nach dem ersten Übergang muss der Franzose querstellen. Vor dme Zielhang hat er noch einmal Mühe. Vorerst ist Roger 13.

12:37

Adrien Théaux kommt beim langgezogenen Schwung nach dem ersten Übergang weit nach außen. Anschließend fehlt dem Franzosen auch das Tempo für den Mittelabschnitt. Da muss er sich heute mit einem Platz im Mittelfeld begnügen.

12:36

Alexis Pinturault nimmt oben eine weite Linie. Beim Sprung im Mittelabschnitt gerät der Franzose in Rücklage. Pinturault ist zeitgleich mit Mayer Achter. Aber da war noch mehr drin.

12:35

Beat Feuz kann da heute nicht eingreifen. Mit 57 Hundertsteln Rückstand ist der Abfahrts-Weltmeister trotz fehlerfreier Fahrt lediglich Neunter.

12:33

Es ist, wie zu erwarten war, ein Hundertstelkrimi. Vier Hundertstel fehlen Christof Innerhofer nach fehlerfreier Fahrt auf die Bestzeit. Damit ist der Italiener Zweiter hinter Kriechmayr!

12:31

Nun Aksel Lund Svindal, bei dem noch nicht klar ist, ob das heute vielleicht sein letztes Rennen ist. Bei der ersten Welle hebt es dem Norweger kurz den Außenski aus. Im Mittelabschnitt nimmt er eine sehr direkte Linie, dann verjagt es ihn etwas. Aber es ist zeitgleich mit Dreßen Rang zwei!

12:28

Gilles Roulin kommt nicht an die Zeiten der Besten heran. Als derzeit Vorletzter bleibt der Schweizer heute wohl ohne Weltcuppunkte, die ja beim Weltcup-Finale nur an die besten 15 gehen.

12:27

Es reicht nicht ganz für Kjetil Jansrud. Trotz hoher Geschwindigkeit im Zielhang muss sich der Norweger bei minimalem Rückstand mit Platz vier bgenügen.

12:25 

Ganz starker Beginn von Thomas Dreßen mit bester Zwischenzeit. Dann hat der Kitzbühel-Sieger in der Abfahrt kurz vor dem Ziel leichte Linienprobleme. Er muss andriften. Das kostet die Führung, aber Dreßen ist starker Zweiter!

12:24

Starke Vorstellung von Hannes Reichelt. Der ex-Weltmeister hat nur im Mittelabschnitt leichte Linienprobleme, bleibt aber ansonsten fehlerfrei und ist Zweiter.

12:23

Andreas Sander beginnt stark, kommt im Mittelabschnitt dann aber gefährlich auf den Innenski. Auch im Zielhang muss er kurz Tempo herausnehmen. Der Deutsche ist Vierter. Da muss er abwarten, ob das für die Top-15 reicht.

12:21

Vincent Kriechmayr nimmt einen langgezogenen Rechtsschwung oben wunderschön auf Zug. Im Zielhang ist der Österreicher etwas zu direkt dran, bleibt aber auf Zug. Ganz klare Bestzeit für Kriechmayr!

12:20

Thomas Tumler kommt beim ersten Übergang etwas weit nach außen. Auch im Zielhang nimmt der Schweizer weite Wege. Da ist er zunächst Letzter.

12:19

Max Franz ist oben knapp vor seinem Landsmann Mayer. Im Zielhang kommt der Österreicher gefährlich auf den Innenski. Aber er rettet eine Hundertstel seines Vorsprungs ins Ziel!

12:17

Adrian Sejersted kommt beim ersten Übergang etwas weit nach außen. Im Zielhang muss der Norweger andriften. Sejersted ist hinter Mayer. Der Abstand ist gering, aber das wird er auf der kurzen Strecke heute generell sein.

12:15

Los geht es mit Matthias Mayer. Es weht ein recht heftiger Wind, der hoffentlich nicht zu sehr in das Rennen eingreifen wird. Mayer attackiert von oben herab, schlüpft beim ersten Übergang aber gerade noch so um das Tor. Es ist ein Sprint-Super-G. 49,89 Sekunden die Zeit des Olympiasiegers!

INFO

26 Fahrer nehmen das Rennen in Angriff. Mit Matthias Mayer mit Startnummer eins und Marcel Hirscher mit der 26 bilden zwei österreichische Olympiasieger die Klammer. Auch drei DSV-Athleten sind am Start. Andreas Sander hat die sechs, Thomas Dreßen die acht und Josef Ferstl die 19.

INFO

Die Entscheidungen um die Kristallkugeln sind gefallen. Marcel Hirscher gewinnt den Gesamtweltcup und Kjetil Jansrud den Super-G-Weltcup. Wir können uns also ganz auf das Rennen konzentrieren.

INFO

Hallo und herzlich willkommen zum letzten Super-G des Winters. Um 12:15 Uhr starten die Herren in Are. Eurosport ist bei Eurosport 2 und im Eurosport Player live dabei.