28.02.21 - 10:00
Beendet
Bansko
Riesenslalom - Männer • Finale
Spielbeginn

Riesenslalom - Herren

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
14:00

Sebastian Würz verabschiedet sich damit von Euch. Der Weltcupzirkus zieht weiter nach Saalbach-Hinterglemm, und die Damen sind in Jasna aktiv. Eurosport ist für Euch bei Eurosport 1, im Eurosport Player, bei Joyn PLUS+ und hier im Liveticker natürlich dabei. Auf Wiedersehen!

13:57

Mathieu Faivre heißt also der Sieger beim Riesenslalom in Bansko. Zweiter wird Marco Odermatt vor Alexis Pinturault. Den deutschen Startern misslang der zweite Lauf. Stefan Luitz fiel auf Rang 19 zurück. Alexander Schmid schied aus.

13:55

Mathieu Faivre wählt im oberen Streckenabschnitt eine etwas weitere Linie, weicht dafür den Schlägen auf. Im Mittelteil bleibt der Franzose kurz an einem Tor hängen. Die Einfahrt ins Flache nimmt der Weltmeister aber wunderschön auf Zug. Das ist der ganz klare Sieg. Faivre ist hier nicht zu gefährden.

13:53

Loic Meillard beginnt zu vorsichtig. Schon oben ist der gesamte Vorsprung des Schweizers auf seinen Teamkollegen weg. Im Steilhang bleibt er an einem Tor hängen und verliert an Schwung. Meillard wird auf Position sechs durchgereicht.

13:52

Alexis Pinturault muss im Steilhang kurz nachdrücken. Aber der Franzose kann das Tempo schnell wieder aufnehmen. Nach dem letzten Übergang gerät er in Rücklage. Pinturault bleibt kurz an einem Tor hängen und ist hauchdünn zurück Zweiter.

13:50

Das ist ein zu unsauberer Lauf von Zan Kranjec. Vor allem im Zielhang läuft dem Franzosen einige Male der Außenski weg. Er muss andriften, verliert an Schwung. Kranjec fällt auf Position vier zurück.

13:48

Gute Fahrt von Thibaut Favrot. An Odermatt kommt der Franzos enicht heran. ABer mit einem fehlerfreien Lauf schiebt er sich auf Position zwei. Da ist die Freude groß. Das wird ein Spitzenergebnis für Favrot.

13:45

Sehr guter Beginn von Marco Odermatt. Im Mittelabschnitt rutscht er kurz weg, riskiert aber weiter und verliert gar nicht einmal soviel Zeit. Einfahrt Zielhang wählt der Eidgenosse eine ganz enge Linie und führt klar.

13:42

Aus für Alexander Schmid. Wie in allen Durchgängen hier zuvor beginnt der Deutsche gut. Beim ersten Übergang fährt er aber zu direkt auf ein Tor zu, rutscht kurz darauf weg und verliert viel Zeit. Im Zielhang verpasst er dann ein Tor.

13:40

Justin Murisier überdreht oben leicht mit dem Oberkörper. Kurz darauf rutscht der Schweizer fast auf dem Innenski weg und wird etwas abgetragen. Den Mittelabschnitt nimmt der Eidgenosse gut, schiebt den Innenski nach vorne. Zunächst ist er Zweiter, wenn auch weit hinter Brennsteiner.

13:37

Roland Leitinger setzt mehrere Schwünge auf dem Innenski an, wird dann abgetragen. Der Österreicher findet nie in den nötigen Rhythmus. Er fällt auf Platz neun zurück.

13:36

Sehr starker Beginn von Stefan Brennsteiner. Der Österreich nimmt auch den ersten Übergang wunderschön auf Zug, macht im Mittelabschnitt viel Tempo aus den Knien heraus. Die Einfahrt in den Zielhang nimmt er blitzsauber und führt klar. Das kann noch weit nach vorne gehen, trotz der großen Abstände.

13:34

Henrik Kristoffersen wählt im Zielhang eine clevere Linie. Der WM-Dritte im Slalom holt etwas weiter aus, weicht dadurch aber auch den Shclägen etwas aus und kann die Skier laufenlassen. Das wird mit der Bestzeit belohnt.

13:32

Der WM-Zweite Luca de Aliprandini zeigt lange einen kämpferisch starken Lauf. Aber dann überdreht er fünf Tore vor dem Ziel mit dem Oberkörper. Er muss querstellen und verliert Tempo. De Aliprandini ist Dritter. Da war die klare Bestzeit drin. Er ärgert sich.

13:30

Nach gutem Beginn kommt Gino Caviezel beim ersten Übergang gefährlich auf den Innenski. Der Schweizer rettet sich aber noch gut. Im Mittelabschnitt versucht er, Tempo aus den Beinen heraus zu machen. Es reicht nicht ganz. Caviezel ist Dritter.

13:28

Es sind jetzt auch schon deutliche Schläge auf der Piste. Dafür hält sich Marco Schwarz oben sehr ordentlich, kann eine enge Linie nehmen. Die Einfahrt in den Zielhang gelingt dem WM-Dritten ganz eng. Es reicht zur Bestzeit! Der Österreicher führt knapp.

13:27

Adam Zampa wird bei der Ausfahrt aus dem oberen Steilhang von der Ideallinie abgetragen. Der Slowake muss querstellen. Auch die Einfahrt in den Zielhang misslingt ihm. Er fällt auf Position acht zurück.

13:22

Stefan Luitz läuft oben schon kurz der Außenski weg. Er muss ihn wieder heranziehen und verliert Schwung. Das war kein idealer Auftakt. Im Mittelabschnitt passiert ihm ein ähnlicher Fehler noch einmal, und danach ist es flach. Luitz ist Sechster.

13:20

Riccardo Tonetti aus Italien schiebt sich auf Rang vier. Sein Landsmann Giovanni Borsotti fährt sehr direkt auf die Tore zu, überdreht dann mit dem Oberkörper. Der Übergang in den Zielhang gelingt ihm aber gut, und Borsotti ist Dritter.

13:18

Manuel Feller kommt im Steilhang aus dem Rhythmus. Der Österreicher wird einige Male abgetragen, muss dann stark querstellen. Da lässt er wertvolle Zehntel liegen. Feller fällt auf Platz vier zurück.

13:16

Nun mit Filip Zubcic schon der Sieger von gestern. Im ersten Lauf hatte er einen schweren Fehler. Auch jetzt wird er im Zielhang abgetragen. Der Kroate muss hart andriften. Dennoch ist er Zweiter. Aber Sette bleibt vorne. Das heißt schon etwas!

13:14

Leif Kristian Nestvold Haugen fährt oben mit leichter Rücklage. Der Norweger drückt die Skienden leicht in den Schnee. Einfahrt Zielhang lehnt er sich weit auf den Innenski. Nestvold Haugen fällt auf Position sechs zurück.

13:11

Ganz starke Vorstellung von Daniele Sette. Vor allem den Steilhang nimmt er glänzend. Er setzt die Kanten sauber, kann die Linie schön halten. Sette führt ganz klar, und die Piste wird hier schlechter werden. Das kann auch in die Top 15 gehen.

13:10

Ivan Kuznetsov beginnt gut. Im Mittelabschnitt muss der Russe bei den Schwüngen leicht nachdrücken. Aber die Einfahrt in den Zielhang nimmt er ganz eng. Da ist auch das Tempo hoch. Kuznetsov geht an die Spitze.

13:09

Italienische Dreifachführung! Hannes Zingerle schiebt sich nach fehlerfreier Fahrt noch einmal knapp vor Mölgg. Der Youngster jubelt.

13:07

Manfred Mölgg federt die Bodenwellen im Mittelabschnitt sehr schön ab. Der Südtiroler hält die Linie glänzend. Im Zielhang muss er die Linie leicht korrigieren, nimmt aber Tempo mit. Mölgg führt klar. Und das kann auch zu einer recht deutlichen Verbesserung reichen.

13:05

Victor Muffat Jeandet steht oben relativ lange auf den Kanten. Es rüttelt dem Franzosen die Skier auch etwas durch. Vor dem letzten Übergang nimmt er auch etwas zuviel Tempo heraus. Er bleibt knapp hinter Hofer.

13:03

Nächster Starter ist der Südtiroler Alex Hofer. Er beginnt gut, stellt im Mittelabschnitt die Skier aber etwas zu stark quer. Im flachen Zielhang bleibt Hofer kurz an einem Tor hängen, dennoch reicht es für die deutliche Führung.

13:03

Der zweite und entscheidende Durchgang hat soeben begonnen. Es führt der Finne Samu Torsti vor Alesandr Andrienko aus Russland.

10:54

Es führt also Mathieu Faivre nach Lauf eins schon recht deutlich vor Loic Meillard und Alexis Pinturault. Zan Kranjec liegt noch auf Schlagdistanz zum Podest. Alexander Schmid ist guter Siebter. Zum Podium ist der Abstand aber schon relativ groß. Stefan Luitz folgt auf Rang 16.

10:52

Sehr ordentliche Vorstellung des Russen Aleksandr Andrienko. Besonders im oberen Streckenabschnitt kann er die Skier schön freigeben. Im Zielhang driftet er bei der letzten Welle leicht an. Aber als derzeit 23. dürfte er für das Finale planen können.

10:51

Heute könnten sogar über vier Sekunden Rückstand für den zweiten Lauf reichen. Die fängt sich auch der Schweizer Semyel Bissig ein. Aktuell liegt er auf dem 23. Rang.

10:48

Stefan Hadalin kann an seine starke Leistung von gestern nicht anknüpfen. Der Slowene kommt nie auf Zug, bleibt mehrmals an der Kante hängen und wird abgetragen. Das wird eng mit der Finalteilnahme.

10:46

Wie gestern sieht Fabian Wilkens Solheim auch heute das Ziel nicht. Der Norweger verpasst schon im oberen Streckenabschnitt ein Tor.

10:43

Ordentliche Fahrt von Giovanni Borsotti. Vor allem im Mittelabschnitt nimmt der Italiener das Tempo schön auf, muss kaum anrutschen. Im Zielhang wird er dann linientechnisch etwas zu direkt, ist aber zumindest 17.

10:40

Riccardo Tonetti kommt oben schon gefährlich auf den Innenski, rettet sich aber reaktionsschnell um das nächste Tor. Im Zielhang wählt er eine etwas zu runde Linie. Vorerst ist er aber 17. Ein gutes Ergebnis ist also drin, auch wenn die Abstände sehr groß sind.

10:37

River Radamus erwischt einen Schlag, verliert den Ski und scheidet aus.

10:36

Nun aber mit Stefan Brennsteiner der Dritte von gestern. Auch heute beginnt der Österreicher gut. Im Mittelabschnitt hebt es ihn bei einer Welle kurz aus, aber er findet schnell in den Rhythmus zurück. Der Zielhang passt, und Brennsteiner ist immerhin Zehnter. Das war wieder sehr ordentlich für die Verhältnisse.

10:35

Victor Muffat Jeandet sucht weiter seine Form im Riesenslalom. Der Franzose reiht sich auf dem vorletzten Zwischenrang ein.

10:32

Stefan Luitz lässt oben auch schon recht viel Zeit liegen, stellt die Skienden einige Male quer. Die Einfahrt in den Zielhang gelingt dem Allgäuer allerdings gut. Dort kann er Tempo für die letzten Meter aufnehmen und ist vorerst 15. Weit wird er da nicht mehr zurückfallen, da die Piste auch immer schlechter wird.

10:31

Adam Zampa hebt es oben schon aus. Er rettet sich akrobatisch im Rennen, aber die Zeit ist weg. Den Zielhang nimmt der Slowake allerdings sehr sauber und viel Speed auf. Da ist er immerhin noch 14., trotz des Patzers.

10:30

Erik Read fährt sehr ruhig und sauber. Aber beim Kanadier fehlt die Attacke. Ohne ersichtlichen Fehler ist er sehr weit zurück. Das wird dann auch vermutlich für das Finale nicht reichen.

10:29

Manuel Feller hat im oberen Streckenabschnitt stark zu kämpfen. Der Österreicher trifft die Schwungansätze nicht, muss querstellen. Im Mittelabschnitt läuft es etwas besser. Aber zunächst muss er sich mit Platz 14 begnügen.

10:25

Justin Murisier lehnt sich oben sehr weit auf den Innenski. Der Schweizer zieht die Schwünge aber schön durch. Im Mittelabschnitt passt er sich den etwas veränderten Bedingungen an, wählt eine etwas weitere Linie, driftet dafür nicht an. Der Eidgenosse ist Achter.

10:23

Gino Caviezel ist oben schon sehr weit zurück. Der Schweizer fährt auch sehr hart, bei jedem Schwung staubt es stark auf. Im Mittelabschnitt fährt er gefühlvoller, kann den Zug besser aufnehmen. Der Schweizer ist aktuell Elfter.

10:21

Luca de Aliprandini ist oben bei den Schwungansätzen eine Spur zu spät dran, fährt aber eng an die Tore heran. Im Mittelabschnitt wird er bei jedem Schwung eine Spur zu weit abgetragen. Bei der letzten Welle hebt es den WM-Zweiten aus, aber er bleibt auf Zug. Rang zehn für den Italiener.

10:20

Roland Leitinger holt beim ersten Übergang etwas zu weit aus. Im Mittelabschnitt fährt der Österreicher sehr sauber, behält auch schön den Bodenkontakt mit den Skiern. Zunächst ist er Achter.

10:18

Auch Marco Schwarz reiht sich heute nicht im Vorderfeld ein. Im Steilhang fährt der WM-Dritte rund, aber die letzte Attacke fehlt dort. Beim letzten Übergang kommt der Österreicher etwas weit nach unten und muss querstellen. Das ist Zwischenrang drei.

10:17

Leif Kristian Nestvold Haugen ist chancenlos. Ohne ersichtlichen Fehler verliert der Norweger enorm viel Zeit. Er steht zu lange auf den Kanten, aber das alleine kann diesen Rückstand nicht erklären. Er ist Letzter, noch hinter dem fast gestürzten Zubcic.

10:14

Alexander Schmid beginnt gut, wird dann bei einer Welle leicht abgetragen. Beim langgezogenen Schwung muss er ähnlich wie Kristoffersen korrigieren und recht harten Kantendruck geben. Im Zielhang bleibt der Deutsche an einem Tor hängen und überdreht leicht mit dem Oberkörper. Aktuell ist er Siebter.

10:13

Thibaut Favrot fährt eng an die Tore heran. Der Franzose presst die Kanten etwas hart in den Schnee, hält aber die Linie schön. Bei der Einfahrt in den Zielhang ist er sehr hoch dran und schiebt sich immerhin auf Rang fünf.

10:10

Marco Odermatt staucht es oben kurz zusammen. Der Schweizer fährt im Mittelabschnitt mit relativ starker Hoch-Tief-Bewegung. Es ist jetzt aber auch schon schwerer als für die ersten Starter. Odermatt ist vorerst Fünfte. Faivre führt weiter klar.

10:09

Filip Zubcic fährt oben sehr hart. Da merkt man auch schon die ersten Rippen in der Piste. Es rüttelt dem Kroaten die Skier kräftig durch. Kurz darauf rutscht er auf dem Innenski weg. Er hält sich im Rennen, ist aber zeitlich weit zurück. Für das Finale könnte es reichen.

10:07

Henrik Kristoffersen wird bei einer Welle im oberen Streckenabschnitt leicht abgetragen. Der Ex-Weltmeister muss die Kanten recht hart einsetzen. Einen langgezogenen Schwung im Mittelabschnitt rutscht er an. Im Zielhang rutscht dem Norweger einige Male der Außenski weg, und er ist mit großem Rückstand Letzter.

10:05

Nun Alexis Pinturault, der gestern mit einem Stock ins Ziel fuhr und Vierter wurde. Der Franzose beginnt stark, kommt beim ersten Übergang aber gefährlich auf den Innenski. Da muss er die Kanten hart einsetzen. Kurz darauf ist es flach, und Pinturault verliert etwas Tempo. Vorerst ist er Fünfter.

10:03

Mathieu Faivre setzt die Schwünge oben eine Spur zu spät an. Beim ersten Übergang staubt es beim Franzosen kurz auf. Beim Übergang in den Zielhang nimmt der Weltmeister aber das Tempo schön mit und setzt sich recht deutlich an die Spitze.

10:02

Zan Kranjec ist oben etwas weiter von den Toren entfernt als Meillard. Beim Übergang im Mittelabschnitt muss der Slowene kurz korrigieren. Den Zielhang nimmt er auf Zug, bleibt aber hinter Meillard.

10:00

Loic Meillard eröffnet das Rennen. Der Kurs ist wie gestern recht drehend gesetzt, das ist auf diesem Hang auch kaum anders möglich. Meillard fährt sehr direkt auf die Tore zu. Die Skienden stellt der Schweizer teilweise leicht quer, aber große Patzer waren nicht zu sehen. 1:11,87 Minuten seine Zeit.

INFO

Wie gestern sind auch heute wieder 59 Starter mit von der Partie, darunter drei Deutsche. Den Auftakt macht Alexander Schmid mit Startnummer neun. Stefan Luitz hat die 19 und Bastian Meisen folgt schließlich mit der 40.

INFO

Gestern hat an gleicher Stelle bereits ein Riesenslalom stattgefunden. Den Sieg sicherte sich der Kroate Filip Zubcic vor Weltmeister Mathieu Faivre aus Frankreich und Überraschungsmann Stefan Brennsteiner aus Österreich. Alexander Schmid wurde Elfter.

Video - Auf Messers Schneide zum Sieg: Zubcic trumpft in Bansko auf

02:07
INFO

Guten Morgen und herzlich willkommen. Sebastian Würz begrüßt Euch zum zweiten Riesenslalom der Männer im bulgarischen Bansko. Um 10:00 Uhr erfolgt der Start zum ersten Lauf. Eurosport ist live bei Eurosport 1, Joyn PLUS+ und im Eurosport Player dabei.